Möllmann mit Dreierpack

Es geht wieder bergauf für die Blau-Weißen aus Lirich. Nach zwei knappen Pleiten in Folge holten die Oberhausener im Nachholspiel gegen Borussia Bocholt einen ebenso knappen Dreier, den sechsten der Saison, und machten damit einen Sprung auf den sechsten Tabellenplatz. Mann des Abends war heute Trainer-Sohn David Möllmann, der einen Dreierpack schnürte. Allerdings mussten die Gastgeber lange Zeit einem Rückstand hinterherrennen. Und auch sonst war der Spielverlauf bei weitem nicht so eng, wie es das Ergebnis vermuten lasst - was die Laune von Coach Thorsten Möllmann daher auch nicht gerade in die Höhe trieb.

BW Oberhausen – Borussia Bocholt 3:2 (2:1)

Vier Niederlagen setzte es für die Truppe von der Tulpenstraße in den letzten fünf Spielen. Bei einer weiteren drohte der Verbleib im Tabellenmittelfeld und ein möglicher Kontakt zu den Abstiegsplätzen, sollte die Negativserie so weiter gehen. Und die Partie war kaum angepfiffen, da durften auch schon wieder die anderen jubeln. Nach einem zu kurzen Rückpass auf den Torwart, schnappte sich ein Bocholter Akteur das Spielgerät und schob ihn an BWO-Keeper Efe Özkan vorbei zum 0:1 aus Sicht der Hausherren.

Trotz des Sieges leicht angefressen: Trainer Thorsten Möllmann.
Trotz des Sieges leicht angefressen: Trainer Thorsten Möllmann.

Ein Gegentor, das beim Übungsleiter auf Unverständnis stieß: „Da bist du als Trainer sprachlos, wenn du siehst, was die sich manchmal einfallen lassen. Wie schon in den vorherigen Spielen laden wir den Gegner zum Toreschießen ein. Wir bitten sie quasi darum, ohne dass sie viel dafür tun müssen“, so Möllmann. Dabei war es der Gastgeber, der heute die Marschroute angab. Doch die Marschroute endete in 70 Prozent der Fälle nicht im Tor. „Wir hatten sechs bis sieben glasklare Torchancen. Wir waren einfach zu doof, dass es heute nicht mit 10:0 ausgegangen ist. Allein Oliver Nözel hätte heute fünf Tore schießen müssen. Keiner weiß, wie er es geschafft hat, nicht ein einziges zu machen. Doch als Spieler muss du dich auch quälen, um das Tor zu treffen und dafür tut er aktuell zu wenig“, so Möllmann weiter. Doch auf einen war heute Verlass. Und das war David Möllmann. Zunächst drehte die Nummer 18 der Oberhausener mit einem Doppelpack kurz vor dem Halbzeitpfiff das Spiel, ehe er in der 72. Minute per Elfer zum 3:1 traf. Doch die Hausherren waren noch einmal gnädig und ließen die Borussia noch bis auf 3:2 heran kommen. Nach einer Standardsituation wurde nicht richtig geklärt, so dass die Gäste aus 25 Metern mit einem strammen Schuss verkürzten. Dabei blieb es allerdings und so stand am Ende der verdiente Sieg für BW Oberhausen zu Buche.

   Großartige Freude kam bei Thorsten Möllmann aber nicht auf: „Bocholt macht aus keiner Chance zwei Tore. Momentan ist jede kleine Möglichkeit drin. Das kann nicht die ganze Saison so gehen. Es wird Zeit, dass wir anfangen zu lernen besser zu stehen und zu sprechen. Doch mein Co-Trainer, der Vorsitzende und ich haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Wenn man sieht, wie wir die Chancen heraus spielen, dann müssen irgendwann die Tore fallen. Ich hoffe, dass die Rückkehr von Ümit Ertural nicht mehr lange auch sich warten lässt und dann kommt ja auch bald die Winterpause, wo wir uns höchstwahrscheinlich verstärken werden.“

Tore: 0:1 (3.), 1:1/2:1/3:1 David Möllmann (41./43./72.), 3:2 (80.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Jupp (Mittwoch, 30 Oktober 2013 22:34)

    Man hat heute gesehen das die Truppe in der Abwehr schwächen aufzeigt!!
    Trotzdem über 90 Minuten sehr hohes Tempo und besseres Zweikampfverhalten als zuletzt!
    Und wenn jetzt noch die 1000%igen Torchancen genutzt werden dann sehen wir die Truppe auch im oberen Bild der Tabelle!!
    Weiter so Jungs!!!!

