C-Liga Rückblick

Am vergangenen Wochenende ging es natürlich auch in unseren C-Kreisligen wieder um Punkte. In der ersten Gruppe Bottrop/Oberhausen setzte sich die Dritte der SF Königshardt im Spitzenspiel beim SV Concordia Oberhausen III durch. Die Zweitvertretung der SG Kaprys Oberhausen bleibt der dritten Mannschaft vom SV Fortuna Bottrop in der Gruppe zwei auf den Fersen. In der dritten Gruppe machte es der SC 1912 Buschhausen beim SSV 51 Bottrop überraschend deutlich. Die SG Preußen Gladbeck III, der BV Rentfort III und VfL Grafenwald III konnten jeweils durch einen Sieg den Kontakt zur Tabellenspitze in Westfalen halten.

Gruppe eins Bottrop/Oberhausen

Die vierte Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, Fuhlenbrocker Haie, konnte am Sonntag einen Erfolg verbuchen. Im Heimspiel gegen den PSV Oberhausen II gewann man letztlich souverän mit 3:0. Kurz vor der Pause gingen die Fuhlenbrocker durch einen Strafstoß in Front und konnte den Vorsprung im zweiten Spielabschnitt weiter ausbauen. Der Dritten von SW Alstaden reichte bei ihrem Auswärtsauftritt bei Arminia Lirich III eine 2:0-Führung nicht für den ersehnten Punktgewinn. Nach zwanzig Minuten lag man mit 2:0 vorne, musste aber noch vor der Pause den Anschlusstreffer hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel gelangen Lirich zwei weitere Tore und so gewannen die Hausherren mit 3:2. Ein Akteur aus Alstaden musste noch mit gelb-rot vom Platz. Die dritte Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, FC Ritter, fuhr einen deutlichen Heimerfolg ein. Gegen Post SV Oberhausen II lag man zur Pause mit 2:0 vorne. Kurz nach Wiederanpfiff war die Partie bereits entschieden, innerhalb von vier Minuten erzielte der FC Ritter drei Treffer. Am Ende hieß es 7:0 für die Bottroper. Damit konnten sich die Ritter auf den ersten Tabellenplatz vorschieben. Die Reserve von BV Osterfeld setzte sich am Sonntagnachmittag bei GW Holten II durch. Schon nach einer halben Stunde lagen die Gäste mit 2:0 in Führung. Holten konnte kurz nach der Pause nochmal verkürzen, zu mehr reichte es aber nicht. So blieb es beim 2:1-Sieg für BVO. Die Zweitvertretung von BW Fuhlenbrock konnte einen knappen Erfolg bei emek United Oberhausen bejubeln. Am Ende stand ein 2:1 für die Gäste aus Bottrop auf dem Spielberichtsbogen. Somit konnte man sich auf den fünften Tabellenrang vorschieben. Das absolute Spitzenspiel der ersten Gruppe stieg am Sonntag beim SV Concordia Oberhausen. Die dritte Mannschaft empfing als ungeschlagener Tabellenführer die SF Königshardt III. Durch einen Treffer Mitte der ersten Halbzeit gingen die Gäste mit einem knappen Vorsprung in die Pause. Concordia konnte im Verlauf des zweiten Spielabschnitts ausgleichen. Doch wenige Augenblicke vor dem Schlusspfiff gelang Königshardt die erneute Führung. Das 2:1 brachten die Gäste dann über die Zeit. Torreich ging es im Duell zwischen der SG Kaprys Oberhausen und SC 20 Oberhausen II zu. Zur Pause stand es unentschieden 1:1. Den Gastgebern der SG Kaprys gelangen zwei Treffer zur 3:1-Führung. Doch der SC 20 konnte durch zwei Tore innerhalb von fünf Minuten noch ausgleichen. Ein Spieler der Gäste vom Spielclub sah noch die rote Karte. Die Batenbrocker Ruhrpott Kicker konnten ihr Heimspiel gegen Adler Oberhausen II mit 3:1 für sich entscheiden. Zwei frühe Tore bedeuteten die 2:0-Pausenführung. Auch auf den Anschlusstreffer der Oberhausener hatte man ein Antwort und ging so mit einem 3:1-Erfolg vom Feld.

