Tautz-Elf siegt im Nachholspiel

Ein knappes aber nicht unverdientes 2:1 holte die B-Jugend im Nachholspiel bei Eintracht Erle. Die A-Junioren bezwangen den BW Langenbochum mit dem ehemaligen Rentforter-Jugendtrainer Nordin Bouklata in einem Testspiel mit 6:5 und das trotz eines 2:4 zur Pause. Andersherum lief es bei der D1-Jugend, die eine 3:1-Führung nicht über die Zeit bringen konnte und sich am Ende mit einem 4:4 zufrieden geben musste. Prominenten Besuch gab es bei den E1-Junioren: Klaus Fischer war unter den Zuschauern und musste mit ansehen wie seine Enkel gegen die Rentforter mit 0:2 verloren.

A-Junioren – BW Langenbochum 6:5 (2:4)

In einem Testspiel gewannen die A-Junioren des BVR gegen den Bezirksligisten, der seit letzter Woche von Nordin Bouklata (ehemaliger Jugendtrainer beim BV Rentfort) trainiert wird, aufgrund der starken zweiten Hälfte verdient. Es war mal wieder ein Spiel, wie es die Dyvbaelf in dieser Saison schön häufig gezeigt hat, mit vielen Toren auf beiden Seiten. Man begann stark und nach acht Minuten erzielte Marc Bühler auf Vorarbeit von Dominik Stukator und Henri Ivens die Führung. In der Folgezeit hatte Bühler zwei weitere Möglichkeiten, die er liegen ließ. Auf der anderen Seite lud die Heimmannnschaft den Gegner durch Leichtsinnigkeit und Ungenauigkeit zum Toreschießen ein. Und so lagen Rentfort nach einer halben Stunde 1:4 zurück und Erinnerungen an die böse Klatsche gegen Viktoria Resse wurden wach. Doch diesmal zeigte das Team Moral: Noch vor der Pause verkürzte Henri Ivens per Elfmeter sicher auf 2:4. Nach eine Aussprache in der Halbzeit waren der Kreisligist dann im zweiten Abschnitt das bessere Team und drehte das Spiel durch Tore von Dominik Stukator (Marke Traumtor in den Knick, 46.) , erneut Marc Bühler (48.) und Lennart Dickmann (auf Vorarbeit von Julian Steinhaus und Justin Kretschmann (62.) auf 5:4. Nach dem erneuten Ausgleich erzielte dann Lennart Dickmann auf Vorarbeit von Tobias Stukator den Siegtreffer (77.). Ausschlaggebend waren nicht zuletzt die offensichtlich bessere konditionelle Verfassung unserer Mannschaft und die spielerischen Highlighs vorne. Im Defensivverhalten müssen wir aber weiter hart arbeiten, um unsere Fehlerquote zu senken so Volker Dyba nach dem Testspiel.

 

Eintracht Erle – B-Junioren 1:2 (0:1)

Für die B-Jugend vom BV Rentfort waren es am Mittwochabend drei ganz wichtige Zähler in der Kreisliga A. Nach 80 Minuten Spielzeit hieß es 2:1 für die Truppe von Trainer Holger Zilcher und Ben Tautz auf dem Kunstrasenplatz in Erle. Dessen Mannen setzten die Vorgaben 1:1 um und haben hoffentlich verstanden, dass man die Spiele nur als kollektiv gewinnen kann. Dies war der Fall und jeder kämpfte für jeden. Einen bitteren Beigeschmack hatte das Spiel allerdings auch: Lukas Spengler musste wegen einer Verletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Mannschaft und der gesamte Verein wünschen Lukas, eine gute Besserung. Zum 1:0 in der 31. Spielminute traf Justin Heidel, dessen Schuss unhaltbar für den Gästekeeper abgefälscht wurde. Knapp zehn Minuten nach der Halbzeitpause setzte sich Joel Schneidinger entscheidend durch und schob zum 2:0 ein. Die Gäste wachten auf und erspielten sich einige Torchancen. Torhüter Sam Hajder konnte seinen Kasten auch bis zur 90. Spielminute sauber halten, doch der Anschlusstreffer kam zu spät und es blieb beim 2:1. "Das war heute eine richtig starke Mannschaftsleistung, die wieder einmal viele Nerven gekostet hat", waren sich beide Trainer nach der Partie einig.

 

ETUS Bismarck – C1-Jugend 1:0 (0:0)

 

Eintracht Gelsenkirchen D1 - C2-Junioren 1:7 (1:3)

 

VFL Grafenwald - D1-Junioren 4:4 (1:3)

