C-Liga Rückblick

Zum letzten Mal in diesem Jahr ging es am vergangenen Wochenende in unseren C-Kreisligen um Punkte. Dabei waren allerdings nicht alle Teams im Einsatz. In der Gruppe eins Bottrop/Oberhausen überwintert die Reserve vom SC 20 Oberhausen auf dem ersten Tabellenplatz. Gruppe zwei führt weiter souverän die Dritte vom SV Fortuna Bottrop an. Der BV Rentfort III konnte in Westfalen das Spitzenspiel gegen Genclerbirligi Resse II gewinnen und geht als Spitzenreiter ins neue Jahr.

Gruppe eins Bottrop/Oberhausen

Die beiden Spitzenteams der Gruppe eins Bottrop/Oberhausen konnten ihre Partien am Wochenende gewinnen. Der SC 20 Oberhausen II überwintert auf dem ersten Tabellenplatz. Der Spielclub siegte am Samstag im Heimspiel gegen Adler Oberhausen II. Dabei war es bis zum Schluss spannend. Nach 52 Minuten stand es 3:3, zwei Spieler der Adler flogen allerdings mit Rot vom Feld. Der SC 20 kam noch zum 4:3 und brachte den Sieg über die Zeit. Auch der erste Verfolger, SF Königshardt III, gab sich keine Blöße.

 

Bei der Reserve vom PSV Oberhausen setzten sich die Sportfreunde mit 2:0 durch und bleiben dem SC 20 auf den Fersen. GW Holten II machte es am Sonntag mehr als deutlich. Gegen die dritte Mannschaft der Batenbrocker Ruhrpott Kicker gewannen die Oberhausener sogar zweistellig. Nach einer 4:0-Pausenführung schossen die Grün-Weißen im zweiten Spielabschnitt sage und schreibe zehn weitere Tore. Die Zweitvertretung von BV Osterfeld gewann ihr letztes Spiel des Jahres auf heimischem Geläuf gegen die Dritte von SW Alstaden. Nach einer torlosen ersten Hälfte schoss der BVO im zweiten Durchgang einen 2:0-Sieg heraus. Bereits am Donnerstag konnte der Post SV Oberhauen II bei der vierten Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, Fuhlenbrocker Haie, gewinnen. Letztlich waren die Oberhausener mit 4:1 deutlich überlegen. Der Post SV musste am Sonntag dann noch einmal ran. Bei der Reserve von BW Fuhlenbrock gab musste man sich aber geschlagen geben. Am Ende gewannen die Bottrop mit 2:1.

Gruppe zwei Bottrop/Oberhausen

Zum Jahresabschluss gab es in der Gruppe zwei Bottrop/Oberhausen nochmal ein echtes Topspiel. Auf Rheinbaben empfing die dritte Mannschaft vom SV Fortuna Bottrop die SG Kaprys Oberhausen II. Die Fortunen gingen früh in Front. Trotz Unterzahl wegen einer roten Karte konnte die SG Kaprys Mitte der ersten Halbzeit ausgleichen. Doch kurz vor der Halbzeit gingen die Hausherren erneut in Führung. Beim 2:1 für die Bottroper blieb es bis zum Abpfiff. Somit gehen die Fortunen als Spitzenreiter mit sieben Punkten Vorsprung in die Winterpause. Auch der Tabellenzweite, Dostlukspor Bottrop III, konnte gewinnen. In einem spannenden Spiel setzte sich Dostlukspor beim SV 1911 Bottrop II mit 5:4 durch. Dabei musste jeweils ein Akteur der beiden Teams frühzeitig zum Duschen.

 

Die SF 06 Sterkrade fuhren einen souveränen Heimsieg ein. Gegen den SV Rhenania Bottrop IV schossen die Oberhausener jeweils drei Tore pro Halbzeit und siegten so mit 6:0. Ein verrücktes Spiel bekamen die Zuschauer der Partie zwischen Viktoria 21 Bottrop II und Post SV Oberhausen III zu sehen. Die Gäste aus Oberhausen führten 2:0, 4:2 und 5:4. Immer wieder kam Viktoria wieder heran. Doch durch zwei Treffer kurz vor dem Ende entschied der Post SV das Spiel für sich. Die Bottroper kamen nochmal auf 6:7 heran, zu mehr reichte es aber nicht. Die Dritte vom VfB Bottrop machte es in ihrem letzten Spiel des Jahres mal wieder sehr deutlich. Mit 8:0 gewann die Mannschaft von Trainer Björn Schnieder bei der Hobbyliga Oberhausen. Die Reserve von Barisspor Bottrop setzte sich im Heimspiel am Sonntag gegen Arminia Lirich IV durch. Nach 65 Minuten führten die Gastgeber bereits mit 6:0, Lirich war es nur noch vorbehalten, zwei Ehrentreffer zu erzielen. Das Hobbyliga Bottrop Duell zwischen SC Eintracht und der BSG Mengede endete unentschieden 1:1. In der 65. Minute ging Eintracht in Front, ein Spieler der BSG sah noch die rote Karte. Doch die Gäste kamen trotz Unterzahl noch zum Ausgleich in der letzten Minute. Die Zweitvertretung vom SV Vonderort bleibt auch im letzten Spiel des Jahres punktlos. Gegen die Reserve vom SSV 51 Bottrop gab es nach einer torlosen ersten Halbzeit eine 0:3-Niederlage.

