Post SV mit erstem Auswärtserfolg

Der Post SV Oberhausen feierte am Sonntag den ersten Auswärtssieg der Saison. Bei der zweiten Mannschaft vom SV Concordia Oberhausen siegte man mit 3:1. Zur Pause lag der Post SV noch mit 0:1 im Hintertreffen. Durch Tore von  Kevin Böhmfeld, Marcel Verschoot und Timo Krebs konnte man den Spielstand aber noch drehen und als Sieger vom Feld gehen.

SV Concordia Oberhausen 66/71 II - Post SV Oberhausen 1:3 (1:0)

Die Mannschaft von Post SV Oberhausen hat seine beiden Heimspiele gewonnen und das erste Spiel auswärts verloren. Jetzt sollte der erste Sieg in der Ferne her. Mit SV Concordia Oberhausen 66/71 II sollte dies ein vermeintlich leichterer Gegner sein, da diese ihre letzten Spiele allesamt relativ deutlich verloren haben. Nur darf man so einen Gegner dann nicht unterschätzen und wie es bei zweiten Mannschaften nun mal üblich ist, spielen des öfteren schonmal welche aus der ersten Mannschaft mit. Dies war auch der Fall, gleich 4 Spieler der ersten Mannschaft verstärkten die Reserve. Das Spiel war in Durchgang eins relativ ausgeglichen. Post SV Oberhausen gelang es nicht das Mittelfeld vernünftig ins Spiel zu bekommen und versuchte es mit langen Bällen, die aber bei den körperlich gut gebauten Spielern von SV Concordia Oberhausen 66/71 II, nicht viel einbrachten. In der 20. Minute gingen die Hausherren durch einen Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Bis zur Pause neutralisierten sich beide Mannschaften. SV Concordia Oberhausen 66/71 II war körperlich etwas präsenter und gewannen defensiv wie offensiv fast jedes Kopfballduell. Das war mit der Grund warum Post SV nicht richtig ins Spiel kam. Zur zweiten Hälfte kam mit Thomas Ringhoff (für Marcel Stinhöfer) ein kopfballstarker Verteidiger und für Joris Krüger kam mit Dustin Böhmfeld ein frischer Spieler für das Mittelfeld. Die zweite Hälfte lief genau so ausgeglichen wie die erste, doch Post SV Oberhausen kam mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel. Die körperliche Präsenz wurde besser und dadurch entstanden mehreren Torchancen. In der 64. Minute wechselten die Gäste nochmal. Mit Timo Krebs kam ein offensiver Spieler für den defensiven Gavin Sivapackiyanathan ins Spiel. Post SV wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen. In der 66.Minute war es dann endlich soweit. Kevin Böhmfeld verwandelte ebenfalls einen Strafstoß zum verdienten 1:1 Ausgleich. Die Gäste waren jetzt die spielbestimmende Mannschaft und waren der Führung deutlich näher als die Hausherren. In der 77. Minute stocherte Almir Usejinovic den Ball irgendwie durch zu Marcel Verschoot, der zum 1:2 einschoss. SV Concordia Oberhausen 66/71 II löste daraufhin den Libero auf und warf nochmal alles nach vorne, was auch beinahe das 2:2 brachte. Doch der eingewechselte Timo Krebs machte in der 87. Minute nach einem Konter zum 1:3 den "Deckel drauf". Das war auch der Endstand. Aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg schon verdient. Mit einem unentschieden hätten beide Seiten,aufgrund des Spielverlaufs, auch leben können.

Text: Tim Nadolski

Kommentar schreiben

Kommentare: 0