Gruppe zwei Bottrop/Oberhausen

Im Topspiel der zweiten Gruppe traf die Reserve der SG Kaprys Oberhausen auf die Zweitvertretung vom SV 1911 Bottrop. Letztlich setzten sich die Gastgeber aus Oberhausen durch und konnten sich so an den Elfern vorbei auf Platz zwei vorschieben. Gut zehn Minuten vor dem Ende sah ein Bottroper die rote Karte, fünf Zeigerumdrehungen später netzte die SGK zum umjubelten 1:0-Siegtreffer ein. Barisspor Bottrop II gewann das Derby gegen Viktoria 21 Bottrop II glatt mit 7:1. Auf die frühe Führung der Gastgeber von Barisspor hatte Viktoria noch eine Antwort. Doch bis zur Pause schoss Barisspor bereits ein 4:1 heraus. Am Ende siegte man mit 7:1. Ein Akteur von Viktoria 21 sah noch die rote Karte. Die Vierte vom SV Rhenania Bottrop musste sich im Heimspiel gegen Dostlukspor Bottrop III geschlagen geben. In einer sehr torreichen Partie stand es zu Halbzeit noch 2:2-Unentschieden. Am Ende siegte Dostlukspor aber mit 6:4. Die zweite Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, BSG Mengede, unterlag in ihrem Heimspiel der Dritten vom Post SV Oberhausen. Zur Pause führten die Gäste mit 2:0. Zwar konnte die BSG im zweiten Spielabschnitt zweimal verkürzen, doch der Post SV hatte immer eine Antwort und siegte letztlich mit 4:2. Der SV Vonderort II trat zum Spiel bei SF 06 Sterkrade nicht an. Die Reserve vom SSV 51 Bottrop gewann ihr Auswärtsspiel bei Arminia Lirich IV mit 3:0. Mit dem Pausenpfiff gingen die Bottroper in Front und ließen nach dem Seitenwechsel zwei weitere Treffer folgen. Die Truppe der Hobbyliga Oberhausen setzte sich bei der fünften Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, SC Eintracht, deutlich durch. Mit 2:0 führten die Oberhausener zur Halbzeit und trafen noch drei weitere Male. Den Bottropern blieb lediglich der Ehrentreffer vergönnt. Das Derby zwischen dem VfB Bottrop III und dem SV Fortuna Bottrop III wurde auf kommenden Donnerstag verschoben.

Gruppe drei Bottrp/Oberhausen

UD Espanol Oberhausen konnte am Sonntag einen überdeutlichen Auswärtssieg feiern. Bei den RW Welheimer Löwen II war die Partie schon zur Halbzeit mit 5:0 entschieden. Am Ende stand ein 9:1-Erfolg für die Oberhausen auf dem Spielberichtsbogen. Die Dritte vom SV 1911 Bottrop verlor ihr Heimspiel gegen Sterkrade-Nord III mit 0:3. Nachdem die Gäste aus Oberhausen schon zur Pause mit 2:0 vorne lagen, ließ man auch im zweiten Spielabschnitt nichts mehr anbrennen und machte mit dem Tor zum 3:0 den Deckel drauf. In der Partie zwischen dem VfR 08 Oberhausen III und den Batenbrocker Ruhrpott Kickern II ging es torreich zu. Im zweiten Durchgang fielen satte acht Treffer. Zur Halbzeit führten die Gäste aus Bottrop noch mit 2:0. Doch schnell konnte der VfR 08 den Spielstand zu seinen Gunsten drehen. Selbst eine rote Karte und zwei weitere Treffer der Batenbrocker hielten die Oberhausener nicht auf. Am Ende siegten die Gastgeber mit 6:4. Der 1. FC Hirschkamp feierte einen souveränen Heimerfolg gegen die Zweitvertretung der SF 06 Sterkrade. In beiden Halbzeiten schoss Hirschkamp zwei Treffer und siegte so mit 4:0. RW Fuhlenbrock verlor das Heimspiel am Sonntag gegen den PSV Oberhausen mit 3:2. Zweimal konnten die Bottroper einen Rückstand egalisieren, das Tor des PSV zum 3:2 in der 82. Minute konnte man aber nicht mehr ausgleichen. Die erste Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, BW Vonderort, musste sich bei der Reserve vom FC Sterkrade 72 geschlagen geben. Am Ende hieß es 3:2 für die Gastgeber aus Oberhausen. Der SSV 51 Bottrop kassierte eine derbe Heimklatsche. Gegen den SC 1912 Buschhausen III verloren die Welheimer auf heimischem Geläuf mit 0:7. Dabei hatte es zur Halbzeit noch torlos 0:0 gestanden. Im zweiten Spielabschnitt schossen die Buschhausener den SSV dann aber ab. Die Dritte von BW Fuhlenbrock gewann ihre Heimpartie gegen Adler Osterfeld III mit 5:3. Zur Pause lag man bereits mit 2:0 vorne. Auch die Gegentreffer in Hälfte zwei brachten die Fuhlenbrocker nicht aus dem Konzept und so fuhr man den 5:3-Sieg ein.