 

Gruppe drei Bottrop/Oberhausen

In der dritten Gruppe Bottrop/Oberhausen gab es an diesem Wochenende nur eine Partie. Die Zweitvertretung der RW Welheimer Löwen konnte sich bei der vierten Mannschaft vom SV Fortuna Bottrop durchsetzen. Die 1:0-Pausenführung der Welheimer konnten die Fortunen noch egalisieren. Im weiteren Spielverlauf gelangen den Löwen aber zwei weitere Treffer zum 3:1-Sieg.

Westfalen

Die dritte Mannschaft vom BV Rentfort geht als Spitzenreiter in die Winterpause. Im Heimspiel gegen die Reserve von Genclerbirligi Resse konnte sich die Truppe von Trainer Daniel Griese mit 3:1 durchsetzen. Nach einem 0:1-Pausenrückstand drehte der BVR die Partie durch drei Treffer im zweiten Spielabschnitt. Dennis Schlichting schnürte dabei einen lupenreinen Hattrick. Der Vorsprung auf Rang zwei beträgt einen Punkt. Die Verfolgerposition bekleidet die Zweitvertretung vom SC Schaffrath. Die SG Preußen Gladbeck III rutschte durch das 1:1-Unentschieden gegen den VfB Kirchhellen III auf den dritten Tabellenplatz ab. Zur Pause lagen die Preußen noch mit 0:1 im Hintertreffen, konnten im zweiten Durchgang aber ausgleichen. Der VfL Grafenwald III schob sich hingegen auf den sechsten Rang vor. Bereits am Donnerstag gewannen die Wöller ihr Heimspiel gegen Viktoria Resse III. Den entscheidenden Treffer zum 1:0-Erfolg erzielten die Bottroper dabei erst zwölf Minuten vor dem Ende. Auch der Dorfnachbar vom TSV Feldhausen II war am Wochenende erfolgreich. Bei der zweiten Mannschaft vom FC Horst 59 fuhr der TSV einen souveränen Sieg ein. Am Ende gewannen die Bottroper mit 4:0.

 

SuS SB Gladbeck II setzte sich bei Westfalia Buer II durch. Dabei mussten die Schwarz-Blauen in der 83. Minute den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Doch nur eine Minute später schossen die Gladbecker das goldene Tor zum 2:1-Sieg. Die Zweitvertretung von Adler Ellinghorst hat es im letzten Spiel des Jahres geschafft: Die Gladbecker haben die ersten Saisonpunkte geholt. Im Heimspiel gegen Arminia Hassel II gewannen die Adler mit 4:0.Das Spiel zwischen Wacker Gladbeck III und Hansa Scholven II wurde abgebrochen. Die Reserve von Alemannia Gladbeck konnte ihr letztes Spiel in diesem Jahr gewinnen. Gegen den VfB Gelsenkirchen II setzten sich die Alemannen mit 5:3 durch. Die Tore für Alemannia erzielten Abdulwahab Sbai (2), Ahmed Semmo, Pierre Mszanowski und Ahmed W. Semmo. In einem äußerst torreichen Spiel setzte sich die vierte Mannschaft von Wacker Gladbeck am Sonntag durch. Sage und schreibe 15 Tore fielen in der Partie gegen den FC Zrinski. Nach einer guten Stunde führte Wacker mit 8:2. Der FC Zrinski kam nochmal auf 8:6 heran, den Schlusspunkt setzten aber wieder die Gladbecker mit dem 9:6-Endstand.

Stimmen zum Spieltag

Ahmed Semmo, Spieler Alemannia Gladbeck (5:3-Sieg gegen VfB Gelsenkirchen II): Wir wollten zum einen für eine Überraschung sorgen und zum anderen uns mit einem Sieg im letzten Spiel des Jahres verabschieden. Das ist uns super geglückt. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wirklich jeder hat eine gute Leistung gezeigt. Wir haben immerhin gegen den Tabellenzweiten gewonnen und das zeigt, dass Potenzial definitiv vorhanden ist. Schade, dass wir es nicht öfters in dieser Saison geschafft haben unser Potenzial auszuschöpfen. Dann stünden wir jetzt weiter oben in der Tabelle. Nun gut, es ist unsere erste Saison als Team und von daher muss unser Ziel sein in der nächsten Saison oben anzugreifen. Gegen eine gute Rückrunde hat trotzdem niemand von uns etwas. Jetzt haben wir aber erstmal das Hallenturnier vor der Brust und da wollen wir nochmal zeigen, dass wir ordentlich kicken können. Der Titel wäre etwas Schönes für den ganzen Verein, der leider in letzter Zeit einiges hat einstecken müssen.

