Yergök entscheidet brisanten Pokalfight

Was ein Pokalabend am Donnerstag. Im Kreispokal boten die Teams heute noch einmal die komplette Palette aus dem Amateurfußball. Königshardt nahm TuS Buschhausen nach allen Regeln der Kunst auseinander und ballerte sich aus allen Rohren ins Viertelfinale. Beim Bottroper Derby setzte sich Dostlukspor ausgerechnet dank eines Ex-VfB-Stürmers durch. Der VfB Bottrop verlor dabei aber nicht nur das Spiel, sondern am Ende auch noch gleich zwei Spieler mit Rot, was Trainer Mevlüt Ata mehr als nur sauer aufstieß.

Kreispokal - 3. Runde

Dostlukspor Bottrop (Bezirksliga) - VfB Bottrop (Landesliga) 1:0 (1:0)

Dostlukspor Bottrop bleibt der Favoritenschreck im Kreispokal. Nach Arminia Klosterhardt schaltete der Bottroper Bezirksligist mit dem VfB Bottrop den zweiten Landesligisten nun schon aus und steht im Viertelfinale. „Ja, es ist sicherlich immer wieder schön, einem Landesligisten ein Beinchen zu stellen. Jetzt wartet mit Königshardt aber in der nächsten Runde wieder ein dicker Brocken“, urteilte Dostlukspors Trainer Sebastian Stempel, der in der zweiten Halbzeit selbst spielte, nach dem knappen Pokalerfolg.

Dostlukspors Trainer Sebastian Stempel.
Dostlukspors Trainer Sebastian Stempel.

Sein Gegenüber, Mevlüt Ata, fand die Niederlage nach den 90 Minuten fast schon nebensächlich. Denn Deniz Yesil und Kevin Wagener flogen beide in der Schlussminute mit dem glatt roten Karton vom Platz und werden ihrem Team nun wochenlang fehlen. Ata war nicht nur bei diesen Aktionen mit der Schiedsrichter-Leistung nicht einverstanden. „Die Spieler von Dostlukspor haben bei jedem Foulspiel laut geschrien und irgendwann ist der Schiedsrichter darauf reingefallen. Und Deniz hat den Ball gespielt, das war keine rote Karte. Und Kevin ist dann runter geflogen, weil er nachgefragt hat, warum er so pfeifen würde. Der Schiedsrichter hatte die erste rote Karte noch gar nicht wieder eingesteckt, hat sich nur umgedreht und die nächste gezeigt. Da fehlte mir einfach das Fingerspitzengefühl.“ Die roten Karten bereiten Ata vor allem im Hinblick auf kommenden Sonntag Kopfzerbrechen, weil die Personaldecke schon so mehr als nur dünn ist.

VfB-Trainer Mevlüt Ata.
VfB-Trainer Mevlüt Ata.

Aus Sicht der Gäste machte dann ausgerechnet noch ein Spieler den Abend zu einem völlig verbrauchten, der noch bis vor kurzem für den Landesligisten auf Torejagd war. Göksal Yergök war es, der nach einem Torwartfehler eiskalt abstauben und nach einer halben Stunde das Tor des Tages erzielen konnte. Immerhin, beide Trainer waren sich nach dem Spiel darüber einig, dass der Sieg verdient war. „Wir haben verloren, also war die Niederlage verdient“, fasste Ata kurz und knapp zusammen. Stempel sah das Plus an Chancen bei seinem Team. „Allein Göksal hätte heute dreimal treffen können. Der VfB ist allerdings auch in Halbzeit zwei aufgekommen und hatte mehr vom Spiel. Aber insgesamt geht unser Sieg schon in Ordnung“, so Stempel, der das Ende des Spiels schade fand. „Erst das Foulspiel von hinten, was für mich dunkelrot war. Und nachher kamen vom VfB Verantwortliche auf den Platz und es sind noch einige unschöne Worte gefallen. Ich kann verstehen, dass man nach so einem Spiel nicht gut gelaunt ist. Aber da sind leider sehr viele Emotionen noch hochgekommen“, so Stempel abschließend.

Tor: 1:0 Göksal Yergök (30.)

