Derbyzeit im Volkspark

Es ist mal wieder Derbyzeit in der Frauen-Landesliga. Am siebten Spieltag empfangen die Batenbrocker Ruhrpottkicker die Blau-Weißen aus Fuhlenbrock nicht nur zum Lokalfight, sondern auch zum Duell der Tabellennachbarn. In der Kreisliga steht ein Spitzenspiel am Sensenfeld an. Dort trifft der VfL Grafenwald als Dritter auf den Zweiten, die DJK BW Gelsenkirchen. Und Niederrheinligist RSV Klosterhardt hat im Heimspiel gegen den Turnerbund Heißen die Chance, den Aufwind aus der vergangenen Woche mitzunehmen.

Von Nina Heithausen

Niederrheinliga

RSV Klosterhardt (14.) - TB Heißen (8.)

Nach dem ersten Punktgewinn am vergangenen Spieltag haben die Klosterhardterinnen nun die große Chance den Aufwind mit in die nächste Partie zu nehmen, um dort direkt nachzulegen. Zu Gast an der Oberhausener Harkortstraße ist am kommenden Sonntag die Elf vom Turnerbund Heißen, die zuletzt einen glatten 4:0-Sieg gegen den SV Rees einfuhr. Ansonsten verfügt der Tabellenachte aus Mülheim an der Ruhr über eine eher ausgeglichene Saisonbilanz. Zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen ergeben derzeit unter dem Strich acht Punkte und elf erzielte Tore sowie zehn kassierte Gegentreffer. In der vergangenen Spielzeit trennten sich die Teams in beiden Begegnungen mit einem Remis.

Anstoß: 15 Uhr

 

Die weiteren Partien in dieser Liga:

Viktoria Krefeld (10.) - Fortuna Wuppertal (11.)

SV Jägerhaus Linde (9.) - FSC Mönchengladbach (3.)

CfR Links (1.) - SV 1910 Grefrath (13.)

Tura Brüggen (6.) - Borussia Mönchengladbach II (2.)

SV Rees (12.) - SV Budberg (7.)

SV Walbeck (4.) - SV Hemmerden (5.) 

Landesliga

Batenbrocker RK (10.) - Blau-Weiss Fuhlenbrock (9.)

Die Bottroper Frauenfußballfans dürfen sich auf ein Derby freuen. Die Batenbrocker Ruhrpottkicker empfangen am Sonntag den Lokalrivalen Blau-Weiss Fuhlenbrock auf der Sportanlage im Volkspark. Und Batenbrocks Coach Stefan Schulz wird sich sehr wahrscheinlich nur allzu gerne an das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams zurück erinnern. Denn vor gut einem halben Jahr gelang es seiner Elf nach etlichen Partien mal wieder den Blau-Weißen drei Punkte zu klauen. 2:1 für Batenbrock lautete das Endresultat Anfang April damals auf der Sportanlage Jacobi. Ein Ergebnis, gegen dass der BRK-Trainer wahrscheinlich auch dieses Mal nichts einzuwenden hätte, mit dem die Fuhlenbrockerinnen wohl aber keineswegs einverstanden wären. Denn diese hegten vor Saisonbeginn eigentlich andere Ambitionen als nur den derzeitigen neunten Tabellenrang. Doch unter anderem das Verletzungspech machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Kontrahent Batenbrock scheint sich nach drei Niederlagen zu Beginn der Spielzeit gefangen zu haben und holte aus den letzten zwei Partien vier Punkte.

Anstoß: 11 Uhr

 

Die weiteren Partien in dieser Liga:

SV Warbeyen (2.) - DJK Barlo (8.)

Eintracht Emmerich (7.) - Borussia Bocholt II (5.)

SGS Essen III (3.) - HSC Berg (11.)

DJK Hommersum/Hassum (6.) - Spvgg. Steele 03/09 (12.)

DJK Adler Frintrop (4.) - GSV Moers II (13.)

Spvg. Schonnebeck (1.) (spielfrei) 

Kreisliga

Zwei unfreiwillige Spielpausen hatte das Team des VfL Grafenwald an den vergangenen Wochenenden in der Kreisliga Gelsenkirchen in Kauf nehmen müssen. Denn weil die jeweiligen Gegner nicht antraten, sammelte die Elf von Trainer Bernd Kroker kampflos sechs weitere Zähler für das Punktekonto. Dass es am kommenden Sonntag erneut so einfach für die Grafenwälderinnen zugehen wird, ist nahezu ausgeschlossen. Vielmehr steht ein richtiges Topspiel für den VfL an. Mit der DJK BW Gelsenkirchen gastiert der noch ungeschlagene Tabellenzweite auf der Platzanlage am Sensenfeld, der nur aufgrund der weniger erzielten Tore nicht die Spitzenposition in der Liga inne hat. Grafenwald steht aktuell mit einer Niederlage direkt dahinter, auf Tabellenrang drei.

 

Kein Spitzenspiel, aber sicherlich so etwas wie ein Prestige-Duell steht derweil in der Kreisliga Oberhausen/Bottrop an der Harkortstraße an. Dort empfängt die Reserve des Niederrheinligisten RSV Klosterhardt die Zweitvertretung des Landesligisten Blau-Weiss Fuhlenbrock. Der RSV muss gewinnen, will er den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren, BWF benötigt einen Dreier, um Kontakt zum oberen Ligadrittel zu bekommen. Dort halten sich zurzeit die Spielvereinigung Sterkrade-Nord, die gegen Schlusslicht SG Osterfeld ran muss, sowie die Kickerinnen von Arminia Klosterhardt II, die in Ebel gastieren, auf. Bleibt zuletzt noch abzuwarten wie sich das Spitzenduo am siebten Spieltag schlagen wird. Vom Papier her warten auf Grün-Weiß Holten und Arminias Erste durchaus bezwingbare Kontrahenten, die dennoch keinesfalls zu unterschätzen sind. Denn der VfB Bottrop wird nach seinem allerersten Sieg in der Vereinsgeschichte vermutlich mit viel Rückenwind ins Holtener Emscherstadion reisen. Und der SV Concordia, der die Arminen empfängt, kann auf heimischem Geläuf bislang eine weiße Weste vorweisen.

 

Die Partien in der Kreisliga:

SV Concordia Oberhausen - Arminia Klosterhardt (11 Uhr)

GW Holten - VfB Bottrop (11 Uhr)

VfR Ebel - Arminia Klosterhardt II (11 Uhr)

TB Oberhausen - Rot-Weiß Fuhlenbrock (11 Uhr)

RSV Klosterhardt II - Blau-Weiss Fuhlenbrock II (13 Uhr)

VfL Grafenwald - BW Gelsenkirchen (13.15 Uhr)

Spvgg. Sterkrade-Nord - SG Osterfeld (17 Uhr)

SF Königshardt - Glück Auf Sterkrade (17 Uhr) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0