C-Liga Rückblick

Der dritte Spieltag in Bottrop/Oberhausen und die vierte Runde in Westfalen ging am vergangenen Wochenende über die Bühne. Auch in unseren C-Kreisligen wurde um die Punkte gekämpft. In der Gruppe eins Bottrop/Oberhausen konnte sich die Dritte von Concordia Oberhausen durch einen 2:1-Sieg gegen Adler Oberhausen II an die Tabellenspitze setzen. In der zweiten Gruppe sind Fortuna Bottrop III und SV 1911 Bottrop II aktuell das Maß der Dinge. Der VfR 08 Oberhausen III hält sich in Gruppe drei weiter schadlos. In Westfalen gewann die Dritte vom BV Rentfort ihr Heimspiel gegen VfL Resse souverän.

Gruppe eins Bottrop/Oberhausen

Die Dritte von Arminia Lirich gewann ihr Heimspiel gegen die vierte Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, Fuhlenbrocker Haie. Nach einer guten halben Stunde führten die Gastgeber aus Oberhausen bereits mit 3:0. Doch bis zur Pause konnten die Bottroper bis auf 3:2 herankommen. Mit einem Doppelschlag kurz vor dem Ende entschied Lirich die Partie aber letztlich mit 5:2 für sich. Die Dritte der Hobbyliga Bottrop, FC Ritter 83, machte es da in ihrem Heimspiel gegen PSV Oberhausen II wesentlich besser. Mit 7:3 setzten sich die Bottroper durch, obwohl man zwei Platzverweise einstecken musste. Nachdem man mit 3:2 geführt hatte, sah ein Akteur der Ritter die rote Karte, doch das Team schoss den Vorsprung auf 5:2 hoch. Nach einer gelb-roten Karte gegen die Bottroper verkürzte PSV Oberhausen nochmal, doch mit zwei Treffern in der Schlussphase machten die Gastgeber den Deckel drauf. Im Duell zwischen Post SV Oberhausen II und BV Osterfeld II ging es spannend und torreich zu. Letztlich setzte sich der Gastgeber vom Post SV mit 4:3 durch. Die SG Kaprys Oberhausen musste sich nach den zwei Siegen zum Auftakt am dritten Spieltag gegen die Reserve von GW Holten geschlagen geben. Zur Pause lag Holten bereits mit 2:0 vorn und konnte im Verlauf des zweiten Durchgangs auf 4:0 erhöhen. Den Gastgebern vom SG Kaprys gelang nur noch der Ehrentreffer. Die Zweitvertretung von BW Fuhlenbrock konnte ihr Auswärtsspiel bei SF Königshardt III durch einen Treffer in letzter Minute gewinnen. Die Führung der Oberhausener konnten die Gäste aus Fuhlenbrock kurz vor der Pause egalisieren. Mit dem Schlusspfiff gelang den Bottropern dann sogar noch das 2:1. Die Dritte vom SV Concordia Oberhausen siegte in ihrem Heimspiel gegen Adler Oberhausen II. Mit 2:1 setzte man sich durch und rangiert somit nach drei Spieltagen auf dem ersten Tabellenplatz. In der Partie zwischen SW Alstaden III und SC 20 Oberhausen II ging es extrem torreich zu. Ganze elf Treffer fielen. Zur Pause stand es noch unentschieden 2:2. Letztlich gewannen die Gäste vom SC 20 mit 7:4. Das Spiel zwischen den Batenbrocker Ruhrpott Kickern III und emek United Oberhausen wurde auf kommenden Mittwoch verschoben.

