Ziel: der erste Saisonsieg!

Bereits heute Abend treffen in der Kreisliga A die Landesliga-Reserve von Sterkrade-Nord und Barisspor Bottrop am vorgezogenen 3. Spieltag aufeinander. Aufgrund des Pokalspiels der Oberhausener Erstvertretung am kommenden Sonntag mussten die Sonntags-Duelle an der Lütticher Straße allesamt verlegt werden. Die beiden heutigen Kontrahenten starteten in der Meisterschaft bislang ähnlich. Beide Teams konnten noch nicht dreifach punkten, wobei die Bottroper immerhin noch ungeschlagen sind, während die Nordler wie schon vor einem Jahr wieder unten in der Tabelle drinstecken. 

Von Raphael Wiesweg

Kreisliga A, 3. Spieltag

SpVgg. Sterkrade-Nord II (15.) - Barisspor Bottrop (10.)

Doch noch nimmt man es an der Lütticher Straße mit Humor. Wenn man dem Trainer Glauben schenken darf. „Die Stimmung ist hervorragend, sie ist ganz weit oben“, so Johann Wüst. Der scherzt natürlich, betont aber: „Scherz beiseite. Die Stimmung ist aber tatsächlich trotz der beiden Niederlagen. Ich bin sehr optimistisch, was das Spiel gegen die Bottroper angeht, da sich momentan zwischen 16 bis 18 Mann für die erste Elf aufdrängen und wir dadurch sicherlich eine gute erste Elf auf’m Platz stehen haben werden.“ Zudem will Wüst einen Nimbus wahren. „Wir sind freitags noch ungeschlagen.“ Seine Ironie wird (noch) unterstützt. „Man macht sich natürlich Gedanken nach zwei Niederlagen. Aber der Zuspruch vom Vorstand ist groß und die Spieler waren unter der Woche sehr selbstkritisch, was doch ein gutes Zeichen ist. Aber sie wissen auch, dass es gegen Barisspor sehr schwierig wird.“ Warum der Respekt so groß ist, kann Wüst ganz einfach begründen. „Ich habe sie zwar nicht spielen sehen. Aber wer gegen Concordia einen Punkt holt, wird schon nicht so schlecht sein, oder?“, so seine rhetorische Frage.

   Doch die Gäste wollen sich gar nicht erst in die Favoritenrolle reindrängen lassen. „Das Spiel wird eines auf Augenhöhe“, ist sich Trainer Cem Kaplangiray sicher. „Wir haben sicherlich eine etwas breitere Brust aufgrund des Unentschiedens gegen Concordia am Sonntag. Aber wir haben dasselbe Ziel wie Nord und das heißt Klassenerhalt.“ Barisspor gibt sich vor dem Duell auch ganz bescheiden. „Drei Punkte sind nicht utopisch. Aber bereits einen Punkt auswärts zu holen, wäre nicht schlecht - auch wenn wir den Dreier anpeilen. Wenn es nicht gelingt, so wollen wir wenigstens den einen Punkt mit aller Macht verteidigen, um nicht zu verlieren.“ Dabei werden aber die Ücbudak-Brüder nicht helfen können. Beide sind rot-gesperrt. Emrah Ücbudak sah am 1. Spieltag Rot, sein Bruder Erdem sah letzten Sonntag nach dem Abpfiff (!) den roten Karton. „Er musste wohl noch unbedingt etwas dem Schiedsrichter sagen, der es dann eingetragen hat. Das war eine dumme Aktion von ihm. Denn gerade einer wie er, der Bezirkliga-Erfahrung hat, erwarten wir mehr. Er ist einer der Leader und diese Aktion war mehr als nur grenzwertig“, zeigt sich Kaplangiray enttäuscht von seinem Spieler. Ansonsten sind bei den Gästen aber alle Mann an Bord. „Dazu kommen noch ein paar vielversprechende Talente“, erhofft sich der Gäste-Trainer auch neuen Schwung am Freitagabend.

   Bei den Nordlern sind bis auf den Langzeitverletzten Oliver Vogel auch alle dabei. „Aber wie sage ich auch immer so schön: Nicht die verletzten Spieler entscheiden ein Spiel. Sondern die Elf, die auf’m Platz stehen“, so Wüst.

Anstoß: Freitag, 6. September, 19.30 Uhr

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    John Obi Mikel (Freitag, 06 September 2013 12:21)

    Kriegel nicht mehr nummer 1? gutaussehen reicht nicht...

  • #2

    Sven Meißner (Freitag, 06 September 2013 12:55)

    Die rote Karte Sonntag nach dem Spiel gab es wegen schlagen und nicht weil er dem Schiedsrichter etwas gesagt hat.

  • #3

    latte (Freitag, 06 September 2013 13:14)

    Barisspor bekommt eine packung

  • #4

    @latte (Samstag, 07 September 2013 03:39)

    Hast ne Latte vorm Kopf.
    Hahahaha

    Drei Punkte sind in der Tasche du Klugscheißer.....

  • #5

    Nord 2 Beobachter (Sonntag, 08 September 2013 19:30)

    Die dritte Packung für den gelb-schwarzen Hansi. Man nennt ihn bei nord und Umgebung schon den Kindergarten Cop. Weild die Truppe sooooo jung ist.