Spitzenspiele in der Kreisliga

Die Kreisliga Oberhausen/Bottrop der Damen kommt zurzeit einfach nicht zur Ruhe. So stehen am 11. Spieltag erneut zwei Topduelle auf dem Programm: Der Erste gastiert beim Zweiten, der Vierte empfängt den Dritten. In der Landesliga hat sich Blau-Weiss Fuhlenbrock derweil in den letzten Wochen in der Tabelle nach vorne gearbeitet und kann am Sonntag mit einem Sieg beim GSV Moers II Kontakt zur Ligaspitze aufnehmen. Ligakonkurrent Batenbrock braucht dagegen dringend Punkte, um dem Abstiegskampf zu entkommen, ebenso wie Niederrheinligist RSV Klosterhardt im Heimspiel gegen Viktoria Krefeld.

Von Nina Heithausen

Niederrheinliga

RSV Klosterhardt (14.) - SC Viktoria Krefeld (10.)

Wenn der RSV Klosterhardt am kommenden Sonntag auf Viktoria Krefeld trifft, hat das Team eine gute Gelegenheit, um den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld herzustellen und die Rote Laterne wieder abzugeben. In der vergangenen Saison erspielten sich die RSV-Ladies in Krefeld ein 1:1-Remis, zu Hause gab es im letzten Mai einen 3:0-Sieg. Gute Erinnerungen also, die die Elf von Trainer Hardy Schweitzer an die Gäste haben sollte. Die Krefelderinnen trennten sich am letzten Spieltag vom Tabellenvorletzten SV Rees mit einem 3:3-Unentschieden.

Anstoß: 12.30 Uhr

 

Die weiteren Partien in dieser Liga:

SV 1910 Grefrath - TB Heißen

SV 1913 Walbeck - FSC Mönchengladbach

SV Jägerhaus Linde - SV Rees

Tura Brüggen - SV Hemmerden

CfR Links - SV Budberg

Borussia Mönchengladbach II - Fortuna Wuppertal 

Landesliga

GSV Moers II (13.) - Blau-Weiss Fuhlenbrock (5.)

Blau-Weiss Fuhlenbrock hat sich in den vergangenen Wochen heimlich, still und leise in der Tabelle nach vorne gearbeitet. Aktuell sind es gerade mal nur noch drei Punkte, die die fünftplatzierten Bottroperinnen vom Spitzenreiter VfR Warbeyen trennen. Am Sonntag gastiert die Elf nun beim Tabellenletzten GSV Moers II. Vom Papier her zunächst eine leichte Aufgabe, doch die Moerserinnen sind keineswegs zu unterschätzen. Nach einem schwachen Saisonstart scheint sich das Team nämlich mittlerweile gefangen zu haben und fuhr zuletzt sowohl gegen Borussia Bocholt II als auch gegen Eintracht Emmerich jeweils einen Sieg ein.

Anstoß: 13 Uhr

 

Batenbrocker RK (11.) - Spvg. Schonnebeck (4.)

Der Saisonverlauf der Batenbrocker Ruhrpottkickerinnen gleicht bisher ein wenig einer Achterbahnfahrt. Schlecht gestartet, holte die Elf fünf Punkte in Serie. Dann setzte es eine Niederlage in Steele, gefolgt von einem deutlichen Erfolg über den HSC Berg. Zuletzt gab es eine 1:4-Pleite in Barlo. Das Ergebnis: Acht Punkte und der drittletzte Tabellenrang. Das BRK-Team steckt also mitten im Abstiegskampf. Doch dass sie in der Liga mithalten können, haben die Ladies vom Batenbrocker Volkspark bereits bewiesen. Einziges Manko: Die mangelnde Chancenverwertung vor dem gegnerischen Gehäuse. Am kommenden Sonntag geht es für die Elf von Trainer Stefan Schulz nun gegen die Spvg. Schonnebeck, die aktuell auf dem vierten Platz liegt und mit 44 Treffern bislang die meisten in der Liga erzielen konnte. Zuletzt gab es für die Truppe aus Essen einen 5:0-Sieg gegen die DJK Hommersum/Hassum.

Anstoß: 13 Uhr

 

Die weiteren Partien in dieser Liga:

DJK Hommersum-Hassum - VfR Warbeyen

Eintracht Emmerich - HSC Berg

Borussia Bocholt II - SpVgg Steele

Adler Frintrop - DJK Barlo

SGS Essen III (spielfrei) 

Kreisliga

In der Kreisliga Oberhausen/Bottrop stehen die nächsten Spitzenspiele an – und diese bestreitet die Top vier unter sich. Der Tabellenerste Arminia Klosterhardt gastiert beim Zweitplatzierten, der Spielvereinigung Sterkrade-Nord. In der vergangenen Saison hatten die Nordlerinnen nach dem letzten Spieltag einen Punkt mehr auf dem Konto als die Arminia und zogen dadurch in die Relegation zur Bezirksliga ein, wo sie bekanntlich scheiterten. Auf dem Feld trennten sich die beiden Mannschaften einmal mit einem 3:3-Remis, das andere Mal siegte Klosterhardt mit 8:2. Im zweiten Topduell treffen der RSV Klosterhardt II und Grün-Weiß Holten aufeinander. Die Holtenerinnen sind aktuell Dritter, der RSV liegt auf Rang vier. Beide Teams unterscheidet lediglich die Tordifferenz, hier haben die Grün-Weißen aufgrund der weniger kassierten Gegentreffer knapp die Nase vorn. Der Gewinner wird weiterhin Chancen auf den Aufstieg haben, der Verlierer wird den Anschluss an die Spitze vorerst verlieren.

 

Die Partien in der Kreisliga:

Blau Weiss Fuhlenbrock II - RW Fuhlenbrock (13 Uhr)

TB Oberhausen - SV Concordia Oberhausen (13 Uhr)

SG Osterfeld - Arminia Klosterhardt II (15 Uhr)

SF Königshardt - VfR Ebel (16.30 Uhr)

RSV Klosterhardt II - GW Holten (16.30 Uhr)

Glück Auf Sterkrade - VfB Bottrop (17 Uhr)

Spvgg. Sterkrade-Nord - Arminia Klosterhardt (17 Uhr) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0