Mit viel Zusammenhalt in die Saison

Mannschaftsvorstellung Zweitvertretung

In der vergangenen Spielzeit sind sie, wohlgemerkt als Aufsteiger, auf einem mehr als souveränen vierten Platz gelandet. Die Rede ist von der zweiten Mannschaft des VfR 08 Oberhausen. Unter Chefcoach Günter Gbür wollen die Amateure des Clubs von der Tiroler Straße auch dieses Jahr wieder eine erfolgreiche Saison spielen, wissen aber, dass das bei weitem kein Selbstläufer wird. Wobei die Truppe von Trainer Gbür eins hat, was es, auch im Amateur-Bereich, immer seltener gibt: eine nahezu perfekte eingespielte Mannschaft.

Von Tim Hübbertz

Mannschaftsvorstellung VfR 08 Oberhausen II

Letztes Jahr holte sich die zweite Mannschaft vom VfR 08 einen, für alle Betrachter, grandiosen vierten Platz in der Kreisliga A. Darauf können die Jungs von Trainer Günter Gbür auch heute noch etwas stolz drauf sein, doch die ganze Mannschaft weiß auch, die bereits laufende Saison wird kein Selbstläufer. In der vergangen Spielzeit hatten die Reserve-Spieler des Vereins von der Tiroler Straße einen wahren Blitzstart hingelegt und die Konkurrenz im wahrsten sinne des Wortes ,,überrant'' und für einige Aufmerksamkeit auch bei den stärker eingeschätzten Teams gesorgt. 

   Aber auch die Vorbereitung zur anstehenden Saison 2013/2014 lief alles andere als schlecht. Der Auftaktniederlage gegen den höherklassigen SC 20 Oberhausen aus der Bezirksliga (2:3) folgten zwei Kantersiege gegen die Preußen aus Duisburg und die Zweitbesetzung des SW Lembeck (jeweils 5:1). Also man sieht, auch in der Vorbereitung zur neuen Saison schien das Team um Trainer Gbür und Trainerstab also trotzdem noch an die Form der letzten Saison anknüpfen zu können, aber das Team weiß auch, dass man die gute Frühform in der Testspielphase nicht überbewerten sollte. 

   Ein Grund für diese gute Form momentan könnte die beinahe perfekte Vertrautheit im Team und im Trainergespann sein. Die Mannschaft hat auch diese Saison nur innerhalb des Vereins Transfers getätigt und der Kern dieser jungen Truppe hat zum Teil bereits seit der A-Jugend zusammen spielt. Aber auch so spielt der Großteil dieser Mannschaft bereits seit sechs Jahren zusammen und haben beide Aufstiege der Mannschaft miterlebt und gefeiert.

   Auch die gute Form am Beginn der Saison ist dem Chefcoach Gbür in den vegangenen Jahren immer wieder positiv aufgefallen. So wollen die Jungs auch dieses Jahr wieder in die anstehende Saison ,,stürmen", wissen aber auch, dass man nicht als Favorit um den Aufstieg in die Saison geht, dafür wollen die Jungs um Günter Gbür auch nicht gehalten werden.

   Als einzigen kleinen Mangel gibt der Chefcoach die gelegentlich fehlende Konzentration aus. Diese kommt sowohl vor dem Tor in der Chanceverwertung vor, indem man zum Teil 100-prozentige Torchancen liegen lässt, aber zum anderen auch in der Defensive, wo man sich durch Unkonzentriertheiten ,,unnötige" Tore einfängt. Dies kommt, laut Gbür, aber zum Teil auch im Mittelfeld vor, wo dann einfache Pässe nicht ankommen.

Auf'm Platz sprach mit Trainer Günter Gbür

Auf'm Platz: Hallo Günter, die Saisonvorbereitung lief insgesamt gut und als erstes eigentlich die Standardfrage vor jeder Saisonvorbereitung: Welche Ziele hast Du dir und welche Ziele hat sich die Mannschaft für die kommmende Saison gesetzt?

Günter Gbür: Ja, als erstes Ziel haben wir natürlich den Klassenerhalt. Die Liga ist, durch verschiedene Auf- und Abstiege, noch stärker geworden.

Cheftrainer Günter Gbür.
Cheftrainer Günter Gbür.

Auf'm Platz: Wie denkst du, dass die Mannschaft dieses Ziel verwirklichen kann und was muss noch getan werden, damit man am Ende die Klasse hält?

Gbür: Wir haben letzte Saison einen guten Start in die Saison erwischt und am Ende einen starken vierten Platz geholt. Das wollen wir diese Saison versuchen zu wiederholen, um am Ende wieder unser Saisonziel zu erreichen.

 

Auf'm Platz: Wo siehst Du die Stärken in der Mannschaft und was müsste noch überarbeitet werden, um am Ende der Saison über dem Strich zu stehen und die Klasse zu halten?

Gbür: Wir haben eine gute Mischung zwischen jungen Spielern und erfahrenen Leuten, die zum Teil auch schon in der ersten Mannschaft gespielt haben. Außerdem haben haben wir einen guten Zusammenhalt in der Mannschaft, da die Spieler sich schon seit sechs Jahern kennen und auch schon beide Aufstiege miterlebt haben. 

 

Auf'm Platz: Eine Frage, die man einem Trainer immer nur ungern stellt: Wo siehst Du die Schwächen deiner Mannschaft?

Gbür: Eigentlich liegen die Schwächen in der Konzentration. Da haben wir uns letzte Saison immer wieder durch Unaufmerksamkeiten in der Abwehr Tore gefangen, und im Angriff oft 200-prozentige liegen gelassen.

 

 

Hier geht es zum VfR 08 Oberhausen bei Auf'm Platz

 

Transfers

Zugänge:

Ricardo Weidenrauch, Rene Agbere (beide eigene Jugend), Selim Richter (eigene 1. Mannschaft)

 

Abgänge:

Sascha Knobloch, Richard Baron (eigene 1. Mannschaft)

Mannschaftsfoto

Der VfR 08 Oberhausen für die Saison 2013/2014.
Der VfR 08 Oberhausen für die Saison 2013/2014.

Kader

Mirco Remmerde, Dominik Stieglitz, Julian Brock, Mario Brambosch, Marcel Finger, Remo Knollmann, Hendrik Wilken, Jörg Kneifel, Selim Richter, Ricardo Weidenrauch, Rene Agbere, Marcel Horbst, Julian Slickers, Tim Führes, Serdo Okumus, Mattias Bäsler, Marco Becker, Sven Donnenberg, Manuel Knobloch, Andre Finger

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    alter 08er (Samstag, 07 September 2013 21:40)

    jungs ich wünsche euch für Morgen und die Hinrunde alles Gute...

    Gruß Jörg

  • #2

    Ralf Kasper (Sonntag, 08 September 2013 12:20)

    auch von meiner Seite viel Glueck und als erstes Ziel den Klassenerhalt und den von Euch bekannten erfrischenden Fussball.

    Glueckauf!