Gruppe zwei Bottrop/Oberhausen

Post SV Oberhausen III gewann die Heimpartie gegen SV Vonderort II. Die Bottroper konnten Mitte der ersten Halbzeit zwar in Führung gehen, doch bis zur Pause drehte der Post SV den Spielstand und lag mit 3:1 vorn. Im zweiten Spielabschnitt gelang es den Oberhausenern noch auf 4:1 zu erhöhen, dabei blieb es. Das Spiel zwischen der SG Kaprys Oberhausen II und SF 06 Sterkrade endete unentschieden 3:3. Zur Halbzeit lag die SG Kaprys noch mit 2:0 in Front. Auch auf den Anschlusstreffer der Sterkrader hatten die Gastgeber eine Antwort und führten mit 3:1. Die Gäste aus Sterkrade konnten aber noch durch zwei weitere Treffer ausgleichen. Dabei war besonders das Tor zum 3:2 durch Rene Hellmann sehenswert, ein Sonntagsschuss aus 25 Metern. Die Tore für die Sterkrader erzielten Marzio Niegel und Rene Hellmann (2). Im Duell der Reserven vom SSV 51 und dem SV 1911 Bottrop konnten sich die Elfer durchsetzen. Nach gut zwanzig Minuten ging man mit 1:0 in Führung und konnte durch das 2:0 eine knappe Viertelstunde vor dem Ende die Partie für sich entscheiden. Im Spiel zwischen Rhenania Bottrop IV und Barisspor Bottrop II ging es sehr torreich zu. Mit 6:4 gewannen die Gäste von Barisspor letztlich. Zur Halbzeit lag Barisspor mit 3:2 vorn und konnte auch Durchgang zwei mit 3:2 für sich entscheiden. Die Hobbyliga Oberhausen setzte sich gegen die zweite Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, BSG Mengede, mit 4:2 durch. Alle sechs Treffer fielen dabei im zweiten Spielabschnitt. Die Dritte vom SV Fortuna Bottrop konnte das Derby gegen Dostlukspor Bottrop III mit 3:2 gewinnen. Zur Halbzeit lagen die Gäste von Dostlukspor noch mit 2:1 vorne. Durch zwei Treffer im zweiten Durchgang konnten die Fortunen das Spiel aber noch zu ihren Gunsten drehen. Ein Spieler von Dostlukspor sah zehn Minuten vor dem Ende noch die gelb-rote Karte. Die fünfte Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, SC Eintracht, setzte sich bei Arminia Lirich IV mit 2:1 durch. Zur Halbzeit lag Lirich noch mit 1:0 in Führung. Zwei Treffer im zweiten Spielabschnitt bedeuteten dann allerdings den Sieg für die Bottroper. Das Spiel zwischen dem VfB Bottrop III und Viktoria 21 Bottrop II wurde in der 65. Minute beim Stand von 1:1 abgebrochen. Da kein Schiedsrichter angesetzt war, pfiff ein Viktorianer. Dieser fühlte sich von Außenstehenden bedroht. Kurios: Diese Bedrohungen kamen laut Spielbericht vom VfB Bottrop aus dem eigenen Lager. Somit wird das Spiel wohl am grünen Tisch entschieden.

