Fader Beigeschmack

Der VfB Bottrop III verlor am vergangenen Sonntag mit 1:2 (0:0) bei Dostlukspor Bottrop III und regte sich aber nach Abpfiff vielmehr über die Art und Weise, als über die Niederlage an sich auf. Einen Schuldigen hatte man bei den Gastgebern gefunden, die wegen eines fehlenden Schiedsrichters und einer extrem dünnen Personaldecke der Gäste den Schiedsrichter stellte. "Wir wurden beschissen", war der einhellige Tenor des VfB nach den 90 Minuten.

Die Stimmung in der VfB-Kabine war zum Überkochen. 90 Minuten hatte der VfB mit einer angeschlagenen Not-Elf 1:0 geführt - "dann wurden wir beschissen", so der einhellige Tenor. Nach 95 Minuten siegte Dostlukspor mit 2:1 und die Schwarz-Weißen wussten nicht, ob sie weinen oder lachen sollten. 

   Mit erheblichen Personalproblemen ging der VfB in die Partie. Lediglich neun gesunde Spieler standen am Platz, so spielten Matthias Hürter (vor vier Tagen Augen-OP) und Niklas Hürter (Zerrung im Oberschenkel) trotz Verletzung. Allerdings erschien auch zu diesem Spiel kein Schiedsrichter. Da der VfB nur elf Mann am Platz hatte, war es an Dostlukspor einen Unparteiischen zu stellen - und der stand nach dem Spiel im Mittelpunkt. "Nach dem 1:0 müssen wir zwei klare Elfmeter bekommen, die nicht gegeben wurden. Und der Elfmeter für Dostlukspor hat selbst bei den Gastgebern für Schmunzeln gesorgt", echauffierte sich Co-Trainer Jörn Watterodt, der Trainer Björn Schnieder an der Linie vertrat. Doch der Gastgeber verwandelte zum 1:1. Und wer dann glaubte das sei es gewesen sah sich getäuscht. In der vierten Minuten der Nachspielzeit wähnte die VfB-Abwehr zwei Dostlukspor-Stürmer mehrere Meter im Abseits - der Schiedsrichter ließ weiterlaufen, die Stürmer spielten den Torwart aus und Dostlukspor siegte 2:1. "Sicher haben wir nicht gut gespielt, was unter den personellen Voraussetzungen auch schwierig war. Aber wenn man ein Fußballspiel so verliert kann man es auch gleich ganz lassen", bilanziert Watterodt. Und die Spieler saßen auch lange nach Schlusspfiff noch in der Kabine und warteten auf die versteckte Kamera - vergeblich...

 

Text: VfB Bottrop

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    login (Mittwoch, 04 September 2013 13:14)

    laut spielbericht sind die tore in der 70 und 88.minute gefallen

  • #2

    Fan (Mittwoch, 04 September 2013 16:02)

    Solche Sachen passieren jede Woche, wenn kein Schiri da ist!

  • #3

    Bottroper (Mittwoch, 04 September 2013 16:25)

    Immer ist der Schieri schult
    Ihr wart doch gast Mannschaft warum habt ihr dann nicht die pfeife gennomen

  • #4

    Klomann (Mittwoch, 04 September 2013 20:01)

    Dafür eine Bericht zu erstatten ist arm. Das passiert doch immer wieder und überall in der c klasse. Wenn die 11 Spieler es schaffen so einen Bericht zu erstatten ,kônnten Sie auch schaffen einen Schiedsrichter zu einem Auswärtsspiel zu organisieren . Fehler könnt Ihr behalten!

  • #5

    Zuschauer (Mittwoch, 04 September 2013 22:33)

    Wie gut das das Spiel gar nicht solange lief. Aber egal. Habe keine 2 Elfmeter gesehen die ihr hättet bekommen müssen. Und das Zweite Tor war definitiv kein Abseits.

  • #6

    Pokalsieger (Donnerstag, 05 September 2013 06:22)

    Das kreisliga c und mittlerweile musst du Björn das wissen, dass man als gastmannschaft eine person als evtl schiri mitbringt. Nicht heulen, nachdenken :-)

  • #7

    Gladbeck (Donnerstag, 05 September 2013 13:33)

    Was für ein Luxus bei uns ins Westfalen, dass zu jedem C-Liga-Spiel ein Schiri angesetzt wird. Sollte man mal drüber nachdenken.

  • #8

    VfBer (Donnerstag, 05 September 2013 14:06)

    Der Spielbericht wurde von DSB falsch ausgefüllt - wahrscheinlich, damit es nicht so auffällt. Leider haben wir das beim Freigeben nicht kontrolliert, aber das ist auch schnuppe... Wenn wir auch nur einen 12. Mann am Platz gehabt hätten, hätten wir selbst gepfiffen. Hatten wir aber nicht. Und das Fehler passieren können ist klar, da sagt ja auch keiner was, haben wir letzte Woche auch nicht. Aber wenn die mit Vorsatz passieren wird man sich ärgern dürfen. Im Übrigen ist der Text ein normaler Spielbericht wie der VfB ihn fast jede Woche schickt und wurde nicht anlässlich des Schiedsrichters geschrieben. Aber man lernt ja dazu: demnächst spielen wir zu Zehnt, stellen den Schiedsrichter selbst, gewinnen dann das Spiel und Dostlukspor ärgert sich schwarz. Aber dann haben wir wenigstens die Punkte und das scheint ja das einzige zu sein, worauf es ankommt. PS: Glückwunsch an die Westfalen, das sind ja paradiesische Zustände bei euch! So macht Kicken Spaß...

  • #9

    Liga Konkurrent (Freitag, 06 September 2013 14:36)

    Das ihr gegen 1911 verliert war klar da hätte ich auch nen 50 er drauf gesetzt aber das zweite zu verlieren da muss ja was falsch gelaufen sein insofern kann ich vfb verstehen. aber das dsb oft keinen schiri stellt das weiß man doch mittlerweile liebe vfb verantwortliche die punkte habt ihr verschenkt

  • #10

    Immer dabei (Samstag, 07 September 2013 20:53)

    Bei euch sind immer nur die Andern schuld ! Jedes JAHR bei Euch das gleiche , hört doch auf mit Fußball . Ach ja beim Vfb gibt es nur 11 Seniorenspieler im Verein , ODER ?????