C-Liga Rückblick

Die nächsten Spiele der Kreisliga C standen am vergangenen Sonntag auf dem Programm. In der Gruppe eins Bottrop/Oberhausen gab es an der Tabellenspitze einen Wechsel. Die Dritte der SF Königshardt schob sich auf Rang eins. SV Fortuna Bottrop III konnte das Spitzenspiel der zweiten Gruppe in Sterkrade für sich entscheiden. In der Gruppe drei hat sich im oberen Drittel wenig geändert. In Westfalen bleiben die Drittvertretungen der SG Preußen und dem BV Rentfort oben dran.

Gruppe eins Bottrop/Oberhausen

Die Dritte der Batenbrocker Ruhrpott Kicker konnte ihr Spiel am Sonntag bei der vierten Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, Fuhlenbrocker Haie, mit 1:0 gewinnen. Das Tor des Tages erzielten die Batenbrocker sieben Minuten vor dem Schlusspfiff. Die Reserve von Adler Oberhausen und SW Alstaden III trennten sich unentschieden 2:2. Die frühe Führung der Adler konnte Alstaden bis zur 55. Minute drehen. Doch den Gastgebern gelang eine Viertelstunde später der Ausgleich. Ein Akteur der Alstadener sah fünf Minuten vor dem Ende noch die rote Karte. SF Königshardt III konnte sich durch einen 3:1-Sieg bei BV Osterfeld II an die Tabellenspitze der Gruppe eins setzen. Zwar ging BVO nach knapp zwanzig Minuten in Front, doch kurz vor der Pause glich Königshardt aus. Im Verlauf der zweiten Halbzeit schossen die Sportfreunde den 3:1-Erfolg heraus. Concordia Oberhausen III rutschte durch ein 1:1-Unentschieden bei GW Holten II in der Tabelle auf den zweiten Platz ab. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel ging Holten in Führung. Doch kurz vor dem Ende wurden zwei Spieler der Gastgeber des Feldes verwiesen. Durch eine Elfmetertor eine Minute vor Schluss glich Concordia noch aus. Die Reserve von BW Fuhlenbrock und die dritte Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, FC Ritter 83, trennten sich unentschieden 3:3. Zur Halbzeit lagen die Ritter mit 2:0 vorn. Im Verlauf der zweiten Hälfte konnten die Fuhlenbrocker den Spielstand aber zu ihren Gunsten drehen und mit 3:2 in Front gehen. Doch drei Minuten vor dem Schlusspfiff stellte der FC Ritter mit dem 3:3 noch den Punktgewinn sicher. Die SG Kaprys Oberhausen machte es am Sonntag bei emek United Oberhausen deutlich. Am Ende stand eine 7:1-Erfolg für die Gäste der SGK auf dem Spielberichtsbogen. Eine 2:0-Führung reichte der Zweitvertretung vom PSV Oberhausen nicht zu einem Punktgewinn im Heimspiel gegen Arminia Lirich III. In der letzten halben Stunde erzielten die Gäste aus Lirich noch vier Treffer und siegten so mit 4:2. Das Spiel zwischen SC 20 Oberhausen II und Post SV Oberhausen II steigt erst am kommenden Donnerstag.

Gruppe zwei Bottrop/Oberhausen

Die Reserve vom SV 1911 Bottrop musste sich am Sonntag im Heimspiel gegen Post SV Oberhausen III mit 0:2 geschlagen geben. Eine Viertelstunde vor dem Ende gingen die Oberhausener in Führung und machten später noch den Deckel drauf. Die Zweitvertretung von Viktoria 21 Bottrop siegte im Derby gegen die zweite Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, BSG Mengede, mit 3:2. Innerhalb von sechs Minuten konnte die BSG die Führung der Gastgeber drehen, doch vor der Pause glich Viktoria aus. Nach einer knappen Stunde gelang den Hausherren dann der Treffer zum 3:2, dabei blieb es. Das Team der Hobbyliga Oberhausen holte sich einen 5:2-Erfolg gegen Arminia Lirich IV. Schon zur Pause lag man mit 2:0 vorne. Auch auf den Anschlusstreffer der Liricher hatten die Gastgeber eine Antwort. Am Ende stand ein deutlicher 5:2-Sieg. Die fünfte Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, SC Eintracht, gewann ihr Heimspiel gegen den SV Rhenania Bottrop IV mit 2:1. Die Führung der Eintracht konnten die Rhenanen zehn Minuten vor Schluss egalisieren. Doch nur zwei Zeigerumdrehungen später erzielten die Hausherren den 2:1-Siegtreffer. Die Reserve der SG Kaprys Oberhausen verlor ihr Auswärtsspiel bei Barisspor Bottrop II mit 1:3. Dabei gingen die Oberhausener schon nach zwei Minuten in Führung. Die Bottroper konnten den Spielstand aber zu ihren Gunsten drehen und so den nächsten Dreier einfahren. Das Topspiel der zweiten Gruppe ging in Sterkrade über die Bühne. Die SF 06 Sterkrade empfingen die Dritte vom SV Fortuna Bottrop. Nach einem torlosen ersten Durchgang konnten die Fortunen zwei Minuten nach Wiederanpfiff den Treffer des Tages zum 1:0-Sieg erzielen. Somit konnte die Truppe von Trainer Jürgen Skoda den Vorsprung auf Rang zwei auf sechs Zähler ausbauen. Ein sehr torreiches Spiel bekamen die Zuschauer der Partie Dostlukspor Bottrop III gegen SSV 51 Bottrop II zu sehen. Nach einer 2:0-Führung der Welheimer führte Dostlukspor nach 67 Minute mit 6:3. In der Schlussphase drehte der SSV auf und kam noch zu einem 7:7-Unentschieden. Die dritte Mannschaft vom VfB Bottrop gewann ihr Auswärtsspiel beim SV Vonderort II mit 5:1. Schon zur Pause lag der VfB mit 3:0 in Front und ließ auch im zweiten Durchgang nichts mehr anbrennen.