Westfalen

Die SG Preußen Gladbeck III konnte das Derby gegen SuS SB Gladbeck II für sich entscheiden. Mitte der ersten Halbzeit gelang den Schwarz-Gelben Gastgebern der Treffer zum 1:0. Die Führung brachten die Preußen über die Zeit und bleiben durch den Sieg an der Tabellenspitze dran. Die Dritte vom VfL Grafenwald gewann ihr Auswärtsspiel bei Hansa Scholven II mit 7:3. Dabei hatte man schon früh mit 0:2 hinten gelegen. Bis zur Pause konnte man ausgleichen. Auch nach dem 2:3 der Scholvener steckte man nicht auf und drehte den Spielstand. Am Ende wurde es dann deutlich. Der VfB Kirchhellen III musste sich bei Genclerbirligi Resse II mit 2:1 geschlagen geben. Nach einer torlosen ersten Hälfte konnte Kirchhellen in Führung gehen. Doch die Gelsenkirchener drehten den Spielstand zu ihren Gunsten und gewannen mit 2:1. Die Reserve vom TSV Feldhausen kam beim Heimspiel gegen den Spitzenreiter SC Schaffrath II unter die Räder. Mit 0:3 lag man zur Halbzeit im Hintertreffen. Die Gelsenkirchener ließen im zweiten Spielabschnitt noch vier weitere Treffer folgen und siegten so glatt mit 7:0. Die Dritte vom BV Rentfort gewann das Derby gegen Adler Ellinghorst II sehr souverän. Mit 2:0 lag man nach den ersten 45 Minuten vorne. Nach dem Seitenwechsel traf der BVR noch vier weitere Male und fuhr so den deutlichen 6:0-Heimsieg ein. Wacker Gladbeck III konnte sich im Heimspiel gegen den FC Horst 59 II mit 3:1 durchsetzen. Nach einer halben Stunde lagen die Gladbecker mit 2:0 in Front. Nach dem Seitenwechsel konnte Horst verkürzen, doch Wacker hatte eine passende Antwort. Das Spiel zwischen dem FC Gladbeck III und den Spfr. Haverkamp II wurde abgebrochen. Die Zweitvertretung von Alemannia Gladbeck verlor ihr Heimspiel gegen die SG Eintracht Gelsenkirchen III deutlich. Mit 0:2 lag man zur Halbzeit hinten und musste in Durchgang zwei noch drei weitere Treffer schlucken. Auch für die Vierte von Wacker Gladbeck sollte es nicht zu einem Punktgewinn reichen. Beim FC Glückauf-Hüllen verlor man mit 2:4 und musste obendrein noch zwei Platzverweise hinnehmen.

