Souveräner Pokalsieg

Adler Feldmark hatte am Mittwochabend nicht den Hauch einer Chance. In der 2. Runde des Kreispokals unterlag der Gelsenkirchener B-Ligist dem SV Zweckel mit 1:8 (0:5). Dabei war die Partie schon nach fünf Minuten entschieden. Cheftrainer Günter Appelt ließ die zweite Garnitur heute Abend spielen. Doch selbst die war mehrere Hausnummern für Feldmark zu groß. Absoluter Matchwinner auf Seiten der Gäste war Daniel Schmitz, der vier Tore erzielte. Wohlgemerkt alle in den ersten 45 Minuten.

Von Raphael Wiesweg

Kreispokal | 2. Runde

Adler Feldmark (Kreisliga B) - SV Zweckel (Oberliga) 1:8 (0:5)

Man muss nicht viele Worte über dieses Spiel verlieren. Das Ergebnis spricht für sich. Auch Cheftrainer Günter Appelt wirkte deswegen völlig ausgeglichen kurz nach Spielende. Dafür war es einfach zu deutlich. "Ich werde jetzt aber keinen groß loben, denn wir mussten weiterkommen", so der Gladbecker Übungsleiter. Der bestätigte das, was alle lesen können. "Ja, es war deutlich. Bereits zur Halbzeit haben wir 5:0 geführt. Ich habe mehr oder weniger keinen von den ersten Garnitur spielen lassen. Die anderen wollten sich auch beweisen und das haben sie auch ganz gut gemacht. Mehr gibt es dazu auch eigentlich nicht zu sagen", wollte Appelt auch schnell einen Haken dahinter machen. Denn bereits Sonntag geht es in der Oberliga mit dem nächsten Meisterschaftsspiel weiter. 

Tore: 0:1/0:2/0:3/0:5 Daniel Schmitz (1./5./25./45.), 0:4/1:8 Aldin Hodzic (31./90.), 1:5 (65.), 1:6/1:7 Fabio Sardini (83./85.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0