Feuer und "Flamme" in Klosterhardt

Nach der achten Niederlage im neunten Spiel trat Jörg Salamon am vergangenen Sonntag nach dem Spiel gegen Sterkrade 72 als Trainer des Oberhausener A-Ligisten RSV Klosterhardt zurück und machte Platz für ein neues Gesicht. Das neue Gesicht ist kein Unbekannter im Oberhausener und Bottroper Amateurfußball: Bodo Flamme, der schon im sportlichen Vorstand des RSV Klosterhardt ist, übernahm am Dienstag die Aufgaben und Pflichten des Übungsleiters. Auf'm Platz sprach mit Flamme und dem sportlichen Leiter Martin Zakrzewski.

Von Peter Piotrowski

Sportlicher Leiter Martin Zakrzewski.
Sportlicher Leiter Martin Zakrzewski.

Beim RSV läuft derzeit alles drunter und drüber und nach dem erfolglosen Start in die laufende Spielzeit steht die Elf von Neu-Trainer Bodo Flamme auf dem letzten Tabellenplatz und hat lediglich einen mageren Zähler auf dem Zählerkonto. Am Sonntag war Aufsteiger FC Sterkrade 72 zu Gast bei Klosterhardt und in den ersten 45 Minuten sah alles danach aus, als würde die Elf ihren ersten Sieg einfahren. Doch gegen neun Spieler kassierten die Klosterhardter vier Tore und gingen zum achten Mal punktlos vom Platz. „Das hatte mit Fußball nicht mehr viel zu tun“, ärgerte sich Salamon über das Spiel. Es war der Tiefpunkt in Klosterhardt und der ehemalige Trainer Jörg Salamon zog die Reißleine. „Ich bin nach dem Spiel zurückgetreten. Ich glaube es ist besser, wenn hier jemand anderes das Kommando übernimmt“, so Salamon nach dem Spiel am vergangenen Sonntag. Auf'm Platz sprach mit dem neuen Mann an der Seitenlinie, Bodo Flamme, und dem sportlichen Leiter Martin Zakrzewski.

 

Auf'm Platz: Wie geht es nun weiter mit der Mannschaft?

Zakrzewski: Im Moment gucken wir, dass wir bis zur Winterpause alle Mann bei Stange halten und dann in der Winterpause weiter Leute holen können, da der Kader sehr eng ist. Positiv ist jetzt schon mal, dass am Dienstg wieder viele beim Training waren. Ich denke nicht, dass es an dem Trainer liegt, aber vielleicht wollten viele auch einfach was neues sehen.

Flamme: Ich sehe jetzt schon, dass wir uns punktuell nach Verstärkungen umsehen müssen.Ich werde versuchen die Unruhe aus der Mannschaft zu holen,aber dazu muss auch jeder Einzelne bereit sein.

 

Der neue Chef an der Seitenlinie, Bodo Flamme.
Der neue Chef an der Seitenlinie, Bodo Flamme.

Auf'm Platz: Bodo, was hat dich dazu bewogen, die Mannschaft zu übernehmen?

Flamme: Ein langes intensives Gespräch mit Martin (Martin Zakrzewski, sportlicher Leiter, d.Red.), hat mich dazu bewogen es zu machen, und den Verein in dieser schweren Situation nicht ohne Steuermann da stehen zu lassen.

 

Auf'm Platz: Wie sieht die Trainerfrage in Zukunft aus?

Flamme: Beim RSV kannst du als Trainer alt werden. Ich für meinen Teil,werde mit den Verantwortlichen vom RSV in der Winterpause alles rigoros abarbeiten und dann werden wir weiter sehen wir weiter.

Zakrzewski: Ich habe mit Bodo keinen Zeitraum ausgemacht, wir werden zusammen in die Zukunft gehen. Bodo hat sich erstmal dazu bereit erklärt, es zu übernehmen und ich denke mal, wenn es sich abzeichnet und noch andere Spieler zur Mannschaft stoßen werden, hat auch Bodo Interesse an der Aufgabe.

 

Auf'm Platz: Denkt ihr, dass der Klassenerhalt für Euch noch machbar ist?

Zakrzewski: Möglich ist alles, aber dafür müssen wir anfangen, Spiele zu gewinnen. Ich glaube es wird nie einfacher als vergangenen Sonntag, wo wir die Karten in der Hand hatten und trotzdem verlieren. Aber ich glaube irgendwann platzt der Knoten und es geht bergauf.

