Wackers Reserve zum Siegen verdammt

Wie die Zeit vergeht! Am Sonntag steht in den Gladbecker Kreisligen bereits der vorletzte Spieltag der Hinrunde an. Beim SV Zweckel in der Oberliga dauert dies hingegen noch etwas länger. Die Appelt-Elf tritt am Sonntag auswärts in Neuenkirchen an und steht vor einer unglaublich schweren Aufgabe. In der Kreisliga A könnte Adler Ellinghorst der nächsten Rentforter Mannschaft ein Beinchen stellen und Preußen kann im Spitzenspiel gegen Grafenwald das Unentschieden der vergangenen Woche wettmachen. Wacker II steht in der B-Liga mehr als unter Zugzwang: Als Letzter empfängt man den Vorletzten der Liga.

Oberliga

SuS Neuenkirchen (9.) - SV Zweckel (13.)

3:3, 6:1, 3:3… Was sich anhört, wie eine nicht zu Ende gespielte Kicker-Partie, ist in Wahrheit nur ein Auszug von den letzten drei Spielen des SuS Neuenkirchen. Wir sprechen hier wohlgemerkt von der Oberliga. Das hindert den nächsten Gegner vom SV Zweckel aber nicht daran, die Zuschauer auf bestem Niveau zu unterhalten und etwas für das Eintrittsgeld zurück zu geben. Tore fallen also hüben wie drüben. Da verwundert es einen schon fast nicht mehr, dass das Torverhältnis von SuS nach zwölf Spielen 27:20 lautet.

Zweckels Cheftrainer Günter Appelt.
Zweckels Cheftrainer Günter Appelt.

Doch dem Ganzen einen Riegel vorschieben wollen jetzt die Gladbecker. „Auf unserer Seite wird es nicht so hoch hergehen“, erzählt Günter Appelt noch mit einem Lachen, weil er natürlich ganz genau weiß, dass er das Spiel dahingehend nicht einfach so beeinflussen kann. Und er weiß auch ganz genau, was auf sein Team zukommen wird. „Neuenkirchen ist vor allem sehr heimstark. Zwar haben sie zuletzt auswärts gespielt und selbst in Erkenschwick beim 3:3 geglänzt. Aber sie haben unter anderem auch Rödinghausen daheim mit 2:0 geschlagen. Das spricht für sich.“ Da hat der Gladbecker Cheftrainer Recht. Denn Rödinghausen ist immerhin souveräner Tabellenzweiter - und hat erst ein einziges Mal verloren. In Neuenkirchen, das bislang vier von fünf Heimspielen gewinnen konnte. „Wir werden natürlich versuchen, etwas mitzunehmen, aber es wird sehr schwierig. Aber wir haben immer eine Chance und wir müssen die positiven Gedanken mit in das Spiel nehmen“, so Appelt weiter, der das Positive vor allem deswegen so unterstreicht, weil die 1:2-Heimniederlage letzten Sonntag gegen Gütersloh ihm noch immer quer liegt. „Ich ärgere mich immer noch über diese Niederlage. Das war unnötig, richtig unnötig. Aber wir sind stark genug, um bei SuS zu bestehen, auch wenn sie der Favorit sind.“ Geärgert hat sich Appelt auch unter der Woche über die Trainingsbedingungen. Denn kaum wird das Wetter schlecht, brodelt es wieder gewaltig unter dem Platz-Deckel. Der Rasenplatz war die ganze Woche gesperrt, so dass der Oberligist auf die Asche ausweichen musste. „Selbst da ist der sowieso schon kleine Platz aber seitlich jeweils um sechs Meter eingeschränkt, weil das Wasser da total tief steht“, so Appelt, der bei allem Selbstbewusstsein also alles andere als eine optimale Vorbereitung auf die Auswärtspartie am Sonntag hat. Ausfallen wird neben dem Langzeitverletzten Ramadan Ibrahim auch Norman Seidel. Bei Seidel, der sich sowieso schon seit Wochen trotz einer Verletzung auf den Platz quält, ist die Verletzung nun noch schlimmer geworden, so dass ein Einsatz eher unwahrscheinlich ist.

