Newsflash

Normalerweise werden die interessantesten Randnotizen bei der Bottroper Hallenfußball-Stadtmeisterschaft (HSM) immer auch direkt mit eingefügt. Doch am heutigen Samstag, dem zweiten Tag, trug sich so manches in der Dieter-Renz-Halle zusammen, so dass die Auf'm Platz-Redaktion einen extra Newsflash angelegt hat. Darin sind nicht nur die neuesten Transfers einiger höherklassiger Vereine enthalten, sondern auch Neuigkeiten auf den Trainerstühlen. Nicht nur in Bottrop, sondern auch in Oberhausen, wo Marek Weglicki nur wenige Wochen nach der Trennung beim VfB Bottrop II bereits einen neuen Job angenommen hat.

Neue Trainer

  • Nach dem Weggang von Marek Weglicki beim VfB Bottrop II, steht mit Christian Paul bereits ein Nachfolger parat. Der ehemalige Spieler vom RSV Klosterhardt bittet seine neue Mannschaft am 10. Januar zur ersten Trainingseinheit. Am 7. Januar findet aber bereits ein Kennenlernen statt. Auf'm Platz sprach bereits mit Paul und wird in den nächsten Tagen mehr zum neuen Übungsleiter sagen.
  • Lange Zeit ohne Trainerjob war Weglicki nicht. Die Auf'm Platz Redaktion erfuhr, dass der Ex-VfB-Trainer bereits beim Oberhausener A-Ligisten SuS 21 Oberhausen unterschrieben hat. Damit tritt Weglicki die Nachfolge des entlassenen Manfred Brock an. Auf'm Platz sprach bereits mit Weglicki und wird in absehbarer Zeit mehr zum Wechsel sagen können.

Mantel des Schweigens

  • Der B-Ligist FC Polonia Bottrop hat in der Winterpause keine Abgänge zu vermelden. Dafür sollen "mindestens drei neue Spieler", so Geschäftsführer Mathäus Bogdahn beim FC anheuern. Doch noch sei nichts spruchreif, so dass Auf'm Platz die Namen noch nicht in Erfahrung bringen konnte.
  • Gleiches gilt für den VfR Ebel um Neutrainer Ralf Höner. Der A-Ligist hat ebenfalls keine Abgänge, dafür soll es aber noch Zugänge geben. Aber auch hier wird hinsichtlich der Namen noch geschwiegen.

Abgang

Gerüchten zufolge soll Bartek Kaworek nicht mehr aktiv beim VfB Bottrop II spielen. Wie Mitspieler verrieten, hört der Mittelfeldspieler aus zeitlichen Gründen auf. Doch der Neutrainer Christian Paul wollte bislang keine Namen nennen.

Einer geht, einer kommt

Dostlukspor Bottrop hat in der Winterpause nicht für viel Aufsehen auf dem Transfermarkt gesorgt. Doch dafür bestand auch wenig Anlass. Der Bezirksligist spielte eine gute Hinrunde und Trainer Sebastian Stempel war mit seinem Personal nicht wirklich unzufrieden. So verließ jetzt einzig Said Faddahi den Klub aus Batenbrock, und schloss sich der Reserve von Fortuna Bottrop an. „Said hat ja schon im letzten halben Jahr wenig für uns gespielt. Er musste vor allem wegen seines Studiums kürzer treten und konnte zuletzt daher auch weniger trainieren. Zudem spielen bei Fortuna einige seiner Freunde, so dass es für alle Seiten passte“, gab Stempel am Rande des Hallen-Samstages bekannt. Faddahis Abgang sorgte dafür, dass Stempel reagierte. So verstärkt Hakan Gülec ab sofort Dostlukspor. Gülec spielte zuletzt bei Adler Osterfeld II in der Kreisliga A und hat seine Stärken in der Defensive. „Ein wirklich netter und junger Spieler, der in der Manndeckung, aber auch im defensiven Mittelfeld spielen kann. Hakan ist eine absolute Bereicherung für unser Team, vor allem mag ich junge Spieler, die man noch weiterentwickeln kann. Er ist sehr athletisch und dynamisch. Ob er schon in der Rückrunde sich einen Stammplatz erkämpfen wird, muss man sehen. Bisher habe ich ihn nur in der Halle für uns spielen sehen. Ich lass mich einfach überraschen“, so Stempel abschließend.