Gruppe drei Bottrop/Oberhausen

Die dritte Mannschaft vom SV 1911 Bottrop konnte ihr Gastspiel beim SV Fortuna Bottrop IV gewinnen. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt setzte man sich deutlich mit 5:1 durch. Die Fortunen hingegen bleiben weiterhin punktlos. Auch die erste Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, BW Vonderort, gewann ihr Heimspiel mit 5:1. Bereits zur Halbzeit lag man gegen TuS Buschhausen II mit 3:0 vorne und ließ im zweiten Durchgang nichts mehr anbrennen. Die Reserve der Batenbrocker Ruhrpott Kicker machte es gegen SF 06 Sterkrade II mehr als deutlich. Schon zur Pause führten die Bottroper mit sage und schreibe 9:0. Nach dem Seitenwechsel ließ man noch drei weitere Treffer folgen. Die Zweitvertretung vom FC Sterkrade 72 gewann ihr Gastspiel beim 1. FC Hirschkamp mit 2:1. Zur Pause lagen die Gastgeber noch mit 1:0 in Front. Durch einen Doppelschlag Mitte der zweiten Hälfte drehten die Sterkrader die Partie aber und siegten letztlich mit 2:1. Die dritte Mannschaft vom VfR 08 Oberhausen setzte sich am Sonntag bei den Welheimer Löwen II durch. Gleich fünfmal ließen es die Oberhausener Gäste im Welheimer Kasten klingeln und gewannen deutlich mit 5:0. Mit 4:3 siegte UD Espanol Oberhausen gegen RW Fuhlenbrock. Dabei hatten die Bottroper zur Halbzeit noch mit 3:1 geführt, allerdings durch eine rote Karte bereits in Unterzahl gespielt. Letztlich konnten die Oberhausener die Partie in Überzahl noch drehen. Der SSV 51 Bottrop verlor sein Heimspiel gegen die dritte Mannschaft von BW Fuhlenbrock mit 1:3. Die 1:0-Pausenführung der Fuhlenbrocker konnte der SSV 51 kurz nach Wiederanpfiff egalisieren. In der Schlussphase gelangen den Gästen aus Fuhlebrock aber noch zwei weitere Treffer. Die Dritte vom SC 1912 Buschhausen gewann ihre Heimpartie gegen den PSV Oberhausen. Nach einer torlosen ersten Hälfte, gelangen den Buschhausenern nach dem Seitenwechsel drei Treffer und damit ein souveräner 3:0-Erfolg. Das Spiel zwischen Sterkrade-Nord III und Adler Osterfeld III wurde auf kommenden Mittwoch verlegt.

Westfalen

Das Derby zwischen der Dritten von Wacker Gladbeck und der SG Preußen Gladbeck III ging bereits am Samstag über die Bühne. Mit 3:1 setzten sich die Preußen letztlich durch. Nach der 1:0-Pausenführung für Wacker drehten die Gäste vom Nordpark im zweiten Spielabschnitt auf. Die Tore für die SGP erzielten Kenny Schneidinger, Jan Schnarr und Jan-Paul Kzonsek. Aktuell grüßen die Preußen von der Tabellenspitze. Die dritte Mannschaft vom VfL Grafenwald konnte das Dorfduell gegen den TSV Feldhausen II mit 3:0 für sich entscheiden. Zur Pause lagen die Wöller mit 1:0 vorn und ließen nach dem Seitenwechsel noch zwei weitere Treffer folgen. Die Reserve von Adler Ellinghorst verlor ihr Heimspiel gegen SW Bülse klar und deutlich. Schon zur Halbzeit führten die Gelsenkirchener mit 3:0. Letztlich endete die Partie mit 1:6 aus Gladbecker Sicht. Der BV Rentfort III setzte sich gegen VfL Resse 08 souverän mit 4:1 durch. Die Truppe von Trainer Daniel Griese lag zur Pause mit 1:0 in Front und schraubte das Ergebnis im zweiten Spielabschnitt noch in die Höhe. Die Dritte vom VfB Kirchhellen und SuS SB Gladbeck II trennten sich unentschieden 1:1. Somit bleiben die beiden Teams Tabellennachbarn. Sowohl die Kirchhellener, als auch die Gladbecker konnten bislang fünf Zähler sammeln. Das Spiel zwischen Wacker Gladbeck IV und den FC Kickers Ückendorf wurde bereits am Samstag ausgetragen. Die Partie endete letztlich torlos 0:0. Auch die Vierte vom FC Gladbeck spielte bereits am Samstag. Beim FC Glückauf-Hüllen gewann man überdeutlich. Schon zur Halbzeit führten die Gladbecker mit 7:0 und ließen in Durchgang zwei noch weitere sieben Treffer folgen. Letztlich siegte man mit 14:0. Die Reserve von Alemannia Gladbeck konnte am Sonntag ihren ersten Sieg einfahren. Das Heimspiel gegen Middelich Resse III gewann man mit 4:2. Die 2:1-Pausenführung der Gladbecker glich Resse quasi mit Wiederanpfiff aus. Doch Alemannia ließ sich nicht unterkriegen und siegte durch einen Doppelschlag Mitte der zweiten Hälfte mit 4:2. Die Treffer für die Alemannen erzielten Pierre Mszanowski, Muhamed Ajeti (2) und Ahmet W. Semmo.

