Post ohne Probleme zum fünften Saisonsieg

Post Oberhausen bleibt dem ohne Punktverlust dastehenden Spitzenduo BW Oberhausen II und Arminia Klosterhardt III weiterhin an den Fersen. Gegen das Schlusslicht TSV Safakspor II gab sich die Truppe um Trainer Jörg Heitkamp keine Blöße und führte bereits zur Halbzeit mit 5:0. Nach 90 Minuten hieß es 7:3 für Post Oberhausen. Mit etwas mehr Konzentration und Genauigkeit im Abschluss hätte der Sieg auch deutlich höher und vor allem ohne Gegentor ausfallen können.

TSV Safakspor Oberhausen II - Post SV Oberhausen 3:7 (0:5)

Mit fünf Niederlagen in fünf Spielen ist TSV Safakspor Oberhausen II miserabel in die Saison gestartet. Alles andere als ein Sieg der Gäste von Post SV Oberhausen wäre eine Überraschung gewesen. Allerdings galt es diesen Gegner nicht zu unterschätzen. Die ersten Minuten gestalteten beide Mannschaften noch relativ ausgeglichen. Bis die Postler in der 13. Minute durch Sven Eichhorn nach Vorlage von Marcel Verschooth mit 0:1 in Führung gingen. Danach gestaltete sich das Spiel einseitig. Tom Lewerenz erzielte nach einem Sololauf vom eigenem 16er ohne gegenwehr mit einem distanz Schuss das 0:2. Aufgrund der mangelnden Chancenauswertung dauerte es bis zur 30. Minute ehe Jeremy Müller auf 0:3 erhöhte. Hakan Gürer (40. Minute) und Marcel Verschooth nach Vorlage vom Libero Kevin Böhmfeld, der sich dann auch mal nach vorne traute und mustergültig auflegte erzielten vor der Pause noch die Treffer vier und fünf. Mit 0:5 ging es dann in die Halbzeit und es war eigentlich nur noch eine Frage der Höhe. Der Sieger der Partie stand regelrecht fest.

   Die zweite Halbzeit ließ Post SV Oberhausen dann etwas ruhiger angehen. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff verletzte sich der Torwart von TSV Safakspor Oberhausen II. Nach fünf minütiger Pause ging es dann weiter. Genau wie in der ersten Halbzeit war die Chancenauswertung schuld daran, dass es bis zur 70. Minute beim 0:5 blieb. Marcel Verschooth machte nach Vorlage von Jeremy Müller das 0:6. Der Spielverlauf und das Ergebnis ließ es dann zu den ein oder anderen mal eine Pause zu gönnen. So kam in der 71. Minute Joris Krüger für Julian Ernst, der noch keine Minute verpasste, und in der 74. Minute Patrick Thiel für Aytekin Bulut ins Spiel. Danach stellten die Gäste das Fußballspielen fast komplett ein. Das Tempo war nicht mehr so hoch und unkonzentriertheiten ließen die Hausherren zu Chancen kommen. Dadurch entstanden auch zwei Elfmeter, die allerdings zweifelhaft waren. Den ersten in der 75. Minute verschoss TSV Safakspor Oberhausen II noch, aber den zweiten in der 80. Minuten verwandelten sie zum 1:6. Innerhalb von 4 Minuten kam.die Heimmannschaft zu 3 Toren.und machten noch das 2:6 (82. Minute) und 3:6 (84. Minute). Der eingewechselte Patrick Thiel erzielten bei seiner Premiere dieser noch jungen Saison nach Vorlage von Marcel Verschooth das 3:7 (90. Minute). Das war auch gleichzeitig das Endstand.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Nicht schlecht (Dienstag, 01 Oktober 2013 21:37)

    Habe Post gegen BVO gesehen. Guter Spielaufbau sieht für B Verhältnisse nach Fussball aus. Komme nochmal gucken

  • #2

    tbo (Dienstag, 01 Oktober 2013 21:42)

    Bin auf das Spiel gegen TBO gespannt. Richtiges Derby.
    Schätze TBO aber stärker ein

  • #3

    aus Alstaden (Dienstag, 01 Oktober 2013 21:52)

    Timo hat gesagt das der Aufstieg nicht das Ziel ist. Wollen nur Aufbauen und.Grundlagen schaffen. Vielleicht geht da mehr.

  • #4

    bwf (Mittwoch, 02 Oktober 2013 08:57)

    Ihr habt noch kein Gegner von oben gehabt mal sehen wie gut ihr dann seid

  • #5

    Tim (Mittwoch, 02 Oktober 2013 10:02)

    Wir haben schon gegen Klosterhardt gespielt und verloren. Wie gesagt der Aufstieg ist nicht das Ziel. Wir spielen einfach in Ruhe weiter Fußball und schauen was am Ende dabei rauskommt. Vielleicht kann man ja den ein oder anderen von oben noch ärgern.

  • #6

    @bwf (Mittwoch, 02 Oktober 2013 11:53)

    ich weiß nicht, welche Tabelle du kennst, aber Arminia III ist relativ weit oben...