Punkte liegen lassen aber trotzdem gewonnen. Nach dem unnötigen 4:4 beim VFL Grafenwald übernahm der BVR die alleinige Tabellenführung, weil der VFB Kirchhellen den bisherigen Tabellenführer Buer eine deutliche Niederlage beibrachte. Die komplette erste Hälfte das Spiel in eine Richtung. In der ersten Minute schon dreimal den Pfosten und einmal die Latte getroffen schafften es die Gastgeber mit dem bis dahin ersten Konter in Führung zu gehen. Dieses Ergebnis konnte aber unseren Spielfluss nicht behindern und so gelang dann endlich in der zwölften Minute Lukas Tombrink der hochverdiente Ausgleich. Auch wenn Grafenwald noch die eine oder andere Kontermöglichkeit hatte, so war das Halbzeit Ergebnis von 3:1, hergestellt durch Paul Nachtigal und Donavan Miller hochverdient zur Pause. Nach dem Wechsel wurde man erneut bestraft und Grafenwald konnte verkürzen. 13 Minuten vor dem Ende baute Robin Slawinski die Führung auf 4:2 aus. Dann folgten ein paar Minuten des Grauens aus Trainersicht. Nach Spielerwechseln noch völlig unsortiert schafften es die Bottroper auszugleichen und fast sogar noch in Führung zu gehen. Danach fing sich der BVR wieder, aber man schaffte es nicht mehr das Spiel für sich zu entscheiden.

 

SG Altenessen - D2-Junioren 2:3 (2:1)

Beide Mannschaften waren von der ersten Minute hellwach. Auf einem sehr grobsteinigen Platz versprang kurz vor dem Torwart ein Ball so unglücklich von einem größeren Stein so dass der Rentforter Keeper den Ball nicht mehr halten konnte und es stand 1:0 für Altenessen. Julian Grehl erzielte in der zwölfen Minute den Ausgleich. Die Gastgeber gingen aber vor der Halbzeit wieder mit 2:1 in Front. Trainer und Mannschaft waren sich einig, das in diesem Spiel für uns noch mehr drin ist. Es kamen vier neue frische Kicker ins Spiel, die wie alle Anderen von Anfang an Vollgas gaben. Doch es dauerte bis zur 52. Minute. Tom Schlieper erkämpfte sich den Ball auf der linken Außenbahn, umspielte 2 Gegner, spielte zu Niklas Horstmann und dieser traf zum Ausgleich. In der 54. Minute traf dann Justin Andjelkovic zum 3:2 Sieg, der mit Sicherheit etwas glücklich war aber beide Teams zeigten ein gutes Jugendspiel.

 

E1-Junioren – SSV Buer 2:0 (2:0)

Die Siegesserie des BV Rentfort geht weiter. Im absoluten Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Buer gewannen die Jungs von der Hegeroad unter den Augen von Schalke Idol Klaus Fischer verdient mit 2:0. Dies war mittlerweile der 14. Sieg in Serie. Bereits vor der Partie merkte man den Kickern und besonders den Trainern an, wie heiß sie auf diese Begegnung waren. In der laufenden Meisterschaft haben beide Teams bisher alles gewonnen und auf Seiten der Rentforter sollte endlich wieder ein Sieg gegen die Nachbarn aus Gelsenkirchen her. Mit der Aufforderung dem Gegner ständig "auf den Füßen zu stehen" und sie somit nicht in ihr starkes Kombinationsspiel kommen zu lassen begannen Rentfort das Spiel sehr konzentriert. Jeder stand bei seinem Mann und die Laufwege und gerade die Laufbereitschaft aller Kinder war sehr gut. Mitte der ersten Hälfte nutzte Yannick Rheinberg einen zu kurzen Pass des Gegners aus, umkurvte den letzten Verteidiger und schob platziert zur 1:0 Führung ein. Nur kurze Zeit später konnte unsere starke Abwehr, heute mit Sinan Kivilcim als letzten Mann, einen Angriff klären und es ging blitzschnell nach vorne. Den Steilpass von Yannick Rheinberg nahm Berin Dono mit, ließ noch einen Abwehrspieler stehen und netzte zum 2:0 ein. Man traute seinen Augen kaum. Der BVR präsentierte sich in absoluter Topform und schon nach 16. Spielminuten lag man gegen den SSV Buer mit 2:0 in Front. Bis zur Pause agierten wir weiter sehr souverän, hatten jedoch sehr viel Glück, dass Buer einen Angriff, wo sie mit zwei Mann auf unser Tor zuliefen, neben den Kasten setzten. Nach der Pause das gleiche Bild. Die Gelsenkirchener probierten ihr Spiel aufzuziehen, doch Rentforts Spieler hatten sehr viel dagegen. Buer kam nun zu einigen guten Chancen, die aber alle vom überragenden BVR-Keeper Ben Kapitza entschärft wurden. Der BVR konterte nur noch selten und die Kräfte ließen etwas nach aber da man hinten gut arbeitete konnte man Ergebnis über die Zeit bringen. Ziel ist es jetzt die letzten vier Spiele der Hinrunde ohne Punktverlust zu überstehen, was aber bestimmt nicht leicht wird.

