Wochen der Wahrheit in der Kreisliga

Vorschauf auf den nächsten Spieltag der Damen: In der Niederrheinliga kämpft der RSV Klosterhardt um den Klassenerhalt, in der Landesliga wollen die Batenbrocker Ruhrpottkicker auch im vierten Spiel in Serie ungeschlagen bleiben. Und was ist in der Kreisliga? Da stehen zumindest für die Spitzenteams an den kommenden beiden Spieltagen die Wochen der Wahrheit an. Und dort mittendrin befinden sich Arminia Klosterhardt im Doppelpack und die Ladies von Grün-Weiß Holten.

Von Nina Heithausen

Niederrheinliga

SV Budberg (7.) - RSV Klosterhardt (14.)

Siebter gegen Vierzehnter lautet es, wenn der Tabellenletzte RSV Klosterhardt am Sonntag beim SV Budberg antritt. Die Budbergerinnen fielen nach einem Saisonstart ohne Niederlagen zwischenzeitlich auf den elften Tabellenrang zurück, konnten sich aber nun wieder bis auf Platz sieben hocharbeiten. Immerhin verfügen sie mit Nadja Deyke und Nele Harting über zwei Spielerinnen, die in der Torjägerliste fast ganz oben zu finden sind. Beide konnten bislang jeweils acht Mal einnetzen. Sicherlich auch einer der Gründe, warum der SV Budberg mit 26 erzielten Toren über die zweithöchste Trefferzahl in der Niederrheinliga verfügt. Zahlen, von denen die Klosterhardterinnen derzeit nur träumen können. Denn mit einem mageren Pünktchen und vier geschossenen Toren muss der Oberhausener Klub in dieser Spielzeit weit mehr um den Klassenerhalt bangen, als noch in der vergangenen Saison.

Anstoß: 13 Uhr

 

Die weiteren Partien in dieser Liga:

FSC Mönchengladbach (3.) - SC Viktoria Krefeld (10.)

SV 1913 Walbeck (4.) - TB Heißen (8.)

SV 1910 Grefrath (13.) - SV Jägerhaus Linde (9.)

CfR Links (1.) - Tura Brüggen (6.)

SV Hemmerden (5.) - Borussia Mönchengladbach II (2.)

TSV Fortuna Wuppertal (11.) - SV Rees (12.) 

Landesliga

Blau-Weiss Fuhlenbrock (8.) - Adler Frintrop (4.)

Fuhlenbrock und Adler Frintrop. Zwei Teams, die sich noch gut aus der Saison 2011/12 kennen sollten. Denn da spielten beide gemeinsam in der Niederrheinliga und mussten am Ende jeweils den bitteren Gang in die tiefere Spielklasse in Kauf nehmen. In der aktuellen Saison schnuppern die Essenerinnen derzeit wieder Aufstiegsluft. Mit 14 Punkten liegen sie auf Rang vier und haben damit nur zwei Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter VfR Warbeyen. Als einziges Team in der Liga ist Adler Frintrop noch ohne Niederlage. Nach drei Siegen zu Saisonbeginn musste sich die Elf aus Essen allerdings mit zwei Unentschieden zufrieden geben, ehe es am vergangenen Spieltag einen 4:2-Erfolg über den GSV Moers II gab. Die Fuhlenbrockerinnen tummeln sich dagegen schon seit geraumer Zeit im Tabellenmittelfeld und scheinen nicht so richtig in Tritt zu kommen.

Anstoß: 13 Uhr

 

SpVgg Steele 03/09 (12.) - Batenbrocker RK (10.)

