3:2-Sieg gegen Fuhlenbrock

Die erste Mannschaft der SG Kaprys Oberhausen konnte nach der Niederlage der Vorwoche an diesem Wochenende wieder gewinnen. Gegen die Reserve von BW Fuhlenbrock setzte sich die Truppe von Trainer Geronimo Köllner mit 3:2 durch. Die Treffer für die SGK erzielten Niklas Kallenberg, Paul Patzschke und Martin Lojek.

SG Kaprys - BW Fuhlenbrock II 3:2 (0:1)

Nach dem überzeugenden Sieg der zweiten Mannschaft konnte auch die Erste im Anschlussspiel einen wichtigen Dreier eintüten. Durch einen Handelfmeter in Rückstand geraten brauchten die Kapryser die Halbzeitpause, um den Kampf anzunehmen. Der eingewechselte Niklas Kallenberg glich mit seinem ersten Torschuss aus und brachte die SGK zurück ins Spiel. Trotz ordentlicher Kombinationen fehlte danach die nötige Konsequenz und Zielstrebigkeit. Das wurde zehn Minuten vor dem Ende bestraft, als ein Distanzschuss den Weg ins Gehäuse fand. Danach warf die Mannschaft alles nach vorne und hatte endlich Erfolg: Paul Patzschke verwandelte einen Freistoß direkt und legte nur drei Minuten vor dem Ende einen ruhenden Ball an den Elfmeterpunkt. Dort verlängerte Martin Lojek zum Siegtreffer ins lange Eck. Mieszko Blaszczak musste in der hektischen Schlussphase mit glatt Rot duschen gehen. "Dieser Sieg war wichtig für unser Selbstvertrauen. In knappen Spielen haben wir in der Vergangenheit oft den Kürzeren gezogen", fand Trainer Geronimo Köllner. "Jetzt müssen wir nur mit dem lamentieren aufhören und alles wird gut", fügt er zwinkernd hinzu.

 

SGK: Wesselmecking; Mi. Lojek, Grigg, D. Blaszczak, Dungs (46. Kallenberg), Sturm (81. Steffl), Ma. Lojek, Jungmann (63. Michel), Patzschke, Adler, M. Blaszczak.

Tore: 0:1 (18.), 1:1 Kallenberg (47.), 1:2 (81.), 2:2 Patzschke (83.), 3:2 Ma. Lojek (87.)

Text: SG Kaprys

Kommentar schreiben

Kommentare: 0