Aufwind oder Tabellenkeller?

Schafft Niederrheinligist RSV Klosterhardt am fünften Spieltag den Durchbruch? Können die Batenbrocker Ruhrpottkicker erstmals punkten? Arbeiten sich Fuhlenbrocks Frauen in der Landesligatabelle weiter nach oben? Und wer jubelt nach dem Spitzenspiel in der Kreisliga? Die Spielvereinigung Sterkrade-Nord oder aber die Reserve des RSV Klosterhardt? Spieltag Nummer fünf steht an diesem Sonntag für die Bottroper und Oberhausener Fußballfrauen auf dem Plan, und es stehen viele Fragen offen.

Von Nina Heithausen

Niederrheinliga

RSV Klosterhardt (14.) - Tura Brüggen (4.)

Null Punkte am fünften Spieltag - für die Frauen des RSV Klosterhardt dürfte diese Tatsache alles andere als eine neue Situation sein. Denn vor gut einem Jahr, als Niederrheinliga-Aufsteiger, sah es auf dem Punktekonto der Oberhausenerinnen ähnlich aus. Ein mageres Pünktchen hatte das Team damals auf der Habenseite, ehe am fünften Spieltag der heiß ersehnte erste Sieg eingefahren werden konnte. Vielleicht ein gutes Omen, wenn die Elf von Trainer Hardy Schweitzer am Sonntag die Mannschaft von Tura Brüggen an der Harkortstraße empfängt. Doch diese zu knacken wird kein leichtes Unterfangen werden. Denn die Gäste, die aus der kleinen Gemeinde nahe der niederländischen Grenze anreisen, stehen aktuell auf Rang vier der Tabelle, sind noch ohne Niederlage und haben acht Punkte auf dem Konto.

Anstoß: 13 Uhr

 

Die weiteren Partien in dieser Liga:

SV Jägerhaus Linde (8.) - Fortuna Wuppertal (13.)

SV Rees (10.) - SV Hemmerden (5.)

FSC Mönchengladbach (2.) - SV Budberg (7.)

Borussia Mönchengladbach II (6.) - CfR Links (1.)

Viktoria Krefeld (11.) - TB Heißen (9.)

SV Walbeck (3.) - SV 1910 Grefrath (12.) (verlegt auf 9. Oktober) 

Landesliga

Batenbrocker Ruhrpottkicker (12.) - Borussia Bocholt II (3.)

Von einem Fehlstart möchte Batenbrocks Trainer Stefan Schulz nichts wissen, denn immerhin hatte seine Elf in den ersten beiden Saisonpartien trotz der Niederlagen akzeptable Leistungen geboten. Lediglich bei der 0:4-Schlappe am vergangenen Sonntag in Emmerich hatten die Ruhrpottkickerinnen einen rabenschwarzen Tag erwischt. Doch getreu dem Motto „Mund abwischen und weitermachen“ wollen sie am Sonntag gegen die Reserve von Borussia Bocholt wieder ihr Können zeigen, um vielleicht das erste zählbare Resultat einzufahren. Als ebenso harte Nuss wie die vorherigen Gegner werden sich allerdings wohl auch die Bocholterinnen erweisen, die bislang noch ohne Niederlage sind. Mit dabei auf Batenbrocker Seite dürfte wieder Yonca Demircan sein, die ihre Sperre nach der Roten Karte zu Saisonbeginn mittlerweile abgesessen hat.

Anstoß: 11 Uhr

 

SGS Essen III (6.) - Blau-Weiss Fuhlenbrock (8.)

Die Blau-Weißen aus Fuhlenbrock scheinen wieder auf dem aufsteigenden Ast zu sein. Nach dem Sieg in der vergangenen Woche kletterten sie nun auch in der Tabelle ein wenig nach oben und haben mit sechs Punkten ebenso viele Zähler auf dem Konto wie der nächste Gegner, die Drittvertretung des Bundesligisten SGS Essen. Lediglich das Torverhältnis lässt die Essenerinnen aktuell etwas besser da stehen. Doch mit einem weiteren Sieg könnte Fuhlenbrock sich vorbeischieben und mindestens bis auf Rang sechs vorarbeiten.

Anstoß: 15 Uhr

 

Die weiteren Partien in dieser Liga:

VfR Warbeyen (4.) - Spvgg. Steele 03/09 (11.)

DJK Hommersum/Hassum (10.) - GSV Moers II (13.)

Spvg. Schonnebeck (1.) - HSC Berg (9.)

DJK Adler Frintrop (2.) - Eintracht Emmerich (7.)

DJK Barlo (5.) (spielfrei)

Kreisliga

Eine richtungsweisende Partie ziert den fünften Spieltag in der Kreisligagruppe Oberhausen/Bottrop. Die Spielvereinigung Sterkrade-Nord empfängt auf der heimischen Anlage an der Lütticher Straße die Reserve des RSV Klosterhardt. Beide Teams dürfen sich eigentlich keinesfalls eine Niederlage leisten, um nicht den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren. Während der RSV momentan auf dem zweiten Tabellenrang liegt, sind die Nordlerinnen durch das vergangene spielfreie Wochenende auf den sechsten Platz abgerutscht. Die beiden Mannschaften von Arminia Klosterhardt messen sich jeweils mit zwei Bottroper Vertretern. Die Erste gastiert bei Rot-Weiß Fuhlenbrock, die Zweite muss beim VfB Bottrop ran. Gespannt sein dürfen die Frauenfußball-Fans sicherlich auch auf den Auftritt des VfR Ebel, der nach zwei Siegen in Folge auf die in den letzten Wochen personell angeschlagene Zweitvertretung von Blau-Weiß Fuhlenbrock trifft.

Eine englische Woche haben die Ladies des VfL Grafenwald hinter sich. In der Kreisliga A Gelsenkirchen war am vergangenen Donnerstag, am Tag der deutschen Einheit, ein kompletter Spieltag angesetzt. Und diesen meisterte die Elf von Coach Bernd Kroker mit Erfolg, obwohl sie ersatzgeschwächt zur Partie bei SuS Schwarz-Blau Gladbeck antreten musste. Mit 7:2 besiegten die VfLerinnen den Tabellenletzten. Am Sonntag geht es nun weiter mit einem Heimspiel gegen den VfL Gladbeck, gegen den Grafenwald zuletzt in der ersten Runde des Kreispokals eine 2:6-Pleite kassiert hatte.

 

Die Partien in der Kreisliga:

VfB Bottrop - Arminia Klosterhardt II (11 Uhr)

RW Fuhlenbrock - Arminia Klosterhardt (11 Uhr)

SG Osterfeld - TB Oberhausen (12.30 Uhr)

BW Fuhlenbrock II - VfR Ebel (13 Uhr)

SF Königshardt - SV Concordia Oberhausen (13 Uhr)

Spvgg. Sterkrade-Nord - RSV Klosterhardt II (13.15 Uhr)

VfL Grafenwald - VfL Gladbeck (13.15 Uhr)

Glück Auf Sterkrade - GW Holten (17 Uhr)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0