Anstoß: 14.30 Uhr

 

Die weiteren Partien in dieser Oberliga:

FC Gütersloh - Hammer SpVg

SC Westfalia Herne - FC Eintracht Rheine

SV Westf. Rhynern - DSC Arminia Bielefeld II

TSG Sprockhövel - TuS Ennepetal

TuS 1895 Erndtebrück - SV Rödinghausen

Rot Weiss Ahlen e.V. - SC Roland Beckum

VfB Hüls - TuS Heven

TuS Dornberg - SpVgg Erkenschwick

Kreisliga A

BV Rentfort II (15.) - Adler Ellinghorst (13.)

Es ist wieder einmal Zeit für ein Kellerduell an der Hegestraße und dieses mal trifft es die Zweitvertretung vom BV Rentfort und Adler Ellinghorst - anders gesagt, der Tabellendreizehnte ist zu Gast beim Vorletzten der Liga. Beide Mannschaften spielen aber die Saison, die sich langsam aber sicher der Rückrunde nähert, keinen so schlechten Fußball, als das es der Tabellenstand aussagt. Ellinghorst fightet beispielsweise um jeden einzelnen Punkt und wird auch des Öfteren belohnt. Letzte Woche reichte es sogar zu einem Punktgewinn gegen den absoluten Favoriten BV Rentfort I. Nun geht man sogar fast schon als Favorit in die Partie gegen die Zweitvertretung. Aber Ellinghorsts Simon Kokoschka warnt: "Ich würde uns nicht unbedingt als Favorit sehen, da Rentfort II auch schon gezeigt hat, dass sie Fußball spielen können. Es wird ein enges Spiel auf Augenhöhe, indem wir zeigen müssen, dass wir den unbedingten Siegeswillen haben und die Partie so für uns entscheiden."     Auch die Rentforter wollen unbedingt mal wieder drei Punkte einfahren, sind sich der schweren Aufgabe aber auch bewusst. Kokoschka jedoch meint: "Wir sind derzeit gut drauf und können die drei Punkte mitnehmen."

Anstoß: 12.45 Uhr

 

SG Preußen Gladbeck (1.) - VfL Grafenwald (3.)

Dass die Partie Preußen Gladbeck gegen VfL Grafenwald in dieser Saison zu einem Spitzenspiel werden sollte, damit hat wohl am Anfang der Spielzeit niemand mit gerechnet. Dass die Preußen am Ende der Hinrunde oben stehen werden, war eigentlich jedem klar, sogar der Auf'm Platz-Redaktion. Aber dass der VfL Grafenwald so überrascht, dass ist der absolute Oberhammer! Mit 24 Punkten aus 13 Partien steht man an Stelle drei der Tabelle und hat „nur“ fünf Punkte Rückstand auf Platz zwei. Sieht erst einmal viel aus, aber in dieser Kreisliga kann schließlich jeder jeden schlagen. So reichte es für die Preußen Gladbeck am vergangenen Sonntag beim Heimspieldebüt am neuen alten Jahnplatz (nun auf Kunstrasen), nur zu einem 1:1-Unentschieden über den FC Gladbeck.

Am kommenden Sonntag gibt es die zweite Partie auf Kunstrasen und an das neue Geläuf konnte man sich die Woche über gewöhnen. Die Preußen gehen weiterhin als Favorit in die Partie, aber Grafenwald wird es den Gladbeckern genauso schwer machen, wie vielen anderen Gegnern im Laufe dieser Saison auch.

Anstoß: 14.30 Uhr

 

FC Gladbeck (14.) - VfB Kirchhellen (6.)

Wer hätte das gedacht? Die abstiegsbedrohten Kleeblätter von der Roßheidestraße konnten am vergangenen Sonntag beim Meisterschaftsfavoriten SG Preußen Gladbeck einen Punkt entführen und spielten am Ende 1:1-Unentschieden. Das entscheidende Tor zum 1:1-Ausgleich fiel hierbei erst in der 89. Spielminute durch, wer hätte es gedacht, Goalgetter Emre Alkac. Ein ganz wichtiger Punkt für die Rothemden im Kampf um den Nichtabstieg. Schließlich steht man an Tabellenplatz 14 und möchte dort unten ganz schnell heraus. Lediglich zehn Zähler konnten die Preußen in 13 Spielen erreichen. Nicht einmal ein Zähler pro Spiel. 