 

Herbert Worch, Trainer SW Alstaden III (0:2-Niederlage gegen BV Osterfeld II): Meine Mannschaft war weit weg von ihrem normalen Können. Wie im Vorfeld schon angesprochen, hätten wir 110 % abrufen müssen, um eine Chance gegen BVO zu haben. In der 1. Halbzeit haben wir zwar gut mitgespielt, aber unsere wenigen Möglichkeiten konnten wir nicht verwerten. Die Osterfelder standen in einem kampfbetonten, aber nicht unfairen Spiel, kompakter. In der 2. Halbzeit nutzten die Mannen von Trainer Gülmez die individuellen Fehler meiner Mannschaft und gewannen das Spiel mit 2:0. Ich habe eine junge Mannschaft und wir müssen uns auf solche ausgebufften Gegner noch besser vorbereiten. Ich wünsche den Osterfeldern eine erfolgreiche Rückrunde und allen anderen Frohes Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2014.

 

Daniel Griese, Trainer BV Rentfort III (3:1-Sieg gegen Genclerbirligi Resse II): Aufgrund unseres Engagement in der zweiten Halbzeit war es ein verdienter Sieg. Resse war der erwartet schwere Gegner, der sich an diesem Tag mit dem einen oder anderen Spieler der Ersten verstärken konnte. Wir hatten andererseits auch das Glück, dass sich Dennis Schlichting bereit erklärt hat bei uns zu spielen. Insgesamt haben wir das bestätigt, was wir schon in den letzten Wochen gezeigt haben, dass wir zu Recht in der Spitzengruppe dabei sind. Was die Rückrunde bringt werden wir sehen, wir haben ja keinen Druck.

 

Wir wünschen euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr und freuen uns natürlich schon jetzt auf die Rückrunde!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Matii (Montag, 16 Dezember 2013 22:14)

    Boah unglaubliches spiel von der Reserve von alemannia Gladbeck wirklich und wirklich schöne tore geschossen das muss ich mal hinhauen.
    Und dann noch gegen den 2 tabellenplatz also echt respekt gekickt.!
    Weiter so

  • #2

    Stefan (Dienstag, 17 Dezember 2013 10:07)

    Der Schiri bei Fc Horst 59 II - TSV Feldhausen II war unter aller Kanone. Spieler anschreien mehrere krasse fehlentscheidungen. Abseitspfiffe die selbst die Schiris Schalke - Basel richtig erkannt und weiterlaufen lassen hätten. Am Ende hat Feldhausen verdient gewonnen.

  • #3

    vuzukuciv darisuv (Dienstag, 17 Dezember 2013 13:18)

    Top leistung von den allemannen number two. Hammer gespielt und das noch gegen den zweiten sehr stark echt

  • #4

    Fan (Dienstag, 17 Dezember 2013 15:23)

    wenn ich jedes mal lese alemannia hier, alemannia da, da bekommt man ja fast schon den eindruck, die haben 500 zuschauer am platz und es handelt sich um einen landesligisten...;-)
    posten da die eigenen spieler...;-)

  • #5

    Arek Ex alemanne (Dienstag, 17 Dezember 2013 16:09)

    JUNGS HÄTTE ICH NICHT GEDACHT DAS IHR DAS SO GUT HINBEKOMMT UND IHR SPIELT WIRKLICH EINE TOLLE GUTE SAISON ICH FINDE SOGAR DAS IHR BESSER SEIT ALS EUERE ERSTE

    VIEL GLÜCK ALEMANNIA GLADBECK

  • #6

    Ralf (Dienstag, 17 Dezember 2013 17:04)

    Ganz starke Leistung der Alemannen. Besonders stark ahmed Semmo, der ehemalige trainer, der nur noch als Spieler dabei ist. Kämpferisch stark, gewinnt Zweikämpfe ohne ende und assist zum Tor sowie tor selbst erzielt. Klasse Jungs. Weiter so

  • #7

    hahahah (Mittwoch, 18 Dezember 2013 15:02)

    oh man das ist doch nicht mehr normal das ahmed semmo sich selbst hier lobt und schreibt " RALF" hin obwohl der das selber ist schäm dich

  • #8

    leser (Mittwoch, 18 Dezember 2013 16:54)

    haha

  • #9

    Tim (Donnerstag, 19 Dezember 2013 12:42)

    Schlechte schiri Leistung beim Spiel horst 59 leider

  • #10

    Ralf (Freitag, 20 Dezember 2013 00:47)

    Bilal Semmou und nadim Semmou klasse Spieler. Ehrlich Bombe seid ihr

  • #11

    Ralf (Samstag, 21 Dezember 2013 06:42)

    bilal semmou und nadim semmou super gespielt. weiter so

  • #12

    frank (Sonntag, 22 Dezember 2013 13:48)

    Rückblick www.fussball.de

  • #13

    R. W. (Sonntag, 22 Dezember 2013 14:12)

    Bilal und nadim von Alemannia stark gespielt. Weiter soooo