Typen bei Auf'm Platz: Martin Weijers

Wenn einer weiß, was „Ultra“ überhaupt genau bedeutet, dann ist er es. Martin Weijers hat nicht nur seine Bachelor-Arbeit über ein ähnliches Thema geschrieben, sondern er stand selbst jahrelang im harten Kern der Schalker Nordkurve. Der 29-jährige Streetworker belächelt Pyrotechnik im Amateurfußball und sorgte mit vielen Freunden im letzten Sommer bei den Gladbecker Feldstadtmeisterschaften für „ein echtes Highlight“. Auf’m Platz traf sich mit dem Mann, der dem Fußball zwar sehr nahe steht und ihn auch gerne in der Kreisliga C guckt, dass bereits Rekorde aufgestellt sein dürften. Doch die Sportart an sich betrachtet er aus bestimmten Gründen nur noch als zweitrangig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Arek (Montag, 23 Dezember 2013 12:41)

    Alles gute Jungen!

  • #2

    Kurt Kaiser (Mittwoch, 25 Dezember 2013 17:41)

    Hallo Martin,

    1) mit Erstaunen lese ich, was ich in einer Zeitung gesagt haben soll.
    Bitte benenn mir doch mal die Zeitung, in der das gestanden hat und wann. Ich habe eine solche Aussage nie gemacht, da mir bekannt war, dass am Eingang Neben dem Freibad ein Resen Loch im Zaun war (und ist).Also, bitte, überleege einmal Deine Aussage einmal.

    2.) Warum sollten die Preußen neidisch auf die 3. von Rentfort sen? Ihr habt doch dort was tolles auf die Beine gestellt. Die Dritte ist doch eine Belebung für den Gadbecker Fußball, insbesondere bei den Feld- und Hallenstadtmeisterschaften.
    Das der SG Preußen wahrscheinlich eine 4. Mannschaft melden wird ist doch auch kein Geheimniss. Wir haben nunmal viele Spieler die nicht regelmäßig trainieren können aber Sonntags noch Fußball spielen möchten. dFreu Dich doch lieber auf zwei weitere Ortsderby auf unseren schönen Plätzen.

    In diesem Sinne alles Gute für Eure Dritte, aber auch für alle anderen Gladbecker Mannschaften!

    Frohe Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2014

    Kurt Kaiser