   Aber es soll aufwärts gehen. Am besten schon am kommenden Sonntag. Dort ist der VfB Kirchhellen um Trainer Christian Grabmair zu Gast. Seine junge Truppe wird von Spiel zu Spiel spielerisch besser und kämpfte sich mittlerweile auf den sechsten Tabellenrang nach oben. Mit einem Sieg an der Roßheidestraße könnte man sogar - aber nur beim Patzen anderer Teams - bis auf den dritten Platz hochspringen. FC ist gewarnt, VfB der Favorit, aber die Gladbecker werden versuchen zumindest einen Punkt daheim zu lassen.

Anstoß: 14.30 Uhr

 

SV Zweckel II (8.) – SuS Beckhausen (2.)

Die Reserve vom SV Zweckel empfängt am kommenden Wochenende den Tabellenzweiten, SuS Beckhausen. Mit einem Heimsieg könnten die Zweckeler Schützenhilfe für ein anderes Gladbecker Team leisten.

   SuS Beckhausen ist momentan der wohl einzige Konkurrent für die SG Preußen Gladbeck im Kampf um die Meisterschaft in der Kreisliga A. Drei Punkte beträgt der Vorsprung der SGP auf die Gelsenkirchener. Der Tabellendritte, VfL Grafenwald ist schon weitere fünf Zähler zurück. Sollte die Zweitvertretung vom SV Zweckel also am Sonntag im Heimspiel etwas Zählbares einstreichen, würde die Mannschaft vom Trainerduo Sören Schürer/Rene Ewald gleichzeitig auch den Preußen helfen. Es darf in jedem Fall mit einer spannenden Partie gerechnet werden. Nachdem der SVZ im letzten Heimspiel eine deutliche 0:5-Klatsche gegen den VfB Kirchhellen einstecken musste, siegten die Gladbecker vor Wochenfrist bei der Reserve von Horst 08 mit 3:2. Doch SuS Beckhausen befindet sich in einer bärenstarken Verfassung. Aus den letzten sechs Spielen holten die Gelsenkirchener satte 16 Punkte.

   Somit geht Beckhausen als Favorit in die Partie beim SV Zweckel II. Doch die Gladbecker werden alles daran setzen wieder an ihre bereits gezeigten guten Leistungen anzuknüpfen und den Tabellenzweiten zu ärgern.

Anstoß: 14.30 Uhr

 

BV Rentfort (7.) – Preußen Sutum (12.)

Der BV Rentfort steckt aktuell in einem absoluten Formtief. Seit vier Spielen konnte die Mannschaft vom Trainerduo Marc Schäfer/Marcel Cornelissen nicht mehr gewinnen. Nach 13 Spielen rangiert der BVR somit auf einem enttäuschenden siebten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag gastiert Preußen Sutum an der Hegestraße. Die Rentforter wollen unbedingt wieder siegen.

   Es ist bislang keine gute Saison für den BV Rentfort. Nach einem einigermaßen guten Start stand der BVR nach vier Spieltagen an der Tabellenspitze. Danach ging es aber bergab, bis runter auf den siebten Rang. Für die junge Rentforter Truppe geht es momentan vor allem darum mal wieder zu gewinnen und Selbstvertrauen zu tanken. Zuletzt gab es ein 0:0 gegen den VfB Kirchhellen, zwei 1:2-Niederlagen gegen Horst 08 II und SuS Beckhausen und ein 2:2 bei Adler Ellinghorst. Somit rennt die Schäfer-Elf ihren Ansprüchen deutlich hinterher. Der Gegner am kommenden Wochenende ist der Tabellenzwölfte, Preußen Sutum. Aus den letzten beiden Spielen gegen Viktoria Resse II und Wacker Gladbeck holten die Gelsenkirchener vier Punkte. Bislang konnte Sutum 13 Zähler sammeln. Auf den BV Rentfort wartet in jedem Fall ein körperlich starker Gegner.

