5 Fragen an ... Niklas Seeger

Der VfB Bottrop ist auf dem besten Wege auch im Jugendfußball Fuß zu fassen und sich einen Namen zu machen. Doch um dies ermöglichen zu können, sind engagierte Trainer, Betreuer und Helfer vonnöten. Einer davon ist Niklas Seeger, D-Jugendtrainer, der den Fußball in allen Facetten lebt. Neben seinen Aufgaben als Übungsleiter läuft er regelmäßig selber in der A-Jugend des VfB Bottrop auf und ist nebenbei noch Schiedsrichter im Kreis 10. Grund genung für Auf'm Platz für die nächsten 5 Fragen.

Von Peter Piotrowski

5 Fragen an ... Niklas Seeger

... Jugendtrainer beim VfB Bottrop

Auf'm Platz: „Was verbindet dich mit dem Fußball?"

Seeger: „Das ist eigentlich recht leicht zu erklären. Ich spiele seit meinem sechsten Lebensjahr Fußball im Verein, aktuell beim VfB Bottrop. Außerdem bin ich nun seit zwei Jahren Schiedsrichter und seit zweieinhalb Jahren Jugendtrainer." 

 

Auf'm Platz: „Wie kommst du zum VfB Bottrop?"

Seeger: „2012 ist der Kontakt mit VfB entstanden. Der Jugendleiter Ralf Yalcin hat mich zu einem persönlichen Gespräch eingeladen und mich überzeugt das der VfB ein guter Verein ist. Ich möchte dem ganzen Verein für die Unterstützung danken, denn sie haben mir alle geholfen, wenn ich ein Problem hatte und mir immer Mut zugesprochen. Es war früher nicht leicht, da ich meine Bambini bei SV Fortuna zurückgelassen habe."

 

Auf'm Platz: „Was sind deine ersten Erfahrungen als Jugendtrainer?"

Seeger: „Meine ersten Eindrücke sind sehr ausgeglichen. Ich habe in meinem ersten halben Jahr beim VfB die Schattenseiten des Amateurfußballs zu spüren bekommen. Jedoch Woche standen wir vor dem Problem, wie wir zum Spiel kommen sollen, doch jede Woche haben wir es gemeistert. Seit dieser Saison lerne ich die schönen Seiten des Fußballs kennen, wir konnten jedes Pflichtspiel gewinnen und bei jedem Training ist der komplette Kader anwesend. Mir ist aufgefallen, dass die Unterstützung der Eltern das A und O ist, ich möchte mich auch auf diesem Wege bei den Eltern bedanken."

 

 Auf'm Platz: „Ist es manchmal schwierig das Pfeifen, das Trainieren und dazu noch das Spielen unter einen Hut zu bekommen?"

Seeger: "Klar ist das eine schwere Aufgabe. Ich habe Glück, das ich beim VfB meine Trainingszeiten immer vor meinem eigenen Training legen kann, aber schwieriger ist es mit dem pfeifen noch unterzubringen. Der Kreis würde mich gerne öfter als Schiedsrichter auf dem Platz sehen, aber das ist nicht möglich, da ich mit meiner Jugend samstags spiele und meistens dann im Anschluss ein Spiel mit der A-Jugend habe."

 

Auf'm Platz: „Was möchtest du in Zukunft mit deinem Hobby noch erreichen?"

Seeger: „Als Ziel für das kommende Jahr, habe ich mir die C-Lizenz gesetzt, diese werde ich noch in der Rückrunde machen. Mein größter Wunsch für die Zukunft ist es für einen größeren Verein zu arbeiten. Das Ziel was aber nahe liegt ist die aktuelle Saison mit der D2-Jugend zu beenden und Meister zu werden, gegeben falls ohne Niederlage. Wie es mit der kommenden Saison aussieht weiß ich noch nicht."

 

  

Wir bedanken uns bei Seeger für das Gespräch und wünschen ihm und dem VfB alles Gute für die Zukunft!

 

Hier geht es zur Übersicht von "5 Fragen an ..."

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Neutral (Freitag, 27 Dezember 2013 11:06)

    Macht einen netten Eindruck, viel Glück weiterhin :)

  • #2

    SR Kreis 10 (Freitag, 27 Dezember 2013 18:08)

    Niklas ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Mannschaft und irgendwann muss du dich entscheiden welchen weg du gehen möchtest. .
    Such dir das aus was dir am meisten Spaß macht. Wo du Höhen und Tiefen erleben kannst um aus den Sachen zu Lernen.

    Viel Erfolg

  • #3

    Traurig (Freitag, 27 Dezember 2013 21:22)

    Das man jemanden überzeugen muss dass VFB ein guter Verein ist..

  • #4

    Traurig (Samstag, 28 Dezember 2013 02:07)

    Gebe dir vollkommen recht...
    So ein großer Verein braucht sich doch nicht einen Trainer Neuling zu beweisen. Oder???

