5 Fragen an ... Lutz Radetzki

Das Fußballjahr 2013 geht nun zu Ende und das Jahr 2014 sowie die Hallenstadtmeisterschaften am kommenden Wochenende stehen bevor. Zeit für einen persönlichen Rückblick auf 2013, wo das Thema Fusionen sicherlich eines der Themen war, und eine Vorschau auf die HSM in Bottrop. Natürlich dürfen bei unseren 5 Fragen an Spartenleiter Lutz Radetzki die Wünsche und Ziele für das bevorstehenede Jahr nicht zu kurz kommen - in sportlicher sowie in persönlicher Hinsicht. Alle Jahre wieder freut sich Auf'm Platz auf das Gespräch mit Lutz Radetzki.

Von Holger Czeranski

5 Fragen an ... Lutz Radetzki

... Leiter der Sparte Fußball in Bottrop

Auf'm Platz: Hallo Lutz, was waren deine fußballerischen Top-Ereignisse 2013?

Radetzki: Als Vorsitzender der Sparte Fußball e.V. war für mich natürlich die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in Januar das Top-Ereignis. Auch wenn in der Vorbereitung und Durchführung einer solchen Veranstaltung immer sehr ,sehr viel Arbeit steckt, freut man sich doch immer auf drei Tage Hallenfußball-Spektakel. Wenn alle Bottroper Vereine, Spieler und Fans in der Winterpause zusammenkommen und "ihre" Hallenstadtmeisterschaft feiern, finde ich, dass das ein tolles Erlebnis ist. Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle auch bei allen Sponsoren, Helfern und Vorstandskollegen bedanken, die uns in den letzten Jahren unterstützt und tatkräftig angepackt haben. Natürlich habe ich mich auch über die beiden Aufstiege in die Bezirks- und Landesliga vom SV Fortuna und SV Rhenania gefreut. Davon gerne mehr. Bottrop hätte noch mehr höherklassige Mannschaften verdient.  

 

Auf'm Platz: Wie stark wird das Thema Fusion bei der Sparte Fußball in 2014 vertreten sein?

Radetzki: Das Thema Fusionen in Bottrop haben wir zu einem ständigen Tagesordnungspunkt auf den Spartensitzungen gemacht. Es ist eine "Arbeitsgruppe Fusionen" in Gründung, die die Vereine bei ihrer Idee zu fusionieren unterstützt, falls sie es wünschen. Aufgrund der Stagnation im Bottroper Fußball bin ich der Meinung, dass man die Entwicklung im Bottroper Fußball nur vorantreiben kann, wenn man Kräfte bündelt. Fusionen sind hier mit Sicherheit ein probates Mittel, um bessere und stärkere Mannschaften zu schaffen. Das fängt schon im Jugendbereich an, hier müssen die Besten der Besten zusammenspielen und somit einen starken Unterbau für die Seniorenmannschaften schaffen. Nur so lässt sich mit einer Kräftebündelung der Bottroper Fußball qualitativ verbessern. Auch das Kirchturmdenken einzelner Vereine muss aufhören und man darf sich Neuerungen nicht verschließen und sollte sich pro aktiv mit Fusionsgedanken befassen.

 

Spendenaktion für das Bottroper Hospiz bei der HSM 2014.
Spendenaktion für das Bottroper Hospiz bei der HSM 2014.

Auf'm Platz: Wie laufen die Vorbereitungen auf die HSM 2014 und welche Neuigkeiten können die Zuschauer erwarten?

Radetzki: Die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen, einen Tag vor der HSM wird noch die Bande aufgebaut und ich bin mir sicher, dass wir wieder ein tolles Fußballspektakel mit vielen Zuschauern und vielen Toren erleben werden. Wir werden natürlich wieder mit dem bewährten Bandensystem  spielen, zudem werden alle Spiele live per Videoübertragung im Foyer zu sehen sein. Flyer mit Spielplänen werden in der Dieter-Renz-Halle kostenlos verteilt und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein, zudem wird ein Imbisstand vor der Halle aufgebaut. Des Weiteren laufen noch Gespräche, eine bekannte Fußballgröße zum Finaltag in die Halle zu bekommen. Auch die Eintrittspreise bleiben wie in den letzten Jahren sehr moderat, zudem wird es auch wieder vergünstigte 3-Tages Tickets geben. Allerdings werden wir anstatt der Handstempel dieses Jahr Armbändchen für die Zuschauer herausgeben. Letztlich werden wir noch eine Spendenaktion für das Hospitz in Bottrop durchführen. Ansonsten setzen wir auf das Altbewährte und verzichten auf größere Neuerungen. Ich denke wir sind gut vorbereitet und freuen uns auf drei spannende Tage Hallenfußball.

 

Auf'm Platz: Gibt es schon eine Tendenz bezüglich der Feldstadtmeisterschaften?

Radetzki: Wir haben den Fortbestand der FSM mit allen Vereinsvertretern auf eine der vergangenen Spartensitzungen diskutiert. Es gab viele unterschiedliche Meinungen, aber kein einheitliches Bild. Da wir keine Zeitnot haben und nicht sofort entscheiden müssen, haben wir die Entscheidung vertagt und werden im neuen Jahr das Thema als Tagesordnungspunkt bei einer Spartensitzung erneut aufnehmen. Letztlich soll in der Runde mit allen Vereinen entschieden werden, ob und wie es mit der FSM weitergehen soll.  

Auf'm Platz: Wie sehen die Wünsche und Ziele für den Spartenleiter Lutz Radetzki für das neue Jahr aus und wie für den Privatmann?

Radetzki: Als Spartenleiter wünsche ich mir natürlich eine spannende und interessante HSM 2014. Es sollen wie jedes Jahr Festtage im Bottroper Fußballsport werden. Zudem würde ich mich über mehr neue  Kunstrasenplätze in Bottrop freuen und hoffe zudem, daß noch die eine oder andere Mannschaft den Aufstieg in eine höhere Spielklasse schafft. Als Privatmann wünsche ich mir Gesundheit, nicht nur für mich sondern auch für alle Menschen um mich herum. Dann wäre ich schon zufrieden.

 

Wir bedanken uns bei Lutz Radetzki für das Gespräch und wünschen ihm und der Sparte Fußball alles Gute für die Zukunft sowie eine tolle Hallenstadtmeisterschaft!

 

Hier geht es zur Übersicht von "5 Fragen an ..."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0