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte Deniz Yesil (VfB/90./Grobes Foulspiel), Rote Karte Kevin Wagener (VfB/90./Reklamieren)

 

TuS Buschhausen (Kreisliga B) - SF Königshardt (Bezirksliga) 0:13 (0:11)

Das war ein absolutes Trainingsspiel für den Bezirksliga-Tabellenführer. Die Sportfreunde Königshardt konnten es am heutigen Dienstagabend beim TuS Buschhausen ganz locker angehen und gewannen in der dritten Runde des Kreispokals nach 90 Minuten Spielzeit mit sage und schreibe 13:0. "Ein Abbruch in der Halbzeit wäre glaube ich für alle Beteiligten das Beste gewesen", waren Dirk Wißels Worte kurz nach Abpfiff der Partie. Seine Mannen führten zu dem Zeitpunkt nämlich schon mit 11:0. "In der ersten Halbzeit haben wir ganz guten Fußball gespielt und in der zweiten Halbzeit haben wir einen Schongang eingelegt und wollten uns einfach nicht verletzten", so Wißel. Des Weiteren machte er den Hausherren ein absolutes Kompliement: "TuS hat über die ganze Spielzeit fair und anständig gespielt. Das ist alles astrein abgelaufen und es gab keine besonderen Vorkomnisse." 

   Zeit um Auszuruhen gibt es für die Wißel-Elf jedoch nicht. Schon am Sonntag geht es im Liga-Betrieb weiter. Dort muss man zum GW Lankern reisen. Als Tabellenführer geht man gegen den Tabellendrittletzten als absoluter Favorit in die Partie und man will den Platz an der Sonne natürlich nicht verlieren.

Tore: Daniel Schoss, Christian Hinz, Julian Rosenau (je 3), Nico Schmelt (2), Dominik Schulz, Marius Lange (je 1)

Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Neutral (Donnerstag, 24 Oktober 2013 23:25)

    Das Foul, wenn es eins war, dann höchstens gelb.
    Und die andere rote, kein Kommentar zum Schiri in der aktion

  • #2

    Biggy (Freitag, 25 Oktober 2013 05:45)

    VFB kann einfach nicht verlieren

  • #3

    Bottroper (Freitag, 25 Oktober 2013 07:04)

    Habe mir DSB-VFB angesehen.
    Muss sagen habe keinen Klassenunterschied gesehen, DSB hätte sogar auf 2-0 erhöhen können.
    Wirklich eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem überragenden Kapitän im Mittelfeld.
    Die erste rote Karte war mehr als korrekt.
    Wenn dann jemand in bedrohlicher Lage auf den Schiedsrichter zustürmt, muss auch er damit rechnen Rot zu bekommen.

    Das danach aus dem VFB Pulk Zuschauer und der Co Trainer auf den Platz rannten und den Schiedsrichter schubsten und attackierten kann keinesfalls toleriert werden.

  • #4

    Herr Ata (Freitag, 25 Oktober 2013 08:29)

    ...... das war keine rote Karte

    Bei aller Liebe, das können sie nicht Ernst meinen.

    Habe selten so ein brutales Foul gesehen. Das dunkelste Rot, welches man überhaupt geben kann.
    Hoffe das der Spieler dafür lange Zeit aus dem Verkehr gezogen wird.

  • #5

    zuschauer (Freitag, 25 Oktober 2013)

    Dieser Schiedsrichter ist bekannt dafür dass er jegliches Fingerspitzengefühl auf dem Platz vermissen lässt. Das passiert wenn Leute Schiedsrichter werden die selber nie aktiv waren. Für "lächerlich" Rot Respekt Herr Schiedsrichter!!!!

  • #6

    zu6 (Freitag, 25 Oktober 2013 08:57)

    Das Schiedsrichtergespann kann nichts für die wirklich schlechte Leistung des VFB. Nur lange Bälle, keine Kombinationen und viel Glück das sie nicht wesentlich höher verlieren und das Spiel dadurch bis zum Ende spannend bleibt.
    Fehlende Disziplin der wenigen Spieler kann nur im Verein bekämpft werden.