Stimmen zum Spieltag

Ahmed Semmo, Trainer Alemannia Gladbeck II (4:2-Sieg gegen Middelich Resse III): Ich habe meinen Jungs vor dem Spiel gesagt, dass der Erfolg nur über Kampfgeist und Teamgeist zu erreichen sein wird, da ich wusste, dass Middelich Resse unbedingt die rote Laterne an uns abgeben wollte. In der Kabine habe ich betont den Gegner nicht zu unterschätzen. Das 0:1 hat uns wach gemacht und im Endeffekt unterstrich dies meine angekündigten Worte. Ich wollte den Sieg heute und lies die Mannschaft etwas offensiver spielen. Endlich wurden wir für unsere Mühe belohnt. Die Mannschaft hat im Großen und Ganzen die Dinge, die wir im Training beredet und trainiert haben heute besser umgesetzt. Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung auf die man in Zukunft aufbauen kann.

 

Michael Schneider, Trainer SG Preußen Gladbeck III (3:1-Sieg gegen Wacker Gladbeck III): Gegen einen defensiv gut organisierten Gegner haben wir uns in der ersten Halbzeit sehr schwer getan. Durch einen abgefälschten Freistoß gingen die Gastgeber in Führung. Glücklicherweise konnte wir gleich zu Beginn der zweiten Hälfte den Ausgleich erzielen. In der Folge waren wir eindeutig spielbestimmend und konnten letztlich einen verdienten Sieg einfahren.

 

Sven Nadolski, Trainer PSV Oberhausen (0:3-Niederlage gegen SC 1912 Buschhausen III): Der SC Buschhausen war der erwartet starke Gegner. Spielerisch neutralisierte man sich weitestgehend, jedoch zeigten die Buschhausener den etwas größeren Biss und wussten die Spielleitung des Schiedsrichters besser für sich zu nutzen.

 

Helft uns: Wer seine Torschützen oder ähnliche besondere Vorkommnisse veröffentlicht haben möchte, bitte bis montags 15 Uhr eine E-Mail an aufmplatz@gmx.de. Auch über ein kurzes Statement von Euch zum Spiel würden wir uns freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    ssv (Montag, 09 September 2013 20:56)

    heia läuft

  • #2

    hmmm (Dienstag, 10 September 2013 16:55)

    Ja das wird ja langsam lächerlich SSV erste tauscht extra die líga und verlieren von den ersten drei spielen 2 stück!!!! Ja aber so is das wenn man vor Fortuna angst hat und man dann sieht das es gegen andere auch nicht reicht dann macht man sich zur lachnummer!!!! Gehe jede wette ein in 2 Wochen würde die zweite Mannschaft die erste schlagen und das auch noch hochüberlegen !!!! Schönen gruß

  • #3

    Ritter Locke (Dienstag, 10 September 2013 17:05)

    sechs Tore im Ritterspiel schoss für die 83er Dennis Hiddemann , davon ein Hattrick ... mit den 2 Toren vom 2 Spieltag hat er in 3 Spiele 8 Goals erzielt

  • #4

    Welheimer Löwe (Dienstag, 10 September 2013 17:05)

    Schade SSV alles ist vorbei

  • #5

    Hassan jogger (Mittwoch, 11 September 2013 11:45)

    Sehr gut Alemannia. Weiter so

    Ihr habt gute Spieler bei euch

  • #6

    Zu 2 (Mittwoch, 11 September 2013 16:06)

    Einfach lächerlich! Wenn du die Hintergründe zum Gruppentausch nicht weißt , dann erzähl hier nicht son Mist! Und schreib ma deinen Namen! Oder haste schiss? Anonym kann jeder schwätzen! MfG Symannek

  • #7

    Lockiger Bart (Mittwoch, 11 September 2013 16:52)

    Also dieser Hr. Hiddemann.. ein Wahnsinnstyp!

  • #8

    @2 (Donnerstag, 12 September 2013 04:30)

    Soweit ich weiß sind die wegen 1911 gewechselt