Lauf souverän fortgesetzt

Die Sportfreunde aus Königshardt bleiben weiterhin das Maß aller Dinge in der Bezirksliga Gruppe sechs. Trotz der acht Ausfälle bezwangen die Oberhausener den Achtelfinalist des Niederrheinpokals mühelos mit 4:1. Es war der siebte Sieg im neunten Ligaspiel. Damit bleibt die Mannschaft von Coach Dirk Wißel weiterhin ohne Niederlage und gleichzeitig konnte der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Adler Osterfeld auf fünf Punkte ausgebaut werden. Jetzt haben die Oberhausener elf Tage Pause und können sich am Sonntag beruhigt ansehen, was die Konkurrenz macht.

Bezirksliga

SF Königshardt – 08/29 Friedrichsfeld 4:1 (4:0)

Dirk Wißel warnte im Vorfeld vor den undurchsichtigen Friedrichsfeldern und deren Fähigkeiten, eine Mannschaft wie den Hamminkelner SV, die im oberen Drittel stehen, mal eben so mit 4:0 nach Hause zu schicken. „Mich wunderte zwar die Niederlage gegen Krechting, doch der Sieg gegen Hamminkeln zeigte mir aber, dass sie in der Lage sind, jeden Gegner zu beschäftigen und mit dieser Beschäftigung müssen wir klar kommen“, so Wißel. Ein Blick auf die Heim- und Auswärtstabelle gibt möglicherweise die Antwort auf die Frage. Denn die Friedrichsfelder holten auf der heimischen Anlage bis dato drei Siege bei einer Niederlage, während die Pleite heute schon die dritte auf fremdem Terrain war.

Brachte die Entscheidung: Doppeltorschütze Dusan Trebaljevac.
Brachte die Entscheidung: Doppeltorschütze Dusan Trebaljevac.

   Am heutigen Mittwochabend haben die mitgereisten Zuschauer und auch der Trainer allerdings nichts von der drohenden Beschäftigung für den Gastgeber gesehen. Genauer gesagt lief es eher umgekehrt. Die Sportfreunde zeigten von Beginn an wer der Herr im Haus ist und das sie den Platz an der Sonne zu Recht inne haben. Coach Wißel war insbesondere von den ersten 45 Minuten voll des Lobes: „Das war die beste erste Halbzeit von uns seit dem ich so tue als hätte ich Ahnung von dem was ich hier mache. Wir haben sehr schnell den Zugang zum Spiel gefunden, waren zeitlich im Ballbesitz und waren in der Eroberung, im Umschalten sowie im Passspiel sehr stark.“ Und das spiegelte sich auch im Spielstand wieder, denn die Hausherren gingen mit einer 4:0-Führung in die Kabine. Bereits nach 23 Minuten kam es zur Vorentscheidung durch die Tore von Oguz Sefi und Daniel Schoss. Dusan Trebaljevac machte dann mit einem Doppelpack innerhalb von sechs Minuten alles klar.

   Und auch nach der Pause hätte das Torfestival weiter gehen können, doch Oguz Sefi vergab aus kürzester Distanz, obwohl nur noch ein Feldspieler auf der Linie war. Dieser Schlendrian setzte sich auch in den weiteren Überzahlspielen fort, die die Oberhausener nicht vernünftig zu Ende spielten. Ab Mitte der zweiten Halbzeit schalteten die Gastgeber auch den einen oder anderen Gang zurück, doch wer kann es ihn bei einer 4:0 Führung verdenken. „Das ist aber Jammern auf hohem Niveau. Friedrichsfeld hat in der zweiten Halbzeit besseren Zugriff auf die Partie bekommen, aber ohne großartige Chancen. Nichtsdestotrotz sind sie eine spielerisch gute Mannschaft, die uns zu unserer guten Leistung gepusht haben. Vielleicht waren sie mit den Gedanken auch schon im Niederrheinpokal“, so der Übungsleiter aus Königshardt. Das 4:1 war der Torschuss der 08er, denn auch prompt im Tor landete. Am Ende blieb es dann beim klaren Sieg für die Sportfreunde.

