5 Fragen an... Ilkan Oruc

Der Bottroper Schüler Ilkan Oruc ist gerade einmal 16 Jahre alt und doch bestimmt der Fußball schon seit 12 Jahren sein Leben. Seit den Bambinis verfolgt der Schüler des Josef-Albers-Gymnasiums nur ein Ziel: Fußballprofi werden. In drei Bottroper Vereinen lernte der emsige Jugendliche das Fußballspielen und den ersten Sprung hat er bereits geschafft und spielt derzeit in der B-Jugend von RW Oberhausen. Der leidenschaftliche Fußballer hat schon viel erlebt und steckt sich noch hohe Ziele. Grund genug für Auf'm Platz um sich Oruc an den Schreibblock zu holen.

Von Peter Piotrowski

5 Fragen an... Ilkan Oruc

Jugendspieler, RW Oberhausen

Auf'm Platz: Derzeit spielst du bei RWO, bei welchen Vereinen bist du groß geworden und wie wurde RWO auf dich aufmerksam?

Oruc: "Also angefangen hab ich beim VfR Ebel mit vier Jahren, dort hab ich dann vier Jahre gespielt. Von dort aus bin ich dann zum VfB Bottrop gewechselt, dort habe ich drei Jahre gespielt und vom VfB aus bin ich zu Rhenania Bottrop gewechselt, auch da war ich drei Jahre. Dann wurde ich von mehreren Trainern beim RWO empfohlen und ich wurde zum Probetraining eingeladen, da konnte ich direkt überzeugen und war dann halt dabei."

 

Auf'm Platz: Was bedeutet der Fußball für dich persönlich?

Oruc: "Fußball hat momentan einen sehr hohen Rang in meinem Leben und ist einfach zurzeit das, womit ich mich außerhalb der Schule beschäftige."

Ilkan Oruc in Aktion. Foto: Privat.
Ilkan Oruc in Aktion. Foto: Privat.

Auf'm Platz: Was war bislang dein schönster Fußballmoment?

Oruc: "Der schönste Momenta war als wir mit der Niederrheinauswahl gegen die A-Nationalmannschaft von Deutschland gespielt haben, gegen Bajramaj, Neid und vielen anderen. Das schänste daran war, dass wir auch noch 3:1 gewonnen haben."

 

Auf'm Platz: Wie oft trainierst du und wie bringst du Schule, Fußball und andere Hobbys unter einen Hut und kommt manchmal etwas zu kurz?

Oruc: "Ich trainiere mit der Mannschaft zusammen drei mal pro Woche und an den trainingsfreien Tagen versuche ich nochmal für mich an meinen Schwächen zu arbeiten, aber wenn Hausaufgaben oder Klausuren anstehen, lerne ich natürlich für diese und das Training fällt dann flach. Gelegentlich unternehme ich auch was mit Freunden, aber das nur ab und zu, weil ich unbedingt diesen Traum vom Fußballer verwirklichen will."

 

Auf'm Platz: Was willst du in Zukunft noch erreichen und gibt es einen Verein, für den du unbedingt mal spielen möchtest?

Oruc: "In Zukunft will ich ein noch höheres Level erreichen und mich in die Herzen der ganz großen Vereine spielen. Später wäre Bayer Leverkusen ein Verein, bei dem ich unbedingt spielen wollen würde."

 

Auf'm Platz bedankt sich bei Oruc für das Gespräch und wünscht Ihm viel Glück für seine Zielsetzung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Hahaha (Samstag, 14 September 2013 23:17)

    Na viel Glück

  • #2

    Bottroper (Sonntag, 15 September 2013 01:34)

    Wandervogel!!! Mit 16 schon den vierten Verein!!! Hat der Vater als Berater seinen "Messi" wohl überall angepriesen!!!

  • #3

    Kenner (Sonntag, 15 September 2013 18:11)

    Trotzdem ist Felix Passlack der beste Fußballer aus Bottrop.