Flamme: Wenn ich nicht daran glauben würde, hätte ich den Posten erst gar nicht angenommen. Aber wir wissen auch, dass es sehr schwer wird, und sind uns unserer Situation bewusst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Insider (Donnerstag, 17 Oktober 2013 21:39)

    Das neue Dreamteam des RSV!!
    Das das nur die halbe Wahrheit ist, wird einigen hoffenrlich klar sein! Jetzt wurde das erreicht, woran lange "gearbeitet" wurde... Nach außen hui nach innen pfui, das trifft es!
    Frage mich nur wo der neue Super Trainer heute war?!?!?

  • #2

    @@@ (Donnerstag, 17 Oktober 2013 23:37)

    Gute Nacht RSV Jörg alles richtig gemacht

  • #3

    Spieler (Freitag, 18 Oktober 2013 08:15)

    Das es soweit gekommen ist, das sind die Verantwortlichen selber Schuld! An dem Trainer Salamon lag es bestimmt nicht!!
    Der sogenannte sportliche Leiter der nur redet aber nix tut!!!!!!!
    Komisch was in dem Bericht steht, entspricht nicht ganz der Wahrheit!!!!
    Alles immer nur schön reden!!!!
    Einige Leute müssen weg, frischer Wind muss rein!!! Einige Leute machen den Verein kaputt!!!

  • #4

    Felix Magath (Freitag, 18 Oktober 2013 09:19)

    Ich finde es sehr frech dass der sportliche Leiter Martin Zakrezewski indirekt die Behauptung aufstellt dass die Jungs unter Jörg Salamon nicht mehr gern trainieren gekommen sind nur weil am Dienstag EINMAL 13 Jungs beim Training waren..Donnerstag waren es wieder weit unter 10 ..Dass der sportliche Leiter sich beim RSV aufführt als wäre er der alleinige Vereinsboss lässt er ja des öfteres sonntag raushängen..und dass er mit Jörg Salamon nicht wirklich weiterarbeiten wollte und an seinem Stuhl sägte war in den vergangenen Monaten ja schon kein Geheimnis mehr..wahrscheinlich weil sein Sohn selten spielte und er es nicht so wollte..es tut mir leid für den Jungen der einfach kein Kreisliga A Niveau hat..Naja mal sehen ob und wie es in 2014 mit dem RSV weitergeht ..

    Viel Erfolg

  • #5

    Alle keine Ahnung (Freitag, 18 Oktober 2013 19:39)

    Jörg kann jetzt nix dafür das stimmt aber Mann hätte als Vorstand in der Lätzen Saison sehen müssen das es schon Berg ab geht !! Es tut mir nur leid für den Ferien ... Der Vorstand ist alles schuld warum keiner nach rsv will ... Warum gibt es keine b / a. Jugend Mannschaft ?? Alles war da jetzt ??

  • #6

    72 er (Samstag, 19 Oktober 2013 17:01)

    Sauber die Löwen schießen den Trainer von RSV ab !!!!!!!!!

  • #7

    K23 (Samstag, 19 Oktober 2013 23:06)

    Man sollte mal gucken, wem man in den letzten Jahren beim RSV klosterhardt den Erfolg zu verdanken hat, denn das Jörg mit seinen damals fuhlenbrockern den RSV aus den sportlichen Tiefpunkt geführt hat steht ja wohl außer frage !!! Und jetzt wird so geredet ??? Für mich eine Schande ihr solltet lieber Jörg für die Jahre auf ewig dankbar sein !!!! In diesem Sinne Jörg bist ein Super Typ und lass dich von sowas nicht unterkriegen.

  • #8

    Dennis Seifert (Sonntag, 20 Oktober 2013 13:12)

    Ihr Lappen! Ich kann über eure Kommentare nur lachen. Natürlich hat es Verfehlungen gegeben. Keine Frage. Aber jetzt hier "nachzutreten" ist ganz großes Kino. Ihr seid es doch genau so Schuld, dass es so weit gekommen ist. Leider seid ihr nicht in der Lage, eure Namen zu nennen. Sonst könnte man ja mal das direkte Gespräch suchen. Und zum Thema "Kreisliga A - Tauglichkeit" : Die hatte ja schon keiner von euch.

  • #9

    Dennis Seifert (Montag, 21 Oktober 2013 12:08)

    Zu Kommentar 7:
    Der Aufstieg in die A war den alten "richtigen" RSVern zu verdanken. Der Rest hat nur die Mannschaft aufgefüllt. Punkt.