BWO-Cup am Sonntag

Blau-Weiß Oberhausen-Lirich lädt am morgigen Sonntag, 5. Januar, wieder zum eigenen Hallenturnier ein. Um 13 Uhr startet in der Willy-Jürissen-Halle bereits zum 25. Mal der BWO-Cup. Nebst dem Ausrichter und Bezirksligisten BW Oberhausen, sind in den beiden Gruppen auch nur Oberhausener Mannschaften vertreten, die aber wie auch in den Jahren zuvor wieder besten Hallenfußball versprechen und die Massen anziehen dürften. Der Titelverteidiger ist dieses Mal allerdings krasser Außenseiter. Oder kann der SC 20 Oberhausen die Sensation packen?

Von Raphael Wiesweg

 

Frank Kielczewski freut sich natürlich auf den Budenzauber. Der Vorstandsvorsitzende des Klubs von der Tiroler Straße ist selbst schon zum 19. Mal für die Austragung verantwortlich. Kein Wunder also, wenn man hier schon von Tradition spricht. „Die Halle war in den letzten Jahren eigentlich immer voll, was wir am Sonntag natürlich auch wieder erreichen wollen. Und ich denke auch erreichen werden“, so ‚Kille‘ gegenüber Auf’m Platz.

   Die Gruppenbesetzungen versprechen auf alle Fälle Fußball vom höheren Niveau. Denn außer BW Oberhausen II sind nur Teams aus der Kreisliga A oder der Bezirksliga mit von der Partie. Dabei ist die hiesige Erwähnung der Reserve alles anderes als despektierlich gemeint. „Einige haben sich vielleicht gewundert, warum unsere eigene Reserve dabei ist. Doch sie stehen in der Kreisliga B so gut da und spielen auch guten Fußball, dass sie es verdient haben, dabei zu sein“, so Kielczewski über den Tabellenzweiten, der punktgleich mit dem Tabellenführer Arminia Klosterhardt III eine sensationell starke Hinserie spielte. Neben BW Oberhausen II spielen in der Gruppe A noch VfR 08 Oberhausen, Adler Osterfeld, Titelverteidiger SC 20 Oberhausen und die Arminia Lirich. Die Gruppe B wird vertreten durch die U23 von RW Oberhausen, SC Buschhausen 1912, SW Alstaden, Fortuna Alstaden und natürlich auch dem Gastgeber BW Oberhausen. Dabei werden die jeweils beiden Erstplatzierten ins Halbfinale einziehen. „Das Finale soll gegen 18.30 Uhr über die Bühne gehen“, so der Vorstandsvorsitzende weiter. Wer die Gruppenphase übersteht, der darf sich auf alle Fälle schon über Prämien freuen. „Die ersten Vier bekommen Prämien. So bekommt der spätere Turniersieger 300 Euro.“ Und auch sonst werden weitere Ehrungen dann ausgesprochen. So werden sich auch der beste Torhüter, der beste Torschütze und der beste Feldspieler über mehrere Prämien freuen dürfen. Ansonsten wünscht sich Kielczewski nur eines: „Gute, faire Spiele und vor allem viele Tore.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Fair (Samstag, 04 Januar 2014 16:12)

    Viel Qualität ist verloren gegangen und mir erscheint es so das es nur so an Absagen gehagelt hat,wenn man sich das Teilnehmerfeld anschaut. Es ist wahrlich kein Turnier wo die besten Mannschaften aus Oberhausen spielen.

  • #2

    Sven Kuntz (Samstag, 04 Januar 2014 20:36)

    Bei den ganzen Eskapaden um Möllmann kein Wunder dass Vereine wie Arminia Klosterhardt Sterkrade Nord Königshardt oder Concordia absagen.

  • #3

    Melchior (Samstag, 04 Januar 2014 20:49)

    Wo bleiben Mannschaften wie Arminia Klosterhardt. Königshardt, Sterkrade Nord, Sterkrade06/07 und der Nachbar und Tabellenführer der Kreisliga A SV Concordia Oberhausen ?

  • #4

    Friedel (Montag, 06 Januar 2014 05:14)

    Habe viel Magerkost auf diesem Turnier zu sehen bekommen. Zuschauerresonanz war auch nicht so vorhanden wie in den Jahren davor.

  • #5

    Ruhrpott (Montag, 06 Januar 2014 12:26)

    Der Hallenfussball sollte es nur noch für Altherren Mannschaften geben, denn da ist der Spaß am Fußball und die Geselligkeit im Vordergrund. Viele Vereine schicken nur noch ihre B-Spieler. Das ist echt schade. Einige haben in der Halle nichts zu suchen. Glückauf

  • #6

    zuschauer oben rechts platz 12 (Montag, 06 Januar 2014 14:29)

    die ganzen vereine wie arminia, nord etc haben nicht abgesagt, sondern wurden teilweise nicht eingeladen!
    ich denke man hat gesehen, dass bwo das eigene turnier endlich mal gewinnen wollte! nicht umsonst wurde die zweite mannschaft mit guten spielern der ersten verstärkt!
    es gab aber viele schlechte spiele in der halle und das finale glich einer karnevalsveranstaltung! aber kein wunder wenn bwo gg bwo spielt
    auf gut deutsch..das finale war fürn arsch

  • #7

    neutral (Montag, 06 Januar 2014 21:34)

    Ganz stark bwo zwei.