Batenbrock zeigt sein wahres Gesicht

Jubel in Batenbrock, hängende Köpfe in Klosterhardt und Fuhlenbrock. Während die Ruhrpottkickerinnen an diesem Wochenende endlich den ersten heiß ersehnten Dreier einfuhren und ihr Coach Stefan Schulz ein äußerst glückliches Händchen bewies, muss der RSV weiter auf Punkte warten. In der Kreisliga scheint sich nach fünf Spieltagen mit Arminia Klosterhardt und Grün-Weiß Holten ein Führungsduo heraus zu kristallisieren, das im weiteren Saisonverlauf noch für Furore sorgen wird.

Von Nina Heithausen

Niederrheinliga

RSV Klosterhardt - Tura Brüggen 2:3 (1:3)

Keine halbe Stunde war in der Partie zwischen dem Tabellenletzten und den Gästen vom Niederrhein gespielt, schon hatte es an der Klosterhardter Harkortstraße vier Mal im Tor geklingelt – allerdings am wenigsten zur Freude der RSV-Damen. Denn die lagen durch zwei schnelle Treffer des Kontrahenten Tura Brüggen bereits nach 14 Minuten mit 0:2 im Rückstand, ehe Julia Buhren den Anschluss herstellen konnte (23.). Doch davon zeigten sich die Gästen alles andere als beeindruckt und legten nur rund 180 Sekunden später das dritte Tor nach. Die Klosterhardterin Lisa Musielowska verkürzte zwar in Halbzeit zwei nochmals auf 2:3 – für den ersten Punktgewinn der Saison reichte es am Ende dennoch nicht. Da dies jedoch dem Klassenkonkurrenten und Tabellenvorletzten Fortuna Wuppertal gelang, steht der RSV Klosterhardt nun als einziges Team der Niederrheinliga noch ohne Zählbares da.

Tore: 0:1 (12.), 0:2 (14.), 1:2 Julia Buhren (23.), 1:3 (26.), 2:3 Lisa Musielowska (71.)

 

Die weiteren Ergebnisse in dieser Liga:

SV Jägerhaus Linde - Fortuna Wuppertal 1:1

SV Rees - SV Hemmerden 0:6

FSC Mönchengladbach - SV Budberg 4:3

Borussia Mönchengladbach II - CfR Links 4:3

Viktoria Krefeld - TB Heißen 2:1

Landesliga

Batenbrocker Ruhrpottkicker - Borussia Bocholt II 1:0 (0:0)

Befreiungsschlag im Batenbrocker Volkspark! Am fünften Spieltag konnten die Ruhrpottkickerinnen die ersten drei Punkte einfahren und besiegten keinen Geringeren als die bis dahin noch ungeschlagene Reserve von Borussia Bocholt mit 1:0. Und so enttäuscht wie BRK-Trainer Stefan Schulz noch vor rund einer Woche nach der 0:4-Klatsche in Emmerich gewesen war, so glücklich und zufrieden gab er sich nach dem ersten Saisonsieg. „Wir haben unser wahres Gesicht gezeigt. Wir sind mit einer ganz anderen Einstellung und Körpersprache aufgetreten. Die Laufbereitschaft war da, das Kombinationsspiel lief.“ Und nicht nur das. Auch die größeren Torchancen hatte seine Elf während der 90 Minuten besessen. So hatte Kapitänin Stefanie Bartoszek nach einer knappen Viertelstunde bereits die Führung auf dem Fuß. Ihr Schuss fand jedoch aus 14 Metern nicht ins gewünschte Ziel. Ebenso wie der Kopfball von Gülsa Bugday, den eine Bocholterin noch so gerade eben von der Linie kratzen konnte (30.). Fast im Gegenzug entschärfte derweil Batenbrocks Keeperin Sabrina Großer die einzige richtige Tormöglichkeit der Gäste. „Wir hatten einige Torraumszenen in der ersten Hälfte, allerdings hat noch der letzte Tick beim Abschluss gefehlt“, resümierte Stefan Schulz. Doch dieser sollte dann in Halbzeit zwei hinzukommen – allerdings mit maßgeblicher Beteiligung des Trainers. Dieser bewies in der 61. Spielminute ein äußerst glückliches Händchen als er Stürmerin Kristina Kirscht für Vanessa Winkel einwechselte. Denn keine Minute später zappelte das runde Leder im Bocholter Gehäuse. Torschützin: Kristina Kirscht, die von Stefanie Bartoszek mustergültig bedient worden war, die gegnerische Torfrau umkurvt und den Ball über die Torlinie geschoben hatte – 1:0 für BRK! Und das Ergebnis hätte in der Schlussphase sogar noch höher ausfallen können, weitere Chancen ließen die Batenbrockerinnen jedoch ungenutzt. „Ich hoffe, dass das nun das Startsignal für die nächsten Partien war und unser Selbstvertrauen endgültig zurückgekehrt ist“, so Coach Stefan Schulz. Durch den Erfolg kletterte die BRK-Elf in der Tabelle um einen Platz, auf Rang elf, nach oben.