Gruppe drei Bottrop/Oberhausen

Bereits am Freitag setzte sich die Dritte vom SV 1911 Bottrop gegen die Reserve der RW Welheimer Löwen durch. Kurz nach der Pause lagen den Welheimer mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschlusstreffer der Elfer sah ein Akteur der Löwen die gelb-rote Karte. In den letzten zehn Minuten erzielten die Gastgeber vier Treffer und siegten so mit 5:2. Der 1. FC Hirschkamp gewann gegen den SSV 51 Bottrop mit 2:1. Das 1:0 der Oberhausener glich der SSV 51 noch aus. Eine Viertelstunde vor dem Ende sah ein Welheimer aber die gelb-rote Karte und man musste in der 86. Minute das 1:2 hinnehmen. Zu allem Überfluss sah ein Akteur des SSV in der Nachspielzeit die rote Karte. UD Espanol Oberhausen siegte bei TuS Buschhausen II mit 3:2. Dabei ging Buschhausen bereits nach zwei Minuten in Front. UD Espanol kam aber besser aus der Halbzeit und drehte das Spiel. Am Ende sprang der 3:2-Erfolg heraus. Sterkrade-Nord III verteidigte durch einen Auswärtssieg bei RW Fuhlenbrock die Spitzenposition der Gruppe drei. Am Ende setzten sich die Oberhausener in Fuhlenbrock mit 5:2 durch. Die Zweitvertretung der Batenbrocker Ruhrpott Kicker musste sich bei Adler Osterfeld III mit 1:3 geschlagen geben. Die 1:0-Führung der Osterfelder konnten die Batenbrocker noch egalisieren, doch in der zweiten Halbzeit half sogar ein Platzverweis der Gastgeber nicht. Am Ende gewannen die Adler mit 3:1. Die vierte Mannschaft vom SV Fortuna Bottrop konnte am Sonntag einen 3:1-Auswärtssieg bei der Reserve der SF 06 Sterkrade bejubeln. Nach einer torlosen ersten Halbzeit schossen die Fortunen ein 2:0 heraus. Auch auf den Anschlusstreffer hatte man eine Antwort und brachte das 3:1 über die Zeit. Nichts zu holen gab es für den FC Sterkrade 72 II beim VfR 08 Oberhausen III. Kurz vor und nach dem Seitenwechsel traf der VfR und erhöhte noch auf 3:0. Auch nach dem 3:1 ließ man nichts mehr anbrennen und siegte letztlich mit 4:1. Wermutstropfen: Ein Akteur der 08er sah die gelb-rote Karte. Der PSV Oberhausen setzte sich gegen die erste Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, BW Vonderort, durch. Am Ende stand ein 3:2-Erfolg für den PSV auf dem Spielberichtsbogen. Die Dritte vom SC 1912 Buschhausen machte es gegen BW Fuhlenbrock III deutlich. Nach einer guten Stunde führten die Oberhausener bereits mit 6:0, den Fuhlenbrockern blieb nur noch der Ehrentreffer.