  • #2

    Grundsätzlich (Donnerstag, 31 Oktober 2013 08:23)

    Ganz ehrlich, wer einen Unterschied zwischen Bezirksliga und Kreisliga A sieht , hat für mich keine Ahnung von Fußball. Sorry, ist aber so....
    Bezirksliga ist nichts besonderes heutzutage....
    Ihr wisst alle, das ich recht habe!

  • #3

    kenner (Donnerstag, 31 Oktober 2013 09:02)

    Möllman wieder der beste.

  • #4

    @ 2 (Donnerstag, 31 Oktober 2013 10:34)

    jo hasst recht bruder seh ich genauso

  • #5

    kenner (Donnerstag, 31 Oktober 2013 10:37)

    Zu Grundsätzlich
    Wie gut die Kreisliga A ist sieht man an den beiden Superaufsteiger zur Bezirksliga SWA und Fortuna Bottrop.Siehe Tabelle.

  • #6

    Kreisliga (Donnerstag, 31 Oktober 2013 11:28)

    Kreisliga bleibt Kreisliga, ob C oder A.

  • #7

    Bottrop (Donnerstag, 31 Oktober 2013 11:38)

    Am Ende wird abgerechnet Forza SVF !!!
    @ kenner : hast du schon einmal eine Turnhose angehabt ? Lass mich mal raten , ne !

  • #8

    Uli Hoeneß (Donnerstag, 31 Oktober 2013 11:45)

    wer behauptet zwischen kreisliga und bezirksliga ist kein unterschied, der hat noch nie in der bezirksliga gespielt...gerade wenn dieses jahr sechs absteigen wird das gefälle noch größer..

  • #9

    Nemo (Donnerstag, 31 Oktober 2013 12:17)

    Welche Namen werden denn bei BWO zur Winterpause gehandelt? Lenz? Reichert? Klasnitz?

  • #10

    Was?? (Donnerstag, 31 Oktober 2013)

    Die kreisliga mit bezirksliga zu vergleichen ist schwachsinn! Gebe kommentar 5 recht.

  • #11

    Liricher (Donnerstag, 31 Oktober 2013 13:59)

    Zu 2u.4.Ihr macht eucvh lächerlich mit euren Aussagen,genauso wie der Möllmann,über den seine dummen Sprüche kann man nicht mehr lachen!Weiterhin trotzdem viel Erfolg,für mich wars das.

  • #12

    KennerOB (Donnerstag, 31 Oktober 2013 14:34)

    So wie gehört habe, soll der Kaya und Özkan mit FSV Duisburg in Verhandlung stehen...

  • #13

    Rewe (Donnerstag, 31 Oktober 2013 14:59)

    Ich kann mir gut vorstellen das einige gestandene Spieler nach den Kapriolen der letzten Wochen den Verein verlassen wollen.Viele Mitglieder distanzieren sich auch bereits. In der Jugendabteilung rumort es auchbereits.

  • #14

    schade (Donnerstag, 31 Oktober 2013 17:28)

    zu 12
    und was sollen die beiden in der landesliga....??? hütchen aufstellen???
    oh man beide durchschnitt in der Bezirksliga.

  • #15

    @ 5,8 u.s.w. von 2 (Donnerstag, 31 Oktober 2013 17:54)

    Ich selber bin Jahrgang 1982.
    Habe im Alter 19-21 Kreisliga A, 22-24 Bezirksliga, 25 -28 Landesliga gespielt und halbes jahr Westfalenliga gespielt. Geht seitdem gesundheidlich nicht mehr...
    Bleibe bei meiner Aussage.
    Da( Bezirksliga) sind keine vernünftigen Spielzüge, viele lange Bälle, viel Treterei , Schiri Diskusionen u.s.w.

  • #16

    Jupp (Donnerstag, 31 Oktober 2013 18:14)

    @12
    Die sollen erstmal Leistung zeigen , und sich versuchen einen Stammplatz zu erkämpfen!!!!
    Dann kann man evtl auch mit anderen Vereinen verhandeln!
    Im moment nimmt die noch nicht mal GW Holten!!!

  • #17

    OB (Freitag, 01 November 2013 19:31)

    Möllmann soll lieber mal mit dieser Truppe beweisen was er drauf hat,statt wieder für viel Geld neue Spieler zu holen.Die jetzige Mannschaft ist auch nicht die schlechteste .Aber Spieler mal weiter zu bringen,scheint seine Sache ja nicht zu sein.Eine Mannschaft zusammenkaufen kann jeder von ner Strasse.