   Die Gladbecker gehen mal wieder favorisiert in die Partie. Nach den letzten Rückschlägen fehlt aber selbstredend das Selbstvertrauen. Mit einem Sieg am Sonntag könnte der BVR eventuell wieder den einen oder anderen Tabellenplatz gut machen. Auf der anderen Seite droht bei einem Unentschieden oder einer Niederlage der weitere Absturz.

Anstoß: 14.30 Uhr

 

Wacker Gladbeck (16.) - YEG Hassel II (11.)

Nein, gute Nachrichten sind bei der Erstvertretung von Wacker Gladbeck in den letzten Nachrichten absolute Mangelware. Man steht auf dem letzten Tabellplatz, es läuft nicht, man verliert Spiele unglücklich in den letzten Minuten und so weiter und sofort. In der Haut von Trainer Michael Kawohl und auch in Carlos Gomes' Haut, welcher derzeit arbeitsbedingt unterwegs ist, und die Situation mit Sicherheit auch mitbekommt, nicht stecken. 

   Ein sogenannten sechs Punkte-Spiel erwartet die Kawohl-Elf so am kommenden Spieltag. Der vierzehnte Spieltag der Saison. Es wird Zeit eine Schritt in die richtige Richtung zu machen. Wenn nicht gegen YEG Hassel II, wann dann? Der Bezirksliga-Absteiger bekleckert sich diese Saison mit allem, nur nicht mir Ruhm. Elfter ist man in der Tabelle und von einem Absteiger könnte man eigentlich mehr erwarten. Aber so stehen auch nur 15 Punkte zu Buche. Das sind allerdings neun mehr als die Butendorfer haben. Dieser Abstand soll sich am Sonntag auf sechs hinunterschrauben.

Anstoß: 14.30 Uhr

 

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A:

Viktoria Resse II - SSV Buer 07/28 II

Genclerbirligi Resse - SV Horst 08 II

Kreisliga B

Wacker Gladbeck II (16.) - SpVg. Westfalia Buer (15.)

Am 14. Spieltag, dem vorletzten Spieltag der Kreisliga B-Hinrunde hat die Zweitvertretung von Wacker Gladbeck die Spielvereinigung Westfalia Buer zu Gast. Sebastian Schwarz, Trainer der Butendorfer weiß die Lage vor dieser Partie genau einzuschätzen: "Sonntag haben wir wieder eines der besagten sechs-Punkte-Spiele. Nach der Niederlage gegen Alemannia vor zwei Wochen stehen wir nun mit dem Rücken zur Wand und müssen unbedingt die nächsten drei Punkte einfahren." Das untere Mittelfeld sei zwar noch in noch in Reichweite, aber man will auf keinen Fall den Anschluss verlieren, schließlich sei übernächsten Sonntag schon die Hinrunde beendet.

   Vergangene Woche verloren die Butendorfer mit 2:4 gegen Horst 59. Schwarz dazu: "Wir haben zwar verdient verloren, aber die Einstellung hat mir seint langem mal wieder gefallen. Dies macht mich für Sonntag recht zuversichtlich, dass wir endlich mal wieder punkten können." Zeit wird es auf jeden Fall..

Anstoß: 12:45 Uhr

 

FC Gladbeck II (9.) - YEG Hassel III (7.)

Ein Mittelfeldduell in der Kreisliga B steht an. Die Zweitvertretung vom FC Gladbeck empfängt an der heimischen Roßheidestraße die Dritte von YEG Hassel. Für beide Teams läuft die Saison mehr oder weniger gut. Mit viel Anspruch in die Saison gestartet, fing es für die Kleeblätter eher suboptimal an, doch dann steigerte man sich und belegt nun derzeit den neunten Platz in der starken Kreisliga B. Stark deshalb, da in dieser Liga jeder jeden schlagen kann, wie die Ergebnisse der letzten Wochen zu Genüge zeigten. 15 Punkte hat man allerdings erst nach 13 Spielen und der siebte Platz, welchen die Hasseler für sich in Anspruch nehmen ist sechs Punkte entfernte. Sechs zu viel wird sich Christian Görlitz, Spielertrainer vom FC Gladbeck II denken. Dieser Abstand soll am Sonntag geringer gemacht werden und dann soll die Hinrunde vernünftig beendet werden. Bis zur Winterpause ist es zwar noch etwas hin, aber man möchte die Hinrunde halbwegs vernünftig beenden. Schließlich ist der neunte Platz nicht FC's Anspruch.

