5 Fragen an ... Holger Zilcher

Holger Zilcher - mehr als nur ein Mann für alle Fälle. Als Trainer bei der B-Jugend vom BV Rentfort teilweise sieben Mal die Woche am Rentforter Sportplatz und bei Spielen voller Emotionen dabei und dann auch noch Organisator der Hallenstadtmeisterschaften 2014 in Gladbeck. Im Gespräch mit Auf'm Platz verriet Zilcher, was für eine Arbeit die ganze Organisation ist, blickt auf die letzten Titelkämpfe zurück und hat auch Anwärter auf den beliebten Titel des Budenzaubers ausgemacht.

Von Ben Tautz

5 Fragen an ... Holger Zilcher

Fachschaft Fußball Gladbeck

Auf'm Platz: Hallo Holger! Erst einmal Danke, dass du für ein kurzes Gespräch Zeit gefunden hast. Schließlich stehen ja bald die Gladbecker Hallenstadtmeisterschaften an und du bist in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge der Organisator, oder auch "der Mann für Alles". Viel zu tun derzeit?

Zilcher: "Es geht. Ich mache die Organisation nicht ganz alleine. Wir von der Fachschaft sind ja ein Team und teilen uns die Arbeit vernünftig auf. Ich beschäftige mich derzeit mit den jeweiligen Ausrichtern der diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften und treffe mich mit den Vorstandsmitgliedern von Alemannia Gladbeck und Schwarz-Blau Gladbeck, damit es einen reibungslosen Ablauf gibt. Sei es ob die Banden aus Bottrop hin- und zurück transportiert werden, oder der Essensverkauf an den jeweiligen Spieltagen. Es gibt immer was zu besprechen."

 

Auf'm Platz: Wie macht ihr auf die diesjährigen Titelkämpfe aufmerksam?

Zilcher: "Andreas Knittel (Mitglied der Fachschaft; d. Red.) hat im Vorfeld 1500 Flyer drucken lassen, die wir in der ganzen Stadt ausgelegt haben, damit jeder von diesem Event erfährt. Wir wollen den Standard der letzten Stadtmeisterschaft halten, beziehungsweise uns immer stetig verbessern. Das muss einfach unser Anspruch sein."

 

Auf'm Platz: In diesem Jahr erwarten uns schon spannende Begegnungen in der Vorrunde der Stadtmeisterschaften. Gibt es für dich einen Favoriten?

Zilcher: "Wenn die Zweckeler vollzählig sind, dann sind die natürlich der haushohe Favorit. Man darf natürlich nur nicht vergessen, dass in der Halle alles möglich ist. Die Halle ist voller Zuschauer, jeder einzelne Spieler ist motiviert und gibt Vollgas. Für mich zählen Preußen und Rentfort noch zu den Anwärtern."

 

Auf'm Platz: Da sprichst du was an. Du kennst das ja bestimmt auch noch, als du selber noch gespielt hast. Glaubst du, dass die Spieler durch die vielen Zuschauer zu viel angestachelt werden?

Zilcher: "Emotionen gehören vor allem beidem Budenzauber dazu! Es ist für viele einfach das Highlight der Saison. Wer aufs Parkett tritt, will gewinnen. Da geht man echt nicht nur zum Spaß hin, sondern will gewinnen. Klar, dass muss alles im Rahmen bleiben. Es kann nicht sein, dass die Zuschauer von der Tribüne dann Akteure auf dem Platz beleidigen. Aber eine gesunde Emotionalität gehört für mich dazu."

 

Auf'm Platz: Bei den aktiven Amateurfußballern ist die Vorfreude schon seit Wochen zu spüren. Freust du dich auch wie Bolle auf die Titelkämpfe, welche am 10. Januar starten?

Zilcher: "Natürlich! Die besten Bedingungen sind doch erneut gegeben. Wir haben die Rundum-Bande, spielen in der Sporthalle Rentfort-Nord, welche die meisten Zuschauerplätze fasst und ihr, das Auf'm Platz-Team, seid erneut dabei. Wer letztes Jahr dabei war, weiß was man an euch hat und man kaum darauf verzichten kann. Eure Arbeit war einfach Top und wird, da bin ich mir sicher, auch beim baldigen Budenzauber ebenso gut sein."

 

 

Wir bedanken uns bei Holger Zilcher für das Gespräch und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute!

 

Hier geht es zur Übersicht von "5 Fragen an ..."

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0