B1 mit Sahnetag

Die Fuhlenbrocker B-Jugend trat am gestrigen Mittwochabend im Kreispokal-Viertelfinale gegen den Ligakonkurrenten Sterkrade 06/07 an. Zuletzt konnten die Oberhausener mit 3:0 besiegt werden und diesmal gab es für BWF sogar einen 5:1-Heimsieg. Somit zogen die Jugendlichen in das Halbfinale ein, wo sie auf Niederrheinligist RW Oberhausen treffen. Schon der Beginn der Begegnung war alles andere als langweilig...

Von Steffen Ludwig

 

BW Fuhlenbrock - Sterkrade 06/07 5:1 (3:1)

Die Jungs starteten sehr gut in die Partie. Sie spielten defensiv diszipliniert und zeigten sich in der Offensive variabel. So war Marco nach einem langen Ball von Max schneller als die Sterkrader Hintermannschaft und überlupfte sogar noch den herausstürmenden Torwart zum 1:0 in der siebten Minute. Die Fuhlenbrocker spielten auch nach der frühen Führung weiter stark auf. Nur fünfzehn Minuten nach dem ersten Tor trafen die Gastgeber zum zweiten Mal. Nils brachte eine Flanke vom Sechszehnereck und Marco verwandelte spektakulär. Er spielte den Ball aus knappen elf Metern mit der Hacke hinter seinem Standbein ins lange Eck. Ein Traumtor! „Das Tor war unglaublich“, freute sich Trainer Tobias Ludwig. Die Freude der gesamten Mannschaft war groß, doch dabei vergaßen sie ein wenig das Fußballspielen. Sterkrade kam besser ins Spiel und erzielte nach einer Unaufmerksamkeit in der 27. Minute den Anschlusstreffer. Das war dann der endgültige Weckruf für die BWFler. Denn jetzt fielen die Tore im Minutentakt: Nur weitere zwei Minuten später gab der Schiedsrichter den Hausherren einen Freistoß in gefährlicher Position. Max trat an und „hämmerte den Ball aus 25 Metern in den Knick“. „Unsere Tore heute waren alle sehr sehenswert, eines schöner als das andere“, waren auch die anderen Trainer Freddy und Uwe begeistert. Die B-Jugendlichen drehten in der Folge nochmals auf, konnten die Chancen aber nicht mehr in Tore umwandeln. So stand es zur Halbzeit also 3:1 für BWF.

   Nach dem Pausentee wirkte die Mannschaft in den ersten Minuten etwas schläfrig, doch das wurde auch schnell behoben, sodass Sterkrade zu keinen wirklichen Chancen kam. Die Gäste wurden nur zweimal durch einen Lattentreffer aus der Ferne gefährlich. Auch die B1 kam zu einigen Chancen. In der 53. Minute konnte der Verteidiger Nico nur mit einem Foul im Sechszehner stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Simon gewohnt sicher und so führten die Bottroper mit drei Toren Unterschied. Nun war das Spiel eigentlich durch und BWF beherrschte die Partie nun vollkommen. Zwar versuchten die Gäste aus Oberhausen noch einige Male sich zu befreien, doch weiter als bis zur Mittellinie kamen sie nur selten. Ein großer Moment war dann die 69. Spielminute, da feierte Daniel sein Comeback nach neunmonatiger Verletzungspause. Dieses Comeback sollte dann auch gleich noch schöner werden, denn nur acht Minuten nach der Einwechslung erzielte er das 5:1. Das war dann wohl auch der gefeierte Schlusspunkt einer ganz starken Partie der Fuhlenbrocker B1. „Wir sind vollkommen zufrieden und freuen uns über die gute Leistung. Das Halbfinale gegen RWO wird natürlich ein Highlight“, freut sich das Trainertrio Tobi, Freddy und Uwe auf das Halbfinalspiel Anfang November.

Tore: 1:0/2:0 Marco Matuszzak (7./23.), 2:1 (27.), 3:1 Max Veenstra (29.), 4:1 Simon Kottlowski (53./FE), 5:1 Daniel Nagel (77.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0