Westfalen

Die Reserve vom TSV Feldhausen sicherte sich am Sonntag einen deutlichen Heimsieg gegen Arminia Hassel II. Schon zur Halbzeit lagen die Bottroper mit 4:0 in Front und schraubten das Ergebnis in Durchgang zwei auf 7:1 hoch. Die Zweitvertretung von Adler Ellinghorst musste sich trotz einer 2:0-Führung nach gerade einmal acht Minuten bei Westfalia Buer II geschlagen geben. Am Ende stand eine 3:6-Pleite für die Ellinghorster. Zu allem Überfluss mussten noch zwei Gladbecker Akteure frühzeitig vom Feld. Die dritte Mannschaft vom VfL Grafenwald gewann ihr Heimspiel gegen Wacker Gladbeck III am Sonntag mit 4:1. Zur Pause lagen die Wöller mit 2:0 vorne. Wacker konnte kurz nach Wiederanpfiff zwar verkürzen, doch im weiteren Verlauf schoss Grafenwald den 4:1-Erfolg heraus. Die Dritte der SG Preußen Gladbeck machte es bei FC Horst 59 II deutlich. In beiden Halbzeiten erzielte die SGP dabei drei Treffer und ging mit dem 6:0-Sieg vom Feld. Die Reserve von SuS SB Gladbeck verlor ihr Heimspiel gegen Genclerbirligi Resse II mit 0:2. Auch für den VfB Kirchhellen III gab es auf heimischem Geläuf gegen den VfL Resse 08 nichts zu holen. Am Ende unterlagen die Kirchhellener mit 0:3, dabei musste man alle Gegentreffer schon im ersten Spielabschnitt hinnehmen. Die Dritte vom BV Rentfort holte sich am Sonntag den nächsten Sieg. Bei Borussia Scholven gewann die Truppe von Trainer Daniel Griese mit 2:0 und bleibt somit an der Tabellenspitze dran. Alemannia Gladbeck II hatte bei SW Gelsenkirchen das Nachsehen. Schon zur Halbzeit war die Partie mit 0:3 entschieden. Die Alemannen konnten nach dem 0:4 nur noch den Ehrentreffer erzielen. Nadim Semmou sorgte mit einem sehenswerten Fallrückziehertor für Ergebniskosmetik. Wacker Gladbeck IV hatte spielfrei, da die dritte Mannschaft vom FC Gladbeck vom Spielbetrieb zurückgezogen wurde.

Stimmen zum Spiel

Marcel Millbrandt, Kapitän vom SV Fortuna Bottrop III (1:0-Sieg gegen SF 06 Sterkrade): Ich möchte hier ein riesen Lob an das Team ausspreche. Alle, ob Freunde, Verwandte oder Coach neben dem Platz oder die Jungs auf'm Platz, waren bis in die Zehenspitzen motiviert, haben alles gegeben und unterm Strich haben wir verdient gewonnen bei einem Spiel auf Augenhöhe. Der Sieg bringt uns Ruhe, da wir nun ein Minipolster haben und die Konkurrenz sich keine Patzer erlauben darf, um den Anschluss an uns nicht zu verlieren. Den Unterschied in diesem Spiel hat die individuelle Klasse und der Kampf ausgemacht. Wir waren einfach geiler auf den Sieg als die Kollegen aus Sterkrade. Jetzt gilt es hochmotiviert weiterzumachen und auch Sonntag gegen BSG wieder 100 Prozent zu geben, denn schlagen kann hier jeder jeden wie die Ergebnisse zeigen.

 

Sven Nadolski, Trainer vom PSV Oberhausen (3:2-Sieg gegen BW Vonderort): Insgesamt war es ein verdienter Sieg, der auch hätte souveräner ausfallen können, wenn nicht der glänzende Torhüter oder das Aluminium im Weg gestanden hätten. Am kommenden Wochenende geht es erneut gegen eine Bottroper Mannschaft. Die Reise geht zum Tabellennachbarn von Blau-Weiß Fuhlenbrock, ehe am Dienstag darauf das Highlight im Pokal gegen Sterkrade Nord ansteht.

 

Daniel Griese, Trainer BV Rentfort III (2:0-Sieg gegen Borussia Scholven): Der Sieg geht vollkommen in Ordnung, wir hatten das Spiel 90 Minuten lang im Griff, haben es aber verpasst früher den Sack zuzumachen. Wir wurden vom Gegner in jedem Fall mehr gefordert als in den letzten Wochen. Spielerisch war es trotzdem nicht gut von uns. Wenigstens haben wir solch ein Spiel auch mal gewonnen, das ist das Wichtigste. Wir sind voll im Soll und die Jungs haben Spaß. Es ist einfach eine super Truppe.