  • #5

    Obertraurig (Samstag, 28 Dezember 2013 11:03)

    @3 und 4: VFB ist in Sachen JugendFußball garantiert keine Top Adresse, da gibts genug gute Alternativen. Ihr müsst mal langsam verstehen, das der VFB nur im Jugendbereich existiert weil ein hoher Anteil an Imegrations Kindern dort ihre Heimat finden weil sie vor Jahren von der Paßstraße dort hingewechselt sind. Also kommt mal von eurem hohen Roß runter und sorgt eher dafür das VFB wieder eine Top Adresse wird .

  • #6

    @3,4 (Samstag, 28 Dezember 2013 13:45)

    Man muss ja jedesmal negative Kommentare hinterlassen, sobald man den Namen VfB hört oder? Es ist doch so, dass die Jugendabteilung des VfB vor 5 Jahren total hin war, und man einen kompletten Neuaufbau getätigt hat. Und wir sind stolz darauf, dass wir es so weit gebracht haben. Das einzige Problem, was wir noch haben sind einfach diese Vorurteile,bevor man überhaupt jemandem von der Jugendabteilung kennt. Und die Überzeugung gilt nur bei der Ausräumung dieser Vorurteile gegenüber der Jugend des VfB. Statt jedesmal von außen zu giften würden wir uns wirklich mal über konstruktiver Kritik freuen. Und eins noch außen vor: Das soll nicht arrogant rüber kommen, also nicht falsch verstehen. Hätte damals der aktuelle Jugendleiter Raif Yalcin sich nicht angeboten, würde es heute höchstwahrscheinlich keine Jugendabteilung beim VfB existieren, da man zuvor absolut jeden vergrault hat, der auch im Ansatz nur daran gedacht hätte, die Jugendleitung zu übernehmen. Also bevor man solche Kommentare hinzufügt würde ich euch wirklich bitten, mal zu überlegen, welchen Aufwand man leisten musste und muss, um dahin zu kommen, wo man heute ist.

    Sorry das ein solcher Kommentar unter diesem Artikel kommen musste.

    An Niklas:

    Einfach genauso mit der riesen Motivation weiter machen Niklas, Top Arbeit die ihr, du und Dustin leistet.

    MfG

  • #7

    @ Obertraurig (Samstag, 28 Dezember 2013 15:40)

    Wow, Ihr Kommentar ist ja an Qualität nicht zu überbieten. Echt beeindruckend wie sehr Sie sich im Jugendfussball auskennen. Vorsicht IRONIE. Also wenn Sie wirklich diese Meinung frei äußern, merkt man wo das Problem liegt. Es stimmt, das beim VfB ein hoher Migrationsanteil vorliegt, aber wenn man im Mitgliederverzeichniss die absolute Zahlen betrachtet, werden Sie sehen, dass eine Quote von 50/50 zu finden ist. Wenn sie mal in der heutigen Zeit in eine Grundschulklasse gehen, werden Sie in etwa die selbe Quote finden, der demographische Wandel sowie die sinkende Geburtenrate führt dazu, dass es in Relation genauso viele Kinder mit Migrationshintergrund in Deutschland leben wie deutsche Stämmige.

  • #8

    Niklas Seeger (Samstag, 28 Dezember 2013 17:08)

    @ Kommentar 1, 2 und 10
    Danke :)

    VfB ist bestimmt nicht die top Adresse im Jugendbereich , doch mit der Arbeit die unser ganzes Team leistet sind wir aber auf einen guten weg !!! Pro VfB :)

  • #9

    Abgesehen von Trainern etc. (Samstag, 28 Dezember 2013 20:12)

    Alleine weil VFB nun einen Kunstrasenplatz bekommt wird VFBs Jugend so oder so aufblühen.
    Komme selbst erst aus der Jugend und da brauch ich mich nur in meinen Altersfeld umhören wieso die besten Jugendspieler in A-Jugenden lieber bei Fortuna und Rhenania sind, obwohl VFBs erste Mannschaft das Top in Bottrop ist.
    Spreche mich selbst nicht frei aber so ist es nun mal heutzutage, auf Asche haben die jungen keine Lust.

    Oder was meint ihr wieso Jugenden bei Vereinen kaputt gehen die mal gut waren und nicht den kunstrasenzuschlag bekommen haben ;)

  • #10

    Sr Kollege (Sonntag, 29 Dezember 2013 14:53)

    Hallo Niklas!
    Daumen hoch für Dich!Wir sind stolz auf Dich!!
    Weiter so..
    Gruss

  • #11

    VFBspor Bottrop (Sonntag, 29 Dezember 2013 16:55)

    ihr mit euern negativen kommentare,
    die machen doch super arbeit.
    Ich wünsche das Raif Yalcin in haupt vorstand
    arbeitet.

  • #12

    Sadik (Montag, 30 Dezember 2013 01:37)

    Möge Dir alles gelingen was Du Dir vorgenommen hast...

  • #13

    Niklas Seeger (Montag, 30 Dezember 2013 02:36)

    @Kommentar 10

    Danke :)

  • #14

    Niklas Seeger (Donnerstag, 02 Januar 2014 19:51)

    Danke Sadik :)