Doppelter Krankenwageneinsatz

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Bezirksliga am gestrigen Dienstagabend zwischen den beiden Kellerkindern GW Holten und GW Lankern, gab es einen knappen Sieger und zwei Halbzeiten mit unterschiedlicher Leistungsbeteiligung. Doch gleich zweimal am gestrigen Abend wurde das Spiel von unglücklichen Szenen überschattet und es musste der Krankenwagen anrücken.

Von Peter Piotrowski

Bezirksliga

8. Spieltag

GW Holten - GW Lankern 2:1 (0:1)

Mit Verspätung wurde die Partie der beiden Bezirksligisten angepfiffen, denn schon vor dem Anstoß musste der Krankenwagen zum ersten Mal im Emscherstadion anrücken. „Beim Aufwärmen kollabierte Pasquale Milazzo und er musste vom Krankenwagen abgeholt werden“, erklärte Holten-Cheftrainer Beppo Gambino. Vielleicht lässt sich mit der unerwarteten Aktion der schlechte Einstieg in das Spiel für die Hausherren erklären. „Die erste Halbzeit haben wir sehr schlecht gespielt, wir haben die Halbzeit verschlafen“, so Gambino nach der Partie. Und während die Oberhausener einfach nicht ins Spiel fanden, waren „die Gäste am Drücker“ und erzielten in der 33. Spielminute den Führungstreffer. Das war der einzige Höhepunkt der ersten 45. Minuten. „Zur Halbzeit haben die Gäste verdient geführt“, so Gambino weiter.

   Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren „wie verwandelt“: „Wir haben den Ball laufen lassen, uns Torchancen erspielt und waren auch in den Zweikämpfen sehr stark“, freute sich Gambino. Folgerichtig egalisierte Efe Cetin in der 55. Minute durch einen Pass von Holten-Kapitän Sven Salewski die Führung und brachte die Hausherren wieder ins Spiel. Kaum zu vergleichen war die Leistung der Oberhausener in der zweiten Halbezeit mit den ersten 45 Minuten. Die Gastgeber bestimmten das Spiel und ließen die Gäste aus Hamminkeln nicht mehr zum Zuge kommen. Murid Popal entschied dann das Spiel. Nach einem Zuspiel von Marius Wolff erzielte Popal in der 75. Minute den 2:1-Führungstreffer und drehte somit das Spiel zu Gunsten der Gastgeber. Die knappe Führung war im zweiten Durchgang nie gefährdet und die Hausherren hatten das Spiel im Griff.

   Kurz vor Schluss dann der zweite Krankenwageneinsatz. In der 87. Minute prallte Tim Meiers „unglücklich“ mit einem Gegenspieler zusammen und musste ebenfalls vom Krankenwagen abtransportiert werden. Nach der Spielunterbrechung aber brachten die Hausherren die Führung über die letzten Minuten, und erspielten sich somit drei wichtige Punkte für ihr Zählerkonto. „Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir verdient gewonnen“, resümierte Beppo Gambino.

Tore: 0:1 (33.), 1:1 Efe Cetin (55.), 2:1 Murid Popal (75.)

 

Auf'm Platz wünscht Pasquale Millazo und Tim Meiers eine gute und schnelle Genesung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0