Rückstand gedreht

Gemischte Gefühle bei TB Oberhausen an diesem Wochenende. Während die Erstvertretung ihr Spiel gegen GA Sterkrade II trotz Rückstand noch drehen und klar für sich entscheiden konnte, musste die Reserve eine deutliche Schlappe gegen die Reserve von Rhenania Bottrop hinnehmen. Während die Zweitvertretung damit in der Kreisliga B im Mittelfeld stecken bleibt, bleibt die erste Mannschaft in der Kreisliga B den Favoriten auf der Spur. Aktuell deutet sich hier ein ganz heißer Aufstiegskampf im nächsten Jahr an.

GA Sterkrade II - TB Oberhausen 1:4 (1:1)

"Mit der Leistung meiner Mannschaft war ich zum größten Teil zufrieden, wir haben nach dem Rückstand die Partie schnell im Griff gehabt und verdient den Platz als Sieger verlassen", so waren sich die beiden Trainer Oliver Stolp und Dirk Grunwald einig. Früh gerieten die TBOler in der 18. Minute mit 0:1 in Rückstand. Nach dem Treffer legte die Truppe aber schnell einen Gang zu und erzilete in der 31. Minute durch Dennis Buil nach einem verwandelten Elfmeter das 1:1. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Kabine , wo Oliver Stolp dann seine Truppe eine klare Ansage machte. Direkt nach dem Anpfiff konnte dann Sven Buil in der 48. Minute die Führung zum 2:1 erzielen. Nun erhöhten die Turnerbundler den Druck auf das Tor der Sterkrader und Gino Pavone gelang dann in der 66. Minute das vorentscheidene 3:1. Die Gastgeber warfen nun alles nach vorne jedoch konnte dann Sven Buil mit seinem zweiten Treffer in der 78. Minute das Spiel zu Gunsten der Gäste entscheiden.

 

SV Rhenania Bottrop II - TB Oberhausen II 5:2 (2:1)

" Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben heute mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe sehr gut mitgehalten. Der Sieg fällt eindeutig 2 Tore hoch aus. Nach dem Anschlußtreffer mussten wir hinten auf machen und haben uns in der Nachspielzeit noch 2 Konter eingefangen", so das Fazit von Andreas Temming. Alles begann gut für den Gast aus Oberhausen . Mitte der ersten Hälfte konnte Dennis Hammer bei seinem Debüt direkt das 1:0 fur die Oberhausener erzielen. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt ausgeglichen und beide Teams hatten Ihr Chancen. Das Blatt wendete sich die Bottroper einen umstrittenen Elfmeter zugesprochen bekamen und den Ausgleich erzielten. Reichlich geschockt hatte die Truppe von Andreas Temming dann kurz vor den Pause den Faden vollkommen verloren und kassierte kurz vor der Halbzeit noch das 2:1. Nach dem Wechsel konnten die Oberhausener keinen echten Druck aufbauen und gerieten zu allem Überfluss auch noch mit 3:1 in Rückstand. Kurz nach dem Treffer der Bottroper konnte Marcel Krause nach einem herrlichen Solo den Anschlußtreffer zum 3:2 erzielen. Nun spielten die Turnerbundler alles oder nichts und lösten den Libero auf. Es waren noch Chancen zum Ausgleich vorhanden, jedoch spielten die Bottroper Ihr Konter clever aus und konnten in den Schlussminuten noch auf 5:2 davon ziehen.

 

Texte: TB Oberhausen

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Postler (Dienstag, 08 Oktober 2013 09:08)

    Schlagt erst mal Arminia Post und Fuhlenbrock.

  • #2

    BesserWisser (Dienstag, 08 Oktober 2013 18:25)

    Wusste überhaupt nicht das TBO in einer Vierergruppe mit Post Arminia und Fuhlenbrock spielt...
    Sind die anderen Spiele nur Freundschaftsspiele...?
    Kläre mich bitte auf Postler...;-)

  • #3

    Troll (Dienstag, 08 Oktober 2013 21:44)

    Solche Sprüche kommen nicht vom Post SV. Ist wahrscheinlich der gleiche Troll, der bei uns unter BWF seine Kommentare abgegeben hat, die auch teilweise wieder entfernt wurden

  • #4

    Tboler (Mittwoch, 09 Oktober 2013 07:46)

    wir machen unser ding und gucken nicht auf andere also geh uns auch nicht auf den Sack

    PS: auch gegen die vermeintlich schwachen muss man erstmal gewinnen aber ich denke das weist du ja ;)