Auch Max Meyer kommt gratulieren

Die Spannung steigt im Lager der Arminen-Verantwortlichen, die in wenigen Tagen die Früchte ihrer Arbeit ernten können. Denn ab dem 27. September wird am Hans-Wagner-Weg gefeiert, dass sich die sprichwörtlichen Balken biegen werden. Eine Woche Jubiläumsfeierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen des Oberhausener Fußballvereines - und eines darf gesagt sein: was die Verantwortlichen da auf die Beine stellen werden, das haben manche Städte nicht als Stadtfest zu bieten. Da lässt es sich auch der Oberhausener Jung´und Schalker Profi Max Meyer nicht nehmen und kommt zum Gratulieren vorbei.

Von Bröhli

 

„Wir sind schon ziemlich weit, aber das liegt auch in der Natur der Sache bei uns. Alle packen mit an, es gibt tatkräftige Hilfe von allen Seiten“, sagt Arminias Pressesprecher Arno Paloch. Die Tage können schon runtergezählt werden, denn ab dem 27. September bis zum 6. Oktober lässt man es in Klosterhardt so richtig zum Jubiläum krachen. „Uns haben schon viele Leute gefragt, wenn Ihr jetzt schon so auffahrt, was macht Ihr dann erst zum 100-jährigen Jubiläum“, freut sich Chef-Organisator Georg Reuschenbach, der ergänzt: „Diese Festwoche drückt die Vitalität und das Leben unseres Vereines aus. Wir wollen den Mitgliedern, aber auch natürlich den Bürgerinnen und Bürgern Klosterhardts und ganz Oberhausens - und vielleicht auch darüber -  hinaus etwas Tolles bieten“, so Georg Reuschenbach weiter über das größte Event, welches in der Stadt Oberhausen noch in diesem Jahr stattfinden wird.

Da freuen sich die Organisatoren Hans-Bernd Reuschenbach, Arno Paloch und Georg Reuschenbach (v.r.) gemeinsam mit den netten Damen und dem kleinen Nachwuchs-Arminen auf die Festwoche.
Da freuen sich die Organisatoren Hans-Bernd Reuschenbach, Arno Paloch und Georg Reuschenbach (v.r.) gemeinsam mit den netten Damen und dem kleinen Nachwuchs-Arminen auf die Festwoche.

So eine Mammut-Feier, die organisiert sich nicht im Alleingang. Seit Mai des vergangenen Jahres planen, organisieren und führen Ludger Terhorst, Georg Reuschenbach sowie Hans-Bernd Reuschenbach gemeinsam mit den vielen Mitgliedern der 16 Arbeitskreise der Arminen die nötigen Arbeiten aus. Doch man kann noch so viele helfende Hände haben, ohne die Unterstützung der Sponsoren, wie etwa Radio Radtke oder der Sparkasse Oberhausen, geht es einfach nicht. Und so breitgefächert ist das einwöchige Festprogramm: Während der Dämmerschoppen am Freitag, den 27. September den Auftakt bildet, so folgen ein AH-Spiel zwischen den Klosterhardtern und den Alten Herren von Borussia Dortmund. Beim 1. Klosterhardter Oktoberfest geht´s richtig zünftig zu im 1000 Zuschauer fassenden Festzelt, das seinen Platz auf dem Tennenplatz finden wird. Hier spielt die bekannte bayerische Wiesn-Band „Die AllGeier“ auf und sorgt für Stimmung. Meisterschaftsspiele, Jugendspiele, ein Auftritt der berühmten Queen Revival Band, ein AOK-Tag des Jugendfußballs, bei dem im Bereich D-Jugend Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach kicken werden, eine Talkrunde mit Prominenten aus Wirtschaft, Politik und Sport - und ganz besonders wichtig und erst vor wenigen Tagen festgezurrt: der junge Schalker Profi und Oberhausener Junge Max Meyer hat ebenfalls zugesagt und wird den Arminen seine Gratulation überbringen.

Ein besonderes Highlight wird natürlich der „Kölsche Abend“ am 2. Oktober sein, wenn sich mit dem Sänger Björn Heuser und der berühmten Kölner Band Brings gleich zwei Kölsche Originale die Klinke an einem Abend in die Hand drücken - auch wenn es hier kartentechnisch mittlerweile sehr, sehr eng wird, der Kölsche Abend ist bis auf eine handvoll Restkarten komplett ausverkauft. Und auch ein Gottesdienst wird in dem Festzelt abgehalten werden. Bei den Arminen wird niemand vergessen. „Wir haben versucht, auch mit den Sport- und Bühnenprogrammen alle Menschen aus allen Generationen anzusprechen und ihnen etwas für sich zu bieten“, so Georg Reuschenbach. Und Bruder Hans-Bernd ergänzt: „Wir stellen diese Woche unter den Begriff: Sportliche Events und tolle Bands.“ Ein besonderes Dankeschön wollte Hans-Bernd Reuschenbach dann aber auch noch loswerden: „Zunächst einmal gilt unser Dank allen Helfern, die so toll und unermüdlich angepackt haben. Und natürlich den Sponsoren, die das alles erst ermöglichen. Ein ganz großes Dankeschön geht aber auch an die Vereine Sterkrade Nord, Dostlukspor Botrop und den SV Rhenania Bottrop, die uns sehr entgegen gekommen sind und ihre Heimrechte getauscht haben, damit wir hier mit unseren Teams in der Jubiläumswoche vor unseren Zuschauern spielen und vor Ort sein können“, so Hans-Bernd Reuschenbach. Da spielte sogar auch das Regionalliga-Team von Rot-Weiß Oberhausen mit und verlegte seine Partie gegen Viktoria Köln - weil die Kleeblätter beim Jubiläumsspiel am Hans-Wagner-Weg antreten werden. Der Weg ist mehr als bereitet, jetzt kann das Jubiläum kommen. „Und wir freuen uns alle im Verein wahnsinnig, den Mitgliedern, dem Stadtteil und der Stadt so etwas Tolles bieten zu können“, sagen die Organisatoren unisono. Für den Abend mit Brings sind noch ganz wenige Restkarten zum Preis von 20 Euro (vielleicht noch) zu haben, das Oktoberfest sowie die Queen Revival Band sind bereits für 15 Euro pro Karte zu haben - oder man entscheidet sich direkt für das Kombiticket.

Das komplette Festprogramm
Arminia+Programm.doc
Microsoft Word Dokument 27.0 KB
Die Jubiläums-Zeitung der Arminia
Arminia.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.8 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0