  • #7

    sportsfreunde (Freitag, 25 Oktober 2013 09:28)

    Als neutraler kann ich nur sagen das dsb verdient gewonnen hat.vfb hat in ganzen spiel nicht einmal aufs tor geschossen.zu roten karte kann ich nur sagen das sie verdient war und zum zu schauer wittstam selbst schuld was er gesagt hat geht gar nicht.nun vfb witd es schwer die klasse zu halten

  • #8

    Ordner (Freitag, 25 Oktober 2013 09:36)

    Ich habe keinen gekennzeichneten Ordnungsdienst gesehen. DSB gucke mal in deine Vergangenheit. In der aktuellen Fainesstabelle steht ihr auf den unteren Rängen. Scheinheilige

  • #9

    latte (Freitag, 25 Oktober 2013 09:36)

    lach haft dieser vfb,wer so ein foul in der 90 minute macht ,darf sich nicht wundern das rot gibt,und zu zweite roten kann ich nicht viel sagen nur das der vfb spieler was zum schierie gesagt hat,

  • #10

    @sportsfreund (Freitag, 25 Oktober 2013 10:38)

    Du kannst nicht mal den Name Wittstamm schreiben,geschweige dann was beurteilen! Oh man,DSB WIEDER unschuldig wie immer!Verlieren ist ok,aber der Schirri hat doch fein auf denn Herr Stempel gehört!,Hut ab vor den Leistungen!

  • #11

    Neutral (Freitag, 25 Oktober 2013 11:40)

    Also hier zu behaupten, dass DSB bei den Unruhen dazu beigetragen hat ist unverschämt. Kein Spieler und auch kein Zuschauer haben sich eingemischt.
    Das Euer Spieler bei so einem Brutalen Foulspiel Rot sieht ist verständlich.
    Er kann sich Glücklich schätzen, dass der Spieler von DSB nur mit Prellungen davongekommen ist, sonst hätte er wohl ein Zivilrechtliches Problem.
    Den zweiten Platzverweis kann ich nicht kommentieren.
    Aber was dann passierte, gehört nicht auf den Fußballplatz.
    Das der Co Trainer den Platz stürmt und so noch weitere Zuschauer von VfB dazu animiert mitzumachen.
    Dank des Ordnungsdienstes, egal ob alle gekennzeichnet waren oder nicht, wurde die Situation nach kurzer Zeit beruhigt.
    Die Platzverweise sind natürlich hart für den VfB, einer der beiden Platzverweise absolut korrekt. Mit der Hoffnung, dass dieser Spieler (grobes Foulspiel) einige Wochen gesperrt wird verbleibe ich


    Mit sportlichen Grüßen


  • #12

    Klotz (Freitag, 25 Oktober 2013 13:34)

    Der spieler Deniz Yesil war schon von Anfang bis ende des Spieles sehr Unfair. Der hat die Rote Karte verdient . Ich hoffe, dass so ein spieler mehrere Wochen gesperrt wird. Bei so einem Spiel was absolut fair war , sollte man sowas nicht machen

  • #13

    unwichtig (Freitag, 25 Oktober 2013 13:51)

    Wieso wirken sich die roten Karten aus nem Pokalspiel auf die Liga aus?

  • #14

    Tumulte (Freitag, 25 Oktober 2013 16:28)

    An den Tumulten waren nur VFB Fans und Verantwortliche beteiligt. Der
    Kapitän von DSB hat alle Spieler seiner Mannschaft sofort zur anderen Seite beordert und dadurch eine weitere Eskalation verhindert.
    Also nochmal VFB gegen Schiedsrichtergespann, alles andere ist gelogen.
    Immer fair bleiben.
    Und erste rote Karte war mehr als berechtigt. Frustabbau kann auch anders aussehen.

  • #15

    dsb kenner (Freitag, 25 Oktober 2013 16:37)

    und jetzt hauen wir Blau-Weiß Oberhausen weg die können sich warm an ziehen las die mal nach bot kommen.

  • #16

    Die Heiligen (Freitag, 25 Oktober 2013)

