Die Reserveteams greifen ein

Um 11 Uhr startet am heutigen Samstag der zweite Tag der Gladbecker Hallenfußball-Stadtmeisterschaften (HSM) 2014. Nachdem gestern Abend die Erstmannschaften die Vorrunde gespielt haben, greifen nun die Reserveteams in der Halle Rentfort Nord ein. Dabei sind insgesamt zwölf Teams auf drei Gruppen verteilt. Sechs davon wollen in die Zwischenrunde einziehen, die am Nachmittag auch gleich ausgespielt wird. Auf'm Platz ist für euch den ganzen Tag vor Ort. Klickt euch in den Liveticker!

Gladbecker Hallenstadtmeisterschaft 2014

Tag 2 | Vor- und Zwischenrunde Reservemannschaften

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Fussballer (Samstag, 11 Januar 2014 18:46)

    Also mit Fussball hat das wenig zu tuhen , nur aggressionen kaum raus gespielte tore , traurig..

  • #2

    Experte (Samstag, 11 Januar 2014 19:55)

    Na gut, es waren halt Reserveteams.
    Das Niveau war nicht hoch , es waren aber Spannende Spiele dabei, als es um die Wurst ging.
    Und was mir vor allem gefallen hat , war die Fairness.
    Emotionen gehören dazu, aber es war keine Entgleisung (hab auf jeden Fall keine gesehen) dabei und das zollt allen Mannschaften Respekt.
    Weiter so.
    Dann war da noch der Support der BVR3 Fans.
    Waaaaahnsinn. Das finde ich als Fußballfan so geil, was dem ganzen Hallenspektakel noch die Krone aufsetzt.
    Im ganzen jetzt schon einmal ein fettes Lob für alle,die Mitgewirkt haben.(Fachschaft,Spieler,Ausrichter und Samstag die Zuschauer.)
    Freitag kotzte mich schon wieder die Gehässigkeit gegenüber dem SV Zweckel an.
    Ihr braucht euch nicht wundern, wenn die bald nicht mehr teilnehmen.
    Die haben das nicht nötig.
    Die Reserveteams habe euch heute gezeigt, was Respekt untereinander bedeutet.
    Daumen hoch.

  • #3

    Zuschauer (Samstag, 11 Januar 2014 19:56)

    Wie bei den Erstmannschaften,haben FC und Schwarz Blau schwer versagt.Wie geschrieben,der Braucker Fussball ist nichtmehr anzusehen,obwohl alle Müll gespielt haben.Beide Vereine sollen zusammehgehn und sich einen Vernünftigen Trainer holen,damit man in Brauck wieder Fußball kucken kann.