Anstoß: 12.45 Uhr

 

TSV Feldhausen (5.) - DJK Alemannia Gladbeck (13.)

Gute Stimmung ist bei der DJK Alemannia aus Gladbeck mit Sicherheit in den letzten Wochen Mangelware, denn viele schöne Nachrichten gab es in den letzten Wochen gab es nicht. Erst wurde aus dem Trainergespann Akki Winkel und Andy Jaudt nur noch Jaudt und anschließend gab es letzte Woche im Derby einen - so sagen es die Alemannen - zweifelhaften Spielabbruch.

   Des Weiteren steht man nur auf dem 13. Tabellenplatz und hat nur drei Zähler Vorsprung auf die rote Laterne der Liga. Und ausgerechnet jetzt wartet ein äußerst unangenehmer Gegner. Die Gladbecker sind nämlich zu Gast an der Marienstraße in Feldhausen. Der Tabellenfünfte der Kreisliga B hat gute Chancen die Hinrunde unter den ersten Dreien zu beenden, dafür müssen aber zwei Siege her. Ralf Reiprichs Mannen gehen als absoluter Favorit in die Partie und werden im Normalfall die drei Punkte in Feldhausen lassen.

Anstoß: 14.30 Uhr

 

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga B:

SC Hassel II - BV Horst-Süd

VfL Grafenwald II - SG Preußen Gladbeck II

SV Hansa Scholven - VFB Kirchhellen II

Arminia Hassel - SuS 05 Beckhausen II

SuS Schwarz-Blau Gladbeck - FC Horst 59

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Preußen Anhänger (Freitag, 08 November 2013 10:49)

    Wann gibt es mal wieder ein Bericht von der sg P. II. Schon mehrere Wochen leider nicht

  • #2

    Abstiegsgespenst (Freitag, 08 November 2013 11:45)

    Die Erste und Zweite Mannschaft von Wacker Gladbeck befinden sich auf Abschieds Tournee. Geniesst noch die Rückrunde! Beide Teams letzter in ihre Ligen.

  • #3

    aufmplatz (Freitag, 08 November 2013 12:59)

    @Preußen Anhänger:

    Wir versuchen es für nächste Woche zu berücksichtigen. Leider ist die Gladbecker Redaktion eigentlich dieses Wochenende erneut dünn besetzt, weswegen wir aber dieses Mal auch in den anderen Städten etwas umgebaut haben, damit in Gladbeck auch einigermaßen vernünftig berichtet werden kann und wenigstens auch die Kreisliga A komplett abgedeckt ist. Leider bleiben dann zwangsläufig aber immer andere Spiele auf der Strecke, was wir auch nicht gerne tun. Wir bemühen uns demnächst wieder noch mehr Spiele - auch die von SGP II - in die Berichterstattung aufnehmen zu können.

  • #4

    Preußen Anhänger (Freitag, 08 November 2013 14:41)

    Verstehe ich ja das es teilweise sehr stressig sein kann, wenn so wenig Personal vorhanden ist.
    Würde es nur gerne für gut heißen, dass gerade Gladbecker Fußballmannschaften ,sei es A-,B,oder C Liga,welche oben mitspielen (muss ja nicht um den Aufstieg direkt sein ) evt. bevorzugt werden.
    Trotzdem finde ich eure Berichte Super und immer sehr ausführlich. Sowohl Vorbericht als auch nach dem Spiel die Berichte.
    Ärger mich immer nur ein wenig weil in der WAZ immer nur so ein "popliger" Artikel drin steht.

  • #5

    SBer (Freitag, 08 November 2013 22:32)

    Warum von SB seit Wochen keine Vorberichte?

  • #6

    Grafenwald wird zerstört (Sonntag, 10 November 2013)

    5:1

  • #7

    google (Sonntag, 10 November 2013 04:39)

    Weil SB Berichte keiner lesen will

  • #8

    torwatt (Sonntag, 10 November 2013 12:35)

    Wie oft soll die Redaktion denn noch schreiben, dass es gerade Personalprobleme gibt? Manche wollen es wohl nicht verstehen.