Tor: 1:0 Kristina Kirscht (62.)

 

SGS Essen III - Blau-Weiss Fuhlenbrock 4:2

Spielbericht folgt

 

Die Ergebnisse in dieser Liga:

VfR Warbeyen - Spvgg. Steele 03/09 6:1

DJK Hommersum/Hassum - GSV Moers II 4:0

Spvg. Schonnebeck - HSC Berg 12:2

DJK Adler Frintrop - Eintracht Emmerich 2:2

DJK Barlo (spielfrei) 

Kreisliga

Nicht viel getan hat sich an der Tabellenspitze der Kreisliga Oberhausen/Bottrop. Während Liga-Primus Arminia Klosterhardt die Rot-Weißen aus Fuhlenbrock mit 10:0 abfertigte, schenkte der neue Tabellenzweite Grün-Weiß Holten der Vertretung von Glück Auf Sterkrade gleich 13 Treffer ein. Im Tabellenkeller halten sich weiterhin die SG Osterfeld und der VfB Bottrop auf.

 

Hin und her ging es in der Partie zwischen der Zweitvertretung des RSV Klosterhardt und der Spielvereinigung Sterkrade-Nord. Über einen Sieg freuen konnte sich am Ende jedoch keines der beiden Teams, denn das Spiel endete mit einem 3:3-Remis. Dabei hatte es für den RSV lange Zeit richtig gut ausgesehen. Denn die Elf um das Trainergespann Christoph Schörner und Nadine Johanning lag bereits nach 20 Minuten durch zwei Treffer von Kathrin van Kampen vorn, ehe der Nordlerin Eva Bohg das Anschlusstor gelang (35.). Die RSVlerinnen gaben allerdings nicht nach, netzten abermals durch van Kampen ein (63.) und stellten den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her – 3:1. Eine Situation, die für die Spielvereinigung Sterkrade-Nord in dieser Saison jedoch alles andere als neu ist, denn schon in der Partie vor rund zwei Wochen gegen Grün-Weiß Holten hatte die Elf von Coach Udo Sunkler mit zwei Treffern hinten gelegen und noch einen Punkt erkämpft. Und ähnlich lief es auch dieses Mal. Sarah-Michelle Forster erzielte in der 68. Minute zunächst das 2:3 und legte zwölf Minuten später einen weiteren Treffer zum 3:3-Endstand nach.

 

Revanche geglückt! Nach der 3:4-Niederlage in der ersten Runde des Kreispokals konnte der Turnerbund Oberhausen den Spieß in der Meisterschaft umdrehen und besiegte die SG Osterfeld in einer torreichen Partie mit 5:4. Bereits zur Halbzeit hatte der TBO durch drei Treffer von Lia Zerwes sowie jeweils einem Tor von Melina Alica Schulte und Andrea Koslowski mit 5:1 in Führung gelegen. In den zweiten 45 Minuten drehte die SGO schließlich nochmal auf, schaffte es aber nicht mehr den Rückstand wettzumachen. Weiterhin auf Erfolgskurs sind die Damen des VfR Ebel, die gegen die Reserve des Landesligisten Blau-Weiss Fuhlenbrock den dritten Sieg in Serie einfuhren. Denise Fellner gelang neun Minuten vor dem Spielende der entscheidende Treffer zum 2:1. Das Gefühl des Sieges kennen derweil nun auch die Sportfreunde Königshardt. Mit 2:0 triumphierten sie über den SV Concordia. Ins Schwarze traf dabei Jasmin Heisterkamp direkt zwei Mal.

 

Die Ergebnisse in der Kreisliga:

VfB Bottrop - Arminia Klosterhardt II 1:6

RW Fuhlenbrock - Arminia Klosterhardt 0:10

SG Osterfeld - TB Oberhausen 4:5

BW Fuhlenbrock II - VfR Ebel 1:2

SF Königshardt - SV Concordia Oberhausen 2:0

Spvgg. Sterkrade-Nord - RSV Klosterhardt II 3:3

Glück Auf Sterkrade - GW Holten 0:13

VfL Grafenwald - VfL Gladbeck 2:0 (Wertung/Gladbeck trat nicht an)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ex-RSVer (Dienstag, 08 Oktober 2013 19:44)

    Was ist den beim RSV Klosterhardt nur los ?
    Da gehen Spielerinnen freiwillig runter in die 2. Mannschaft,und spielen nicht in der 1. Damenmannschaft !!!
    Da läuft es wohl im ganzen Verein nicht richtig rund !!!!
    Das Training der 1. Damenmannschaft muss ja auch nicht Niederrheinliga tauglich sein !!!

  • #2

    Beobachterin (Dienstag, 08 Oktober 2013 22:16)

    Gute Artikel Nina. Dank für Deine Arbeit!