Deutlicher Testspielsieg

SW Alstaden II hat am Dienstagabend sein erstes Testspiel in der Vorbereitungszeit absolviert. Der Oberhausener B-Ligist schlug Dümpten 13, ebenfalls ein B-Ligist, mit 6:2. Rafael Wagner, der verlängerte Arm des neuen Trainers Jörg Lichtendahl auf dem Spielfeld, zeigte sich nach der Partie zufrieden, wollte das Ergebnis aber nicht überbewerten. „Man hat gesehen, dass wir schon eine Woche im Training sind, während Dümpten erst zwei Einheiten absolviert hat.“

Von Raphael Wiesweg

„Für uns war das Ergebnis zweitrangig. Natürlich möchte man jedes Spiel gewinnen. Aber Priorität hatten die taktischen Vorgaben. Wir wollten gut verschieben und viel Ballbesitz erreichen. In der Hinrunde haben wir das oft falsch gemacht und daran arbeiten wir nun“, blickte Wagner am Mittwochmorgen auf den Vorabend zurück. Und Wagner, der in der Hinrunde als (Spieler)Trainer für einige Monate einsprang und nun wieder froh ist, nur spielen zu dürfen, konnte für das neue Trainergespann Lichtendahl/Clemens sprechen, das sich zufrieden zeigte: „Die Mannschaft hat die Vorgaben gestern super umgesetzt und eine sehr hohe Lauf- und Einsatzbereitschaft gezeigt“, so Wagner. Zwar lag Alstaden, das nach der letzten Saison in die Kreisliga B aufstieg, erst einmal nach fünf Minuten mit 0:1 zurück. „Wir konnten aber dennoch das Spiel relativ schnell an uns reißen und das Spiel dann mit 6:2 für uns entscheiden“, so Wagnern weiter, der ergänzte: „Wir wollen an dieser Stelle auch Dümpten danken und wünschen dem Verein alles Gute für die Rückrunde.“ 

   Die Tore für die Oberhausener erzielten Bannasch (2), Budzik, Vorpahl, Lantella und Gruijters. SW Alstaden II hatte 17 Spieler zur Verfügung, die auch allesamt zum Einsatz kamen. Für Bannasch freute sich das Team gleich doppelt. „Nachträglich noch einmal alles Gute zu seinem 30. Geburtstag. Wir freuen uns schon jetzt auf seine Party am Samstag“, gab Wagner abschließend augenzwinkernd zu Protokoll.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0