"Gänsehaut Pur"

Die C-Junioren des SSV Bottrop zogen am vergangenen Dienstagabend einem Sieg über die Mannschaft des VfB Bottrop aus der Leistungsklasse und zogen somit in die dritte Runde des diesjährigen Kreispokals ein, wo GA Sterkrade wartet. Zwar machten es die Grün-Weißen am Ende nochmal richtig spannend, doch nach der Verlängerung war die Freude bei allen Beteiligten riesig. „Das war einfach ein geiles Spiel“, so Trainer und Jugendleiter Jürgen Döblitz. SSV-Akteure Mounir Laksiri avancierte mit drei Toren zum Mann des Tages der Welheimer.

Von der ersten Minute des Spiels an gaben die Welheimer Vollgas und konnten gegen die vorerst stark aufspielenden Gäste sehr gut mithalten. Chancen in Führung zu gehen hatten beide Mannschaften, die größte Chance vergaben die Gäste, die einen Elfmeter verschossen haben. Auf Seiten der Hausherren war es Mert Cavusoglu, der den Ball knapp am Tor der Gäste vorbeischob. An Chancen mangelte es in der ersten Halbzeit nicht, doch beide Torhüter waren zur Stelle und somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. „Den Klassenunterschied hat man nicht gemerkt hier, die Mannschaften waren völlig gleichwertig“, so Jürgen Döblitz.

Trainer Jürgen Döblitz war ganz aus dem Häuschen.
Trainer Jürgen Döblitz war ganz aus dem Häuschen.

   Im zweiten Durchgang legten die Hausherren noch eine Schüppe drauf und verzauberten die Zuschauer mit sehenswerten Spielzügen und Torchancen. Mounir Laksiri war es dann in der 44. Minute, der die Welheimer verdient in Führung brachte. Auf der knappen Führung wollten sich die Grün-Weißen nicht ausruhen und das Tor motivierte die Döblitz-Elf noch mehr. Aus der Außenseiterolle machten die Gastgeber die Favoritenrolle und folgerichtig erzielten sie in der 67. Minute das 2:0, erneut war es Mounir Laksiri, der am Dienstagabend in Topform war. Das Spiel war so gut wie gelaufen und die Welheimer waren schon am jubeln. Doch die Gäste fanden nochmal in Spiel und erzielten in der 69. Minute den Anschlusstreffer. Eine Minute war noch zu spielen, und die VfB-Elf bekam einen Elfmeter zugesprochen, den sie im Netzt unterbringen konnte und somit in der letzten Spielminute der regulären Spielzeit den Ausgleich erzielte.

   Nach einer kurzen Pause ging es dann in die Verlängerung, die Kräfte der Hausherren ließen langsam nach, doch sie gaben nicht auf und versuchten alles. Der Aufwand und der Kampf haben sich gelohnt. Nach einem lang geschlagenen Freistoß von Dustin Tochepik köpfte Mounir Laksiri den Ball pünktlich mit dem Schlusspfiff ins Tor und die 51er waren außer sich vor Freude. „Das war heute eine super Mannschaftsleistung und wir haben verdient gewonnen, der Sieg war auch wichtig für unseren Verein“, resümierte Döblitz. „Es hat Spaß gemachte den Jungs zuzugucken, an der Außenlinie hatte ich wirklich Gänsehaut und nach Abpfiff waren wir alle super glücklich, nach so einem Spiel, kann man es auch sein“, ergänzte SSV-Verantwortlicher Peter Piotrowski.

Tore: 1:0/2:0 Mounir Laksiri (44/67.), 2:1/2:2 (69./70., Elfmeter), 3:2 Mounir Laksiri (80.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    freut mich (Samstag, 28 September 2013 22:08)

    wenigstens die Jugend taugt was !

  • #2

    ssv jan (Samstag, 28 September 2013 22:27)

    Sauber und Glückwunsch an die ssv Jungs und Trainer

  • #3

    Beobachter (Sonntag, 29 September 2013 15:56)

    Liebes aufmplatz-team:

    Kann das sein, dass Nord nicht der nächste Gegner ist?

    Laut fussball.de soll der nächste Gegner von Nord entweder dostlukspor oder bw fuhlenbrock sein?

  • #4

    Arif.K (Sonntag, 29 September 2013 19:30)

    Glückwunsch und viel Glück weiterhin :-)