 

E2-Junioren – SSV Buer 7:3 (2:2)

 

E3-Junioren - VFB Kirchhellen III 9:0 (5:0)

 

Adler Feldmark E1 – E3-Jugend 0:1 (0:1)

 

SV Zweckel – F1-Junioren 6:4 (4:2)

Beide Mannschaften kamen gut in das Spiel und aber der SV Zweckel sollte mit einem Konter in Führung gehen. Der BVR schaffte aber die Wende und konnte die verdiente Führung mit 2:1 übernehmen. Erneut konnten die Gastgeber durch einen Konter treffen. Durch ein Eigentor befand man sich plötzlich im Rückstand und jetzt war auch noch der Wurm drin und es ging nicht mehr viel. Zweckel konnte noch vor der Pause das 4:2 erzielen. Die zweite Halbzeit begann wir die Erste endete, Zweckel war besser im Spiel und die Spieler aus Rentfort konnten Ihre normale Leistung nicht abrufen. Es klappte so gut wie nichts beim BVR und Zweckel legte die nächsten beiden Treffer nach. Nach Zweckels Eigentor zum 6:3 wurde der BVR wieder stärker und konnte erneut verkürzen aber die Zeit für mehr reichte nicht. Die Treffer erzielten Justin Schwandt, Niclas Golouh und Philip Timm. Es war insgesamt keine gute Leistung der Mannschaft.

 

SV Zweckel - F2-Junioren 4:7 (0:5)

Von Anpfiff an dominierten unsere der BVR das Spiel und ließe den Gegner aus Zweckel keine Chance. Nach einer scharf geschossenen Ecke wurde der Ball vom Gegner ins eigene Tor zum 1:0 gelenkt. Nach dem Anstoß ging es wieder Richtung Zweckler Tor. Kurze Zeit später folgte das 2:0. Ohne den Gegner auch nur eine Verschnaufpause zu gönnen agierten die Rentforter weiter und erhöhten bis zur Pause noch auf 5:0. Nach der Pause ließ der BVR die Gastgeber ins Spiel kommen und ermöglichten den Anschlusstreffer. Zweckel nutze einen Konter um zu verkürzen und konnten am Ende als die Jungs von der Hegestraße noch einen Gang zurückschalteten noch weitere Anschlusstreffer erzielen. Es war ein absolut verdienter Erfolg. Die Treffer erzielten Lars Kraska (2), Luca Frala, Fabrice Twiehaus, Nils Tombrink, Lennart Stratmann sowie ein Eigentor.

 

SV Erle 08 – G1-Junioren 7:2 (4:1)

Die G1 des BVR musste heute ihre erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Bei einer starken Erler Mannschaft kam man mit 7:2 unter die Räder und mussten erkennen, wo noch Defizite sind. Von Beginn an gingen die Erler sehr körperbetont zu Werke und machten viel Druck. Rentfort hielte aber in der Anfangsphase noch gut dagegen und ließ abgesehen von ein paar Distanzschüssen wenig zu. Trotz des Rückstandes nach sieben Minuten brachte man sich noch nicht aus dem Konzept und man bekam mehr Spielanteile und konnte einige Angriffe einleiten und den Ausgleich erzielen. Dann häuften sich die Unkonzentriertheiten und die Gastgeber konnten mit 4:1 in die Pause gehen. Nach der Pause fiel das 5:1 ehe man nochmals erkürzen konnte. In den letzten Minuten konnte Erle noch zweimal treffen. Insgesamt war es eine verdiente Niederlage, wenngleich man in der ersten Viertelstunde mit einem starken Gegner auf Augenhöhe ware. Technisch und läuferisch konnten Rentfort gut mithalten. Die Raumaufteilung und das Zweikampfverhalten haben heute den Unterschied gemacht. Die Treffer erzielten Jilwan Ergün und Felix Hoffmann

 

G2-Junioren – Eintracht Gelsenkirchen 0:5 (0:2)

Der Jüngste Rentforter Nachwuchs hatte weiterhin mit vier Krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen. So lag die Mannschaft schnell mit 1:0 zurück. Dennoch gelang es den acht aufrechten Spielern dem Gegner gute Gegenwehr zu leisten. Nach zehn Minuten hätte es auch 1:1 stehen müssen, als der Aufsetzer von Fabian Berndt nach Meinung der meisten Zuschauer erst hinter der Linie vom Torhüter abgewehrt werden konnte, doch die beiden Trainer einigten sich auf kein Tor . Bis zur Pause gab es weitere Chancen zum Ausgleich durch Joel Amankwaa und Kiyan Görlitz. Doch beide Akteure verfehlten Ihr Ziel knapp oder scheiterten am Goalkeeper der Gäste. In der 14. Minute erhöhten die Gäste dann auf 2:0 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel zeigte der Torhüter Maurice Nünke mit mehreren Paraden, warum man ihn beim letzten Spiel schmerzlich vermisst hatte. Dennoch konnte er das 0:3 und 0:4 in kurzer Folge nach der Pause nicht verhindern. Der BVR warf jetzt alles nach vorne bekam auch Chancen aber nutzte diese nicht. So kam es wie so oft, der Gegner erhöhte noch auf 0:5. Dennoch zeigten sich die Rentforter zufrieden mit dem Spiel ihrer Mannschaft. Auch das Ergebnis trotzt dem Team Respekt ab, da zum einen der Gegner mit mindestens zwei Spielern aus der G1-Mannschaft (Jahrgang 2007) antrat und körperlich ein bis zwei Jahre weiter war und zum anderen fünf eigene Spieler ausfielen.

 

Texte: BV Rentfort

Kommentar schreiben

Kommentare: 0