Kellerduell für den RSV

Am zwölften Spieltag geht es für den Niederrheinligisten RSV Klosterhardt zum Kellerduell nach Rees. Beide Teams müssen unbedingt punkten, wollen sie im Abstiegskampf Boden gut machen. Die Batenbrocker Ruhrpottkicker haben eine ebenso schwere Aufgabe vor sich. Mit dem VfR Warbeyen treffen sie auf den Tabellenführer ihrer Landesligagruppe. Und in der Kreisliga könnte erneut die Reserve von Arminia Klosterhardt Schützenhilfe für die Erstvertretung des Klubs leisten.

Von Nina Heithausen

Niederrheinliga

SV Rees (13.) - RSV Klosterhardt (14.)

Zum Kellerduell in der Niederrheinliga treffen sich am kommenden Sonntag der SV Rees und der RSV Klosterhardt. Beide Teams brauchen dringend einen Sieg, um im Abstiegskampf ein wenig Aufwind zu bekommen. Der RSV hat bislang vier Punkte sammeln können, Gastgeber Rees fünf. Beide Mannschaften konnten jeweils einen Sieg einfahren. Beim Aufeinandertreffen in der letzten Saison gab es im Hinspiel ein 2:0 für die Reeserinnen, im Rückspiel siegten die Oberhausenerinnen mit 3:1.

Anstoß: 12 Uhr

 

Die weiteren Partien:

FSC Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach II

SV Budberg - SV Grefrath

Tura Brüggen - TB Heißen

SV Jägerhaus Linde - SV Hemmerden

Viktoria Krefeld - SV Walbeck

Fortuna Wuppertal - CfR Links 

Landesliga

VfR Warbeyen (1.) - Batenbrocker RK (11.)

Ein harter Brocken erwartet die Batenbrocker Ruhrpottkickerinnen am kommenden Sonntag. Die Elf aus Bottrop gastiert beim Tabellenersten VfR Warbeyen, der bislang nur eine Niederlage auf dem Konto hat. Eine schwere Aufgabe, aber nicht unlösbar. Denn obwohl das Batenbrocker Team „nur“ auf dem elften Tabellenrang steht, konnte es zuletzt gegen den Ligadritten aus Schonnebeck ein Remis erkämpfen und damit zeigen, dass es auch gegen die Topmannschaften mithalten kann. Einzig die mangelnde Torausbeute zieht sich wie ein roter Faden durch die bisherige Saisonbilanz der Ruhrpottkickerinnen. Elf Mal konnten sie bislang einnetzen. Der kommende Kontrahent Warbeyen platzierte das runde Leder dagegen in zehn Spielen 45 Mal im gegnerischen Gehäuse, kassierte dafür aber zwei Gegentore mehr als die Schulz-Elf.

Anstoß: 13 Uhr

 

Die weiteren Partien:

DJK Barlo - Eintracht Emmerich

HSC Berg - Borussia Bocholt II

SGS Essen III - DJK Hommersum-Hassum

SpVgg Steele- GSV Moers II

Spvg Schonnebeck - Adler Frintrop

BW Fuhlenbrock (spielfrei) 

Kreisliga

In der Kreisliga Oberhausen/Bottrop ist es seit dem letzten Spieltag wieder ein wenig spannender geworden. Denn dort unterlag Tabellenführer Arminia Klosterhardt dem Zweiten Sterkrade-Nord mit 0:1. Letzterer rückte damit bis auf einen Zähler an die Arminia heran. Am kommenden Sonntag müssen sich die Nordlerinnen erneut mit den Klosterhardterinnen auseinandersetzen. Dieses Mal wartet allerdings die Reserve. Und diese konnte ihrer Erstvertretung bereits einmal Schützenhilfe leisten, als sie mit dem RSV Klosterhardt II einen der Verfolger bezwang. Große Veränderungen sind auf den oberen Tabellenrängen vermutlich dennoch nicht zu erwarten. Ligaprimus Arminia I gastiert bei den Sportfreunden Königshardt, der RSV II muss beim VfR Ebel ran und Grün-Weiß Holten empfängt den Turnerbund Oberhausen.

 

Die Partien in der Kreisliga:

SV Concordia Oberhausen - BW Fuhlenbrock II (10.30 Uhr)

VfR Ebel - RSV Klosterhardt II (10.30 Uhr)

VfB Bottrop - SG Osterfeld (12.30 Uhr)

RW Fuhlenbrock - SC Glück Auf Sterkrade (12.30 Uhr)

Arminia Klosterhardt - SF Königshardt (12.45 Uhr)

GW Holten - TB Oberhausen (14.30 Uhr)

Arminia Klosterhardt II - Spvgg. Sterkrade-Nord (14.30 Uhr) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0