 

Helft uns: Wer seine Torschützen oder ähnliche besondere Vorkommnisse veröffentlicht haben möchte, bitte bis montags 15 Uhr eine E-Mail an aufmplatz@gmx.de. Auch über ein kurzes Statement von Euch zum Spiel würden wir uns freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Ssver (Dienstag, 15 Oktober 2013 14:19)

    Was da los in der ersten ? Kein Wille kein Bock undiszipliniertheiten , so langsam muss sich auch mal ein Herr Ross eingestehen das es nach SSV zu gehen nicht eine gute Idee war ! Das gleiche musste der Biegiesch erfahren obwohl die Vorraussetzungen da viel schlechter waren als sie für den Trainer Ross sind und waren ! Und wieder mal ein .....tritt für die Achso schlauen Herren im Vorstand ! Ihr macht den Verein kaputt und nicht all die verschlissenen Trainer und Spieler ! Hoffe bei den nächsten Wahlen wird SSV wach ! Aber wer will da was machen ! ? SSV hat es wieder einmal verpasst letztes Jahr in Ruhe was aufzubauen ! Und jetzt haben sie wieder versucht mit dem Kopf durch die Mauer zu rennen ! Schade was ihr aus SSV gemacht habt schämen solltet ihr euch

  • #2

    Symannek (Dienstag, 15 Oktober 2013 16:53)

    SSVer? Lächerlich! Mach dein Mund ma auf , wenn du den besagten Leuten ins Gesicht schaust!

  • #3

    ssv spieler (Dienstag, 15 Oktober 2013 18:54)

    *gefällt mir* genauso muss es geschehen und der Vorstand hat den verein in den letzten 2 Jahren völlig zerstört und nich wie vor 2 jahren versprochen den verein neu aufbauen zu wollen

  • #4

    harry (Dienstag, 15 Oktober 2013)

    Echt ein witz was der trainer von psv da sagt habt nur Glück gehabt das vonderort eine gelb rote kassiert sonst wäre das spiel ungefähr 5-6 zu 2 für die blau weißen ausgegangen

  • #5

    Mille (Mittwoch, 16 Oktober 2013 08:43)

    Moinsen Felix,

    auch wenn die Resonanz an Kommentaren nicht stark ist hoffe ich die Klickrate ist gut und ich freue mich jedesmal die paar Zeilen zu lesen =)

    Hoffe wir schaffen es dieses Jahr aber, damit wir kommendes in der B Liga sind =) Da ist mehr Action drin hehe

    Gruß und keep goin !!!

    Mille@Fortuna 3

  • #6

    Echter SSVer (Mittwoch, 16 Oktober 2013 09:59)

    Wieso waren die Vorraussetzungen beim Biegisch schlechter? Der hat doch seine Wunschspieler bekommen! Wie soll man an einem Trainer festhalten der in der Rückrunde einen Punkt holt? Würd kein Verein der Welt machen!
    Und wenn du dir solche Gedanken um den Verein machst,dann kannst du dich ja bei den Wahlen zur Verfügung stellen!

  • #7

    @echter ssver (Mittwoch, 16 Oktober 2013 18:39)

    Wenn du wüsstest was für Spieler kommen wollten wofür SSV kein Geld ausgeben wollte ! Es Waren drei Bezirksliga Spieler und einer aus der a Liga sowie der lange Torwart der mal beim Training war ! SSV wollte keine ablöse zahlen ! Und noch nichtmal für einen Torwart der 25 km weit weg hergekommen ist spritgeld geben ! Alle Spieler wollten kein Geld ! Sie wären weil sie den Biegiesch kannten gekommen und hätten sich den Arsch aufgerissen damit SSV nicht absteigt ! Wieder einmal wird aus Unwissenheit Mist erzählt ! Der Biegiesch hat von Anfang an gesagt das die Spieler seiner alten Mannschaft nicht alle b ligA Niveau hatten oder noch nicht soweit waren , er hat versucht mit diesen Spielern den Klassenerhalt zu schaffen weil SSV nicht in der Lage war Geld zu beschaffen um vernünftige Spieler ranzuholen ! Bevor man also kein Insider wissen hat sollte man lieber mal vor der eigenen Tür seinen Dreck wegkehren ! Schließlich haben alle Spieler zusammen das waren auf den Zettel 15 Spieler nen 1000 er gekostet ! Daher finde ich es eigentlich bewundernswert wie Biegiesch alles versucht hat eine funktionierende Mannschaft auf den Platz zu bekommen leider wurde dies durch hauptsächliche echte welheimer blockiert ich könnte jetzt Namen nennen aber es waren fast ausschließlich Spieler die schon vorher beim SSV waren ! Und die Wissen wer gemeint ist ! Ich finde es eine Frechheit dem Biegiesch an den Pranger zu Stellen den die Hauptverantwortlichen sitzen immer noch im Vereinsheim ! MfG einer der Ahnung hat und nicht nur blödes Zeug labert und außerdem 4 Siege und 6 Niederlagen in der Kreisliga c zeugen auch von unheimlicher fußballerischer Klasse und das für man unkt zu sagen das 3 fache an Geld was dem Biegiesch zur Verfügung stand ! Also bitte ruhig sein !

  • #8

    ersin (Mittwoch, 16 Oktober 2013 19:42)

    Nicht schlecht in der Kreisliga und einen fallrückzieher zu zaubern