Schon kurz vor dem Saisonbeginn hatte Batenbrocks Trainer Stefan Schulz vermutet, dass seine Elf ein paar Spieltage benötigen wird, um auf Touren zu kommen. Und der Coach hat recht behalten: Die Ruhrpottkickerinnen sind nun seit drei Partien ungeschlagen und konnten fünf Punkte in Folge sammeln. „Wir sind endgültig in der Saison angekommen und haben uns auf jeden Fall gefangen“, so der Linienchef, „der 1:0-Sieg Anfang Oktober gegen Bocholt war unser Hallo-Wach-Erlebnis.“ Am kommenden Sonntag hat Batenbrock nun die große Chance an dieser kleinen Erfolgsserie anzuknüpfen. Das Team gastiert beim Tabellenvorletzten, der Spielvereinigung Steele. Dem Aufsteiger, der bislang bei fünf Niederlagen nur einen knappen 3:2-Erfolg über den HSC Berg feiern durfte. Geht es nach dem BRK-Trainer soll es auch dabei bleiben. „Das ist ein Spiel, in dem wir den Abstand nach unten vergrößern können.“ Allerdings setzt dies voraus, dass die Batenbrockerinnen ihre Torchancen konsequenter verwerten als zuletzt. Denn trotz der Leistungssteigerung ließen sie in den vergangenen Partien einige gute Möglichkeiten ungenutzt. „Wir könnten zwei, drei Punkte mehr auf dem Konto haben“, weiß Schulz. Zurückgreifen kann er in Steele im Übrigen wieder auf Stürmerin Kristina Kirscht, die aus dem Urlaub zurückgekehrt ist.

Anstoß: 13 Uhr

 

Die weiteren Partien in dieser Liga:

DJK Barlo (9.) - SGS Essen III (3.)

GSV Moers II (13.) - Eintracht Emmerich (7.)

Spvg Schonnebeck (2.) - VfR Warbeyen (1.)

HSC Berg (11.) - DJK Hommersum-Hassum (5.)

Borussia Bocholt II (6.) (spielfrei) 

Kreisliga

In der Kreisliga Oberhausen/Bottrop steht eine heiße Phase im Kampf um die Tabellenspitze vor der Tür. Mittendrin die Frauen von Grün-Weiß Holten sowie die Teams von Arminia Klosterhardt. Und letztere bekommen die Holtenerinnen direkt im Doppelpack serviert. Am kommenden Sonntag gastiert das Team von Trainer Mike Wilhelms zunächst bei der Klosterhardter Reserve, eine Woche später kommt es dann im heimischen Emscherstadion zum vermeintlichen Top-Duell mit Arminias erster Elf. Zwei Spiele, in denen der Tabellenzweite aus Holten entweder die Ligaspitze erklimmen oder nach unten abrutschen kann. Der Tabellendritte, der RSV Klosterhardt II, bekommt es an diesem Wochenende mit den Rot-Weißen aus Fuhlenbrock zu tun. Vom Papier her sollte dies die RSVlerinnen vor keine größeren Probleme stellen. Allerdings dürfte die Fuhlenbrocker Elf nach ihrem allerersten Saisonsieg in der vergangenen Woche im Aufwind sein und möchte dem Favoriten das Leben vermutlich so schwer wie nur irgendwie möglich machen.

 

In der Kreisliga Gelsenkirchen haben die Ladies vom VfL Grafenwald die große Chance zur Rehabilitation nach der deutlichen 0:4-Pleite vom vergangenen Sonntag – und noch viel mehr. Denn wenn der Erler SV ab 17 Uhr am Sensenfeld gastiert, geht es nicht nur um drei Punkte, sondern auch darum, wer von den beiden Teams weiterhin den dritten Tabellenplatz für sich in Anspruch nehmen darf.

 

Die Partien in der Kreisliga:

Blau-Weiss Fuhlenbrock II - SF Königshardt (11 Uhr)

Glück Auf Sterkrade - Spvgg. Sterkrade-Nord (11 Uhr)

Arminia Klosterhardt II - GW Holten (11 Uhr)

VfB Bottrop - TB Oberhausen (11 Uhr)

RW Fuhlenbrock - RSV/GA Klosterhardt II (11 Uhr)

SG Osterfeld - SV Concordia Oberhausen (12.30 Uhr)

Arminia Klosterhardt - VfR Ebel (13 Uhr)

VfL Grafenwald - Erler SV 08 (17 Uhr) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Fan (Sonntag, 27 Oktober 2013 20:45)

    Upssss.... Fuhlenbrock ...3 + 3 = 6
    Wer ist das 3 + 0 = 3 zweite Mannschaft