Stimmen zum Spieltag

Pierre Szterlicht Trainer SF Königshardt III (2:1-Sieg gegen SV Concordia Oberhausen III): Das war ein richtiges Spitzenspiel. Concordia hatte noch keinen Punkt verloren und wir mussten gewinnen um oben dran zu bleiben. Mit einer sehr starken Mannschaftsleistung haben wir dies auch geschafft. Wir dominierten das Spiel in der ersten Hälfte. Wir spielten taktisch genau so, wie ich es als Trainer wollte und Concordia kam damit überhaupt nicht zurecht. Nach dem Ausgleichstreffer in der zweiten Halbzeit stemmten wir uns noch einmal dagegen und Gültikin Bulut erzielte in der 87. Minute den verdienten und viel umjubelten Siegtreffer. Somit sind wir wieder oben dran. Und wir wollen dieses Jahr ganz oben stehen. Ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Mannschaft.

 

Maik Sypitzki, Trainer Wacker Gladbeck III (3:1-Sieg gegen FC Horst 59 II): Meine Mannschaft hat 3:1 gewonnen durch zwei Tore von Marcel Schulz und ein Tor durch Maurice Peters. Wir haben drei Punkte geholt, was auch das Ziel war, aber die Chancenauswertung war miserabel. Das Spiel hätte auch gut und gerne zweistellig ausfallen können, ohne zu übertreiben. Aber wenn man fünfmal gegen den Pfosten oder die Latte schießt und noch andere Chancen auslässt, dann gewinnt man halt auch nur 3:1.

 

Daniel Griese, Trainer BV Rentfort III (6:0-Sieg gegen Adler Ellinghorst II): Adler hat uns nicht wirklich groß gefordert. Im Endeffekt hätte das Ergebnis auch noch höher ausfallen können. Natürlich bin ich insgesamt zufrieden. Es war ein faires Spiel, man kennt sich ja. Jetzt wollen wir aus den nächsten beiden Spielen möglichst sechs Punkte holen und dann schauen wir weiter.

 

Helft uns: Wer seine Torschützen oder ähnliche besondere Vorkommnisse veröffentlicht haben möchte, bitte bis montags 15 Uhr eine E-Mail an aufmplatz@gmx.de. Auch über ein kurzes Statement von Euch zum Spiel würden wir uns freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    jawoll (Montag, 30 September 2013 22:34)

    sauber ssv macht euren ruf endlich ganz kaputt?HOHO welchen ruf der ist doch schon hinüber schöne grüsse von einem alten bekannten !

  • #2

    SSV51 (Dienstag, 01 Oktober 2013 01:34)

    weiter so Ritter. wieder 3 punkte gegen abstieg ;)

  • #3

    mohammed (Dienstag, 01 Oktober 2013 02:41)

    Krasses derby spiel wacker gegen alemannia in wacker um 11 uhr keasses spiel kommt

  • #4

    Symannek-One (Dienstag, 01 Oktober 2013 10:18)

    Ganz lecker die ganzen eierlosen Kommentare gegen SSV!

  • #5

    hahasymannekone (Dienstag, 01 Oktober 2013 11:09)

    wer scheisse spielt muss mit dem hohn und spott anderer leben und nicht immer rum heulen zeigt leistung auf dem platz und dann werdet ihr keine dummen kommentare mehr bekommen,aber mehr als kreisliga c mittelmaß seit ihr ja wohl nicht,mit sprüchen wie auf eurer homepage gewinnt man keine spiele sondern mit kampf und wille und den muss man euch abschreiben und damit muss sich auch euer trainer der Kritik stellen ! So wie sich andere Trainer der kritik immer gestellt haben auch beim ssv ! Und vielleicht solltet ihr mal überlegen ,vielleicht kommen die kommentare ja hier von eigenen leuten ? Also Leistung bringen an die eigene Nase fassen und lieber ruhig sein ! SSV steht sowieso nicht gut da nach der letzten Saison !Die Trainerwechsel waren der absolute Tiefpunkt einer verkorksten Saison !

  • #6

    @5 (Mittwoch, 02 Oktober 2013 10:31)

    es geht nicht um die Kommentare , sondern das hier keiner seinen Namen erwähnt .aber dafür muss man auch Eier haben! Kritik ist auch normal,gehört eben dazu aber nicht auf dieser Art und weise.

  • #7

    Symannek-One (Mittwoch, 02 Oktober 2013 13:30)

    dat geht einen total aufe eier, wenn ihr nicht eure namen schreibt!
    ich diskutiere ja gerne,aber doch nicht mit phantomen!