Hinrunde auf Platz fünf beendet

Der Sieg unter der Woche bei Turnerbund Oberhausen wurde heute durch den Auswärtssieg bei Concordia Oberhausen II noch einmal versüßt. Das Ergebnis heute lässt vermuten, dass es eine knappe Geschichte war. Nach circa 20 Minuten ging man verdient nach Toren von Danny und Sven Ingler mit 2:0 in Führung. Beide Tore wurden durch den heute gut aufgelegten Marcel Gräwingholt vorbereitet. Kurz vor der Halbzeit schob Ümit Demircan aus kurzer Distanz zum 3:0 ein. Quasi im Gegenzug schafften die Gastgeber noch den Anschlusstreffer. So ging es mit 3:1 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause boten sich so einige Chancen, die aber teilweise sehr fahrlässig vergeben wurden. Vereinzelte Chancen der Gastgeber wurden durch unseren Keeper Marc Schwonek hervorragend pariert. Nach einem feinen Spielzug flankte wiederrum Marcel Gräwingholt in der 80 Minuten scharf in den Strafraum, wo Dany Ingler keine Probleme hatte, den Ball im Tor unterzubringen. Da nur noch zehn Minuten zu spielen waren und man 4:1 führte, stellte die Drittvertretung nun das Fußball spielen ein. Zwei Torchancen wurden durch die Gastgeber eiskalt genutzt, so dass in den letzten fünf bis sechs Minuten nochmal das große Zittern begann. Nachdem der Schiedsrichter ganze sechs Minuten nachspielen ließ, wurde die Partie dann endlich beendet.

   Die Hinrunde beendet die Truppe von Ralf Reichert mit neun Siegen, drei Unentschieden sowie drei Niederlagen. Das bedeute Platz fünf in der Tabelle. Nächste Woche erwarten die Blankenfeldkicker zum ersten Rückrundenspiel Glück Auf Sterkrade II aus Oberhausen auf dem heimischen Geläuf. Das Hinspiel wurde mit 2:1 gewonnen.

 

Text: SV Rhenania

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Rhenane (Montag, 02 Dezember 2013 20:53)

    Zum Ende hin wurd es tatsächlich nocheinmal sehr knapp. Der 7 er von Concordia war sehr Lauf und Zweikampfstark, nutzte aber seine vielen Chancen Gott sei Dank nicht, und der 9 er war an für sich auch Brand Gefährlich

  • #2

    lachnummer kl. B (Dienstag, 03 Dezember 2013 16:11)

    FUHLENBROCK AUFWACHEN!

    Woche für Woche treffen die Ingler Brüder am Fließband!
    Warum immer Quantität und nicht Qualität?
    Dann habt ihr auch mal die Chance in die Kreisliga A aufzusteigen

    MFG Manfred.H

  • #3

    Hans Dampf (Dienstag, 03 Dezember 2013 19:46)

    Als Aufsteiger nur 3 von 15 Spielen zu verlieren ist aller Ehren wert!Selbst Aufstiegsfavorit BW Fuhlenbrock 1 steht in der Tabelle mit 6 Punkten Rückstand hinter Rhenania 3. Wenn man Dieses berücksichtigt,spielt dieses Team eine richtig gute Saison !