Rhenania und Löwen ziehen Ticket

Am ersten Tag der Hallenstadtmeisterschaft 2014 zogen mit dem SV Rhenania und den RW Welheimer Löwen ein Landesligist und ein B-Ligist die ersten Tickets für die Zwischenrunde. Während der Einzug des SVR bereits früh feststand, konnten sich die Löwen im entscheidenden Duell um Platz Zwei gegen den SC Viktoria durchsetzen und damit den Einzug in die Zwischenrunde bejubeln. 

Hallenstadtmeisterschaft 2014

Gruppe A, 3. Januar

Erzielte das 50. Tor der HSM: Joel Goldberg. Foto: SV Rhenania
Erzielte das 50. Tor der HSM: Joel Goldberg. Foto: SV Rhenania

Der SV Rhenania wurde seiner Favoritenstellung gerecht, auch wenn Trainer Oliver Dirr auf einige Akteure verzichtete. Nur im Spiel gegen den SC Viktoria gab die Dirr-Elf Punkte ab. Joel Goldberg spielte sich dabei ins Rampenlicht: Der quirlige und agile Goldberg war in vielen Situationen kaum von seinen Gegenspielern zu stoppen und konnte dabei auch fünf Treffer erzielen. 

   Die Welheimer Löwen konnten neben dem Landesligisten das zweite Ticket für die Zwischenrunde ziehen. Dabei kam es im vorletzten Gruppenspiel am Freitagabend zum Entscheidungsspiel um den Einzug in die nächste Runde: Den Löwen reichte im Spiel gegen den SC Viktoria um Trainer Matthias Pech ein Remis, während der SC einen Sieg benötigte. Das Spiel stand lange auf des Messers Schneide, doch in der 14. Minute traf Daniel Galonska zum 1:0 für die Löwen und sorgte somit für die Entscheidung. Durch die Niderlage fiel die Pech-Elf sogar auf Tabellenplatz Vier zurück, da der VfR Ebel bedingt durch den Sieg im letzten Gruppenspiel noch auf Rang Drei springen konnte. Doch zum Weiterkommen sollte es für den A-Ligisten nicht reichen. Der C-Ligist RW Fuhlenbrock schloss die Gruppe mit null Punkten und 2:23 Toren ab und kassierte die einzige rote Karte am Freitagabend. Trotzdem konnten sich die Rot-Weißen gemäß ihren Möglichkeiten prima verkaufen.

 

Hier geht es zu den Ergebnissen und Torschützen

inkl. dem Liveticker zum Nachlesen!

 

Bilder der Gruppe A findet Ihr hier!

 

Am morgigen Samstag geht es mit den Gruppen B, C und D weiter. Auf'm Platz ist ab 9.45 Uhr wieder für euch live vor Ort!

 

Torjäger-Statistik nach dem 1. Tag
Stadtmeisterschaft- Tor-Statistik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.8 KB
Alle Ergebnisse zum Download nach dem 1. Spieltag
Spielplan HSM 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 663.6 KB

Stimmen

Oliver Dirr, Trainer SV Rhenania:

Oliver Dirr.
Oliver Dirr.

"Ich habe ja bereits vor der Hallenstadtmeisterschaft gesagt, dass ich einige Spieler schonen werde. Das habe ich auch getan. Doch die, die heute da waren, können Fußball spielen. Das war ein Zauberensemble. Ich bin froh, dass die Schiedsrichter immer durchgegriffen haben. Einen Pfeifer hätte man sonst kaputt getreten. Die rote Karte für den Spieler von RW Fuhlenbrock hätte auch mit einer Zwei-Minuten-Strafe belegt werden können. Insgesamt gesehen bin ich zufrieden. Beim 4:4 gegen Viktoria waren wir zu fahrlässig, da wir bereits mit 4:2 geführt haben. Doch dass das Spiel noch Unentschieden ausging, ist der Jugend geschuldet. Es fehlte da einfach die Souveränität."

 

Thomas Ochojski, Trainer RW Welheimer Löwen:

Thomas "Netzer" Ochojski.
Thomas "Netzer" Ochojski.

"Alles in allem war es ordentlich, was wir heute gezeigt haben. Der Anfang war ein wenig holprig, doch dann haben wir uns schnell gefangen und gute Leistungen gezeigt. Nach der Niederlage gegen den SV Rhenania waren wir voll motiviert und haben die folgenden Spiele dann verdient gewonnen. Wir würden gern nun auch die nächste Phase überstehen, dann ist alles möglich. Mal schauen, was noch kommt."

Ticker

Kreuzbandriss bei Strassek

Grafenwalds Torhüter Kevin Strassek zog sich beim Jürgen-Weber-Turnier des SV Vorwärts im Dezember einen Kreuzbandriss zu. Damit fällt der 23-Jährige für den Rest der aktuellen Kreisliga A-Spielzeit aus.

Tore satt

Am Freitagabend fielen bereits 61 Treffer - das macht einen Schnitt vo knapp sechs Treffern pro Partie. Oliver Bogatzki (SC Viktoria/25. Turniertor) und Joel Goldberg (SV Rhenania/50. Turniertor) wurden für ihre Treffer prämiert. Bogatzki bekam ein T-Shirt von Teamsport Philipp, einen Sonnenbankgutschein von Sun Kiss sowie einen Gutschein von Olschewski. Goldberg bekam diese Präsente ebenfalls und dazu noch ein 5-Liter-Fass von Stauder.

Eine rote Karte

Neben einigen Zeitstrafen wurde in der Partie SV Rhenania gegen RW Fuhlenbrock auch die rote Karte gezückt. Fuhlenbrocks Morris Schmidt sah nach einem groben Foulspiel verdient den roten Karton. 

Teamsport Philipp Duell

Am morgigen Samstag kommt es um 15.24 Uhr zum Teamsport-Philipp-Duell wenn der SV Fortuna auf den VfL Grafenwald trifft. Sowohl Fortunen-Trainer Marco Hoffmann, als auch Grafenwald-Coach Sven Koutcky arbeiten bei Teamsport Philipp und haben bereits Respekt vor dem jeweiligen Gegner.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0