Paul beerbt Weglicki

Nach dem Abgang von Reservetrainer Marek Weglicki, der nun die Pflichten des Übungsleiters bei SuS  Oberhausen übernimmt, steht der Nachfolger schon fest. Christian Paul ist der neue Chef an der Seitenlinie bei der Reservemannschaft des Bottroper Landesligisten, dies bestätigte Paul bei der Hallenstadtmeisterschaft in der Dieter-Renz-Halle am vergangenen Wochenende. Und Paul ist kein Unbekannter beim VfB: "Ich bin ein VfB-Urgestein, ich habe hier selber gespielt und mein Sohn spielt hier in der F-Jugend, außerdem präge ich eine jahrelange Freundschaft mit Fabian Mies (Sportlicher Leiter VfB, d.Red.) und so ist der Kontakt entstanden. Auf'm Platz hat für Euch alle wichtigen Einzelheiten über den neuen Übungsleiter.

Von Peter Piotrowski

Nicht zuletzt die Verbindung zum VfB ermutigte Paul zu diesem Schritt, auch die Gesundheit spielt eine Rolle, zuletz schnürrte Paul die Schuhe für den RSV Klosterhardt, doch diese wird er wohl an den Nagel hängen müssen: "Nach meiner Bandscheibenoperation weiß ich nicht, ob ich noch spielen werde", erklärte der Neutrainer. Doch ganz von der Bildfläche möchte Paul nicht verschwinden: "Dem Fußball möchte ich natürlich erhalten bleiben", so Paul weiter.

Christian Paul (l.) und Auf'm Platz-Redakteur Peter Piotrowski.
Christian Paul (l.) und Auf'm Platz-Redakteur Peter Piotrowski.

Derzeit steht die Reserve auf dem neunten Tabellenplatz und die enormen Kaderprobleme raubten dem Ex-Trainer Marek Weglicki jegliche Kraft und er entschloss sich zurückzutreten. Doch Paul ließ sich davon vorerst nicht abschrecken, auch wenn bekannt ist, dass ein weiterer Abgang zu vermelden ist: "Wir haben derzeit eine Abmeldung und das weiß auch der Verein", so Paul. Doch der neue Trainer nahm die Hand vor den Mund und wollte keine Namen nennen: "Doch ich will das hier nicht an die große Glocke hängen, und erstmal keine Namen nennen", erklärte Paul. Doch Auf'm Platz hörte sich um und Gerüchten zufolge hängt Bartek Kaworek die Schuhe an den Nagel. Ähnlich sieht es bei den Neuzugängen aus: "Ich bin mit einigen im Gespräch aber dazu möchte ich auch noch nicht mehr sagen, es ist noch nichts spruchreif", erklärte Paul. Große Ziele steckt Paul sich für die Rückrunde und somit für sein erstes halbe Trainerjahr nicht, gearbeitet werden soll vorerst an der Motivation: "Wichtig ist, dass ich die Jungs in dem halben Jahr besser kennenlerne und ihnen den Spaß am Fußball wieder vermmittel, dann schauen wir weiter", so Paul aubschließend.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Harr Harr (Montag, 06 Januar 2014 22:54)

    Ein Neuer Bigiesch ist da !

  • #2

    bwf (Montag, 06 Januar 2014 22:55)

    P(R)aul ist back, gute Entscheidung, hätte ihn gerne in BWF als Trainer gesehen....

  • #3

    Patrick Gödeke (Dienstag, 07 Januar 2014 14:32)

    Ich drück dir die Daumen und wünsche dir viel Spaß ;-)