Der VfB wusste es

Auch der VfB Bottrop hat sich verstärkt. Und hier kann man es tatsächlich mit Fug und Recht behaupten. Denn mit Marvin Höner (Schonnebeck) und Oktay Semiz (VfB Hüls) kamen zwei Spieler wieder zurück zum Jahnstadion, in dem sie noch bis zum letzten Sommer spielten, dann aber eine neue Herausforderung suchten. Schon damals unkten viele im weiten Rund, dass der ein oder andere Spieler in der Winterpause wiederkäme. Neben Höner und Semiz, die auch schon am Samstag bei den Hallenstadtmeisterschaften mitwirkten (und auch trafen), war auch Ömer Özmen in zivil in der Dieter-Renz-Halle. Der Mittelfeldspieler kommt vom SC 20 Oberhausen und sorgt somit für eine weitere Alternative im Ata-Team. Der Cheftrainer hat allerdings auch zwei Abgänge zu verzeichnen. Marvin Cyros wechselt zu TuS Gahlen, das großes Verletzungspech zwischen den Pfosten hat. „Ich glaube, die haben mit Marvin mittlerweile sieben Torhüter“, gab Ata zu Protokoll, der ebenso auch die Abmeldung von Fatih Uzun hinnehmen musste.

Sieben Neue und drei Abgänge

In der Winterpause hat sich beim SV Vonderort einiges getan. Drei Spieler kehrten dem B-Ligisten den Rücken zu, doch dafür konnte das Team von Trainer Erdal Balli sieben neue Spieler präsentieren, um für den Kampf um den Klassenerhalt gewappnet zu sein. Wie diese heißen und von welchen Vereinen sie kommen, gibt es in absehbarer Zeit bei Auf'm Platz zu lesen.

Nichts neues in den Weywiesen

Beim B-Ligisten SV 1911, der sich als Gruppenerster für die morgige Zwischenrunde qualifizierte, gibt es hinsichtlich Transfers nichts zu vermelden. Kein Spieler verließ die Mannschaft von Trainer Ralf Quabeck, aber es heuerte auch kein neuer Akteur an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Ulrike (Samstag, 04 Januar 2014 20:47)

    Was ist los darein?

  • #2

    Frage ? (Samstag, 04 Januar 2014 23:07)

    Für den Unterbau einer Landesligamannschaft einen völlig unerfahrenen Ex Spieler nehmen ? Das finde Ich mehr als gewagt,das zeigt das VFB keinen großen Plan hat sondern nur eine billige Lösung gesucht hat ! Und wenn man liest das noch ein Spieler nicht mehr kommt dann kann er ja bald selbst spielen (odermuß) Ein Schelm der böses denkt,aber stellt ihm einen gleichberechtigten gestandenen Trainer an die Seite sonst gehts richtig den Bach runter ! GRuß ein besorter VFBer

  • #3

    zu2 (Sonntag, 05 Januar 2014 10:26)

    Wer will denn bitte dahin.

  • #4

    Frage? (Sonntag, 05 Januar 2014 12:15)

    Als Trainer oder Spieler was meinst du ?

  • #5

    Zu 2 (Sonntag, 05 Januar 2014 17:21)

    Was willst du uns damit sagen? Unerfahren???

  • #6

    Frage? (Sonntag, 05 Januar 2014 21:04)

    Unerfahren im TRainingsaufbau,unerfahren eine Mannschaft zu führen ,unerfahren auf spielerische Defizite einzugehen ! Taktiken zu erstellen usw usw,wenn man den Weg einer Trainerlaufbahn einschlägt wäre es gut sich erst als Co zu versuchen und dann bei einem Top Verein mit Guter Mannschaft und nicht bei einer völlig verunsicherten auseinandergerissenen Resttruppe ! Ich würde Mich wundern wenn nach dieser Saison noch den Trainer Paul gibt ! Wofür gibt es Trainerlehrgänge und ausgebildete Trainer damit man irgendwelchen EX Spoelern aus Alten Verbundenheiten Trainerjobs gibt wo die über kurz oder lang dran kaputtgehen weil sie keine Lust mehr haben ! Und jetzt mal bitte welche Autorität besitzt ein C Paul ?

  • #7

    Bottrop67 (Montag, 06 Januar 2014 23:04)

    Wieso lässt DSB den Spieler gehen? ich finde der war immer gut für die mannschaft den neuen kenn ich nicht aber bin gespannt schade dsb glück fortuna

  • #8

    demiray (Dienstag, 07 Januar 2014 07:56)

    Dann mach du es doch.Ich kenne ihn schon lange ein super Stuermer gewesen,richtiger Alter fuer diesen posten.Ich wuensche dir viel Erfolg.

  • #9

    Dann.. (Dienstag, 07 Januar 2014 08:58)

    ..sollte VFB sich für die nächste Saison mal einen jungen Torwart für die Bank holen.