    Auszug aus der Fairplaytabelle 24.10.2013
    Pl. Mannschaft Spiele Pkt. Quote
    1 GW Lankern 10 13 0 0 0 0 13 1.3
    2 SF 1930 Königshardt 10 14 1 0 0 0 15 1.5
    3 08/​29 Friedrichsfeld 10 16 1 0 0 0 17 1.7
    3 GW Holten 10 16 0 1 0 0 17 1.7
    5 Hamminkelner SV 11 20 0 0 0 0 20 1.81
    6 BV Borussia Bocholt 9 17 1 0 0 0 18 2.0
    6 PSV Wesel-Lackhausen II 10 19 1 0 0 0 20 2.0
    6 BW Dingden 10 20 0 0 0 0 20 2.0
    9 SV Krechting 11 25 1 0 0 0 26 2.36
    10 DJK Arminia Klosterhardt II 10 23 1 0 0 0 24 2.4
    11 Schwarz-Weiss Alstaden 11 28 2 0 0 0 30 2.72
    12 SV Fortuna Bottrop 1932 e.V. 10 26 1 1 0 0 28 2.8
    13 Blau-Weiß Oberhausen 9 23 2 1 0 0 26 2.88
    14 SV Adler Osterfeld 11 31 1 2 0 0 34 3.09
    15 VFR 08 Oberhausen 10 29 3 0 0 0 32 3.2
    16 SC 1920 Oberhausen 11 28 5 3 0 0 36 3.27
    17 Dostlukspor Bottrop 11 35 6 1 0 0 42 3.81=
    35x Gelb, 6x Gelb/Rot, 1xRot
    1 Spvgg. Sterkrade-Nord 9 18 0 0 0 0 18 2.0
    1 DJK Arminia Klosterhardt 9 18 0 0 0 0 18 2.0
    3 TuB Bocholt 9 18 0 1 0 0 19 2.11
    4 Spvg Schonnebeck 9 19 0 1 0 0 20 2.22
    5 1. FC Bocholt 9 20 1 0 0 0 21 2.33
    6 Viktoria Buchholz 9 22 0 0 0 0 22 2.44
    7 Rhenania Bottrop 9 19 2 2 0 0 23 2.55
    8 Duisburger SV 1900 9 22 1 1 0 0 24 2.66
    8 FSV Duisburg 9 22 1 1 0 0 24 2.66
    10 Sportfreunde Niederwenigern 9 23 2 0 0 0 25 2.77
    11 VfB Bottrop 1900 e.V. 9 24 2 0 0 0 26 2.88XXXX
    11 ESC Rellinghausen 9 25 0 1 0 0 26 2.88
    13 Vogelheimer SV 9 26 2 0 0 0 28 3.11
    14 Mülheimer SV 07 9 27 2 0 0 0 29 3.22
    14 Sportfreunde Hamborn 07 9 26 1 2 0 0 29 3.22
    16 SC 26 Bocholt 9 33 4 2 0 0 39
    X 24x Gelb, 2x Gelb/Rot

  • #17

    Kenner (Freitag, 25 Oktober 2013 18:30)

    Das nächste Pokalspiel findet u.U. erst in einem Jahr statt !

  • #18

    Blacky (Neutral) (Freitag, 25 Oktober 2013 20:24)

    Das Pokalderby am Donnerstag Abend zwischen DSB und dem VFB Bottrop
    wurde von Anfang an sehr kampfbetont, aber dennoch fair geführt. Während des gesamten Spiels konnte man zwischen den beiden Mannschaften kein Klassenunterschied feststellen. DSB hat während des gesamten Spiels mehr investiert und wurde mit dem 1 : 0 belohnt. Zu keiner Zeit fand die Mannschaft des VFB zu ihrem Spiel. Die Leistung des Schiedsrichters war auf keinen Fall für die schlechte Leistung des VFB verantwortlich.
    Zum Ende des Spiels kam es dann noch zu einem hässlichen Foul, was zur Folge hatte, dass der Spieler des VFB zu recht mit der roten Karte bedacht wurde. Das begangene Foul grenzte meiner Meinung nach schon an einer gefährlichen Körperverletzung. Zu der zweiten roten Karte gegenüber eines VFB Spielers, kann ich keine Aussage machen, weil ich nicht weiß, was der Spieler des VFB zu dem Schiedsrichter gesagt hat.
    Eine letzte Anmerkung möchte ich noch zu dem Verhalten der Verantwortlichen und den Zuschauern des VFB Bottrop machen. Man sollte Vorbildfunktion haben und sich fair auf dem Platz benehmen. Der Co-Trainer des VFB hat ein sehr mieses Verhalten an den Tag gelegt, in dem er selbst auf dem Platz gelaufen ist und auch noch die Zuschauer dazu aufgefordert hat, um den Schiedsrichter zu bedrängen.


  • #19

    @13 (Samstag, 26 Oktober 2013 02:22)

    wat ne frage..damit man nicht vielleicht auf die idee kommt im pokalspiel den gegner so umzutreten ohne jegliche folgen,da mein team ja sowieso im pokal ausscheidet...........

  • #20

    bwo (Sonntag, 27 Oktober 2013 07:48)

    Heute gegen bwo gibt es einen auf dem Arsch.