   „Ich muss den Hut vor meiner Mannschaft ziehen. Wir waren beziehungsweise sind personell angeschlagen und haben so eine gute Leistung erbracht. Ich fand kein Haar in der Suppe. Jetzt müssen wir nur noch an der Regelmäßigkeit arbeiten“, freute sich Wißel.

Tore: 1:0 Oguz Sefi (7.), 2:0 Daniel Schoss (23.), 3:0/4:0 Dusan Trebaljevac (31. /37.), 4:1 (77.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Schade..... (Mittwoch, 09 Oktober 2013 23:56)

    Aber der Trainer von den Sportfreunden erzählt genauso viel Unsinn wie viele andere Trainer auch wenn es um Spieler geht die angeblich fehlen. Schaut man auf die Aufstellung von heute sieht man nur stammpersonal aus den letzten wochen. Also liebe Trainer hört doch mal auf im Vorfeld so einen unsinn von sich zu geben. Mit sportlichem Gruß.

  • #2

    Nemo (Donnerstag, 10 Oktober 2013 06:58)

    Aufsteiger! Aufsteiger!

  • #3

    SFK (Donnerstag, 10 Oktober 2013 11:14)

    @1... dann guck noch mal genau hin..
    hier mal nur die Ausfälle, die in den letzten Spielen regelmäßig gespielt haben...
    Schmelt, Rosenau, Skowronek, Thiel, Musial
    ansonsten fehlten gestern noch... Meziroglu, Zolna, Lange
    aber schön zu sehen, dass sich der breite Kader auszahlt und alle Ausfälle ohne Qualitätsverlust auszugleichen sind...
    das war eine wirklich gute Leistung gestern....

  • #4

    SFK FAN (Donnerstag, 10 Oktober 2013 12:35)

    He, roote Teufel SFK, erst mußte der Medienstar Möllmann (BWO)
    seinen blau weißen Alptraum erleben
    und jetzt schießt ihr noch das gute Tornetz kaputt.
    Das wird Ärger mit dem Platzwart geben und den Hut bitte aufhalten
    Herr Wissel denn sonst fällt doch noch ein Haar in die Suppe.
    Jetzt ist der Fußball im Pfälzer-Graben fast so gut wie die Currywurst
    von uns Achim !!!!
    Weiter so ihr roten Teufel und immer auf die Regelmäßigkeit achten.

  • #5

    SFK Edelfan (Donnerstag, 10 Oktober 2013 13:48)

    Hallo Dirk Wißel,

    immer den roten SFK- Zug schön unter Dampf halten !!
    Zweikampfverhalten, Laufarbeit und Torabschluß sind zur
    Zeit gut und wenn die Burschen
    so weiter marschieren, stehen die Weichen auf Sieg
    und der Möllmann sieht nur noch die Schlusslichter !!!.
    So macht Fußball im Pfälzer-Graben wieder Spaß, denn die
    Zuschauer wollen Tooooore sehen !!!!

  • #6

    HAAAAAAAAA (Donnerstag, 10 Oktober 2013 13:55)

    Immer die selbe Leier, heute gabs keinen auf die
    Eieeeer, weil die Reserve auch Kicken kann, haaaaaaa !!!!

  • #7

    Analytiker (Freitag, 11 Oktober 2013 10:45)

    Ausfälle - Ausfälle ??? Wird jetzt schon nach Ausreden gesucht wenn sich der ganz normale Alttag wieder einstellt bei Königshardt. Auch mit Eurem sogenannten Bundestrainer werdet Ihr am Ende nur im Mittelfeld stehen.
    Im Moment ist Euch das Glück holt. Gegen BWO habt Ihr nur mit Glück gewonnen, denn die bessere Mannschaft wahrt Ihr nicht. Es war an diesem Tag eine sehr schwache Schiedsrichter Leistung. Die Schiedsrichter haben sich nun mal auf Möllmann eingeschossen und demonstrieren mittlerweile jeden Sonntag ihre Macht.

  • #8

    Ramos (Freitag, 11 Oktober 2013 12:38)

    Kann mir einer sagen ob der Tim Marquardt zu den ersten Elf der 1. Mannschaft gehört?

  • #9

    Ahnungsloser (Samstag, 12 Oktober 2013 13:26)

    Frage zu 7.
    Warum haben sich die Schiris auf Möllmann eingeschossen ?