Unnötige und verdiente Niederlage

Post SV Oberhausen unterlag im zweiten Saisonspiel bei DJK Arminia Klosterhardt III mit 2:5. Beide Mannschaften hatten ihr erstes Spiel gewonnen und wollten den nächsten Dreier einfahren. Für Post SV Oberhausen war die taktische Vorgabe von Beginn an den Gegner unter Druck zu setzen und nicht ins Spiel kommen zu lassen, denn allen war klar, dass DJK Arminia Klosterhardt III gerade zu Hause sehr spielstark sein wird. Leider setzen die Gäste diese Vorgabe nicht wirklich um. Ein Teil der Mannschaft machte es und der andere nicht.

So konnte das nicht funktionieren und es fiel bereits in der 3. Minute durch ein Eigentor das 1-0 und nach 8 Minuten wegen eines Torwartfehlers das 2-0 für DJK Arminia Klosterhardt III. 2 Tore durch individuelle Fehler, die natürlich immer mal wieder passieren können. Es waren ja noch 82 Minuten zu spielen und mit der richtigen Einstellung kann man so ein Spiel dann noch drehen. Jetzt setzte Post Sv Oberhausen einigermaßen das um was vom Trainer verlangt wurde und sofort war zu sehen, dass DJK Arminia Klosterhardt III unter Druck anfällig war. So gab es für Post Sv Oberhausen mehrere Balleroberungen und die ein oder andere Torchance. In der 27. Minute fiel dann auch der Anschluss durch Julian Ernst zum 2-1. Post Sv Oberhausen hatte das Spiel voll im Griff und war dem Ausgleich näher als DJK Arminia Klosterhardt III dem 3-1. Aber die Gäste konnten die Fehler der Heimmannschaft nicht ausnutzen. Jeder lange Ball wurde unterlaufen, aber keiner war clever genug daraus Kapital zu schlagen. So fiel in der 40. Minute, wieder einmal durch ein Geschenk, das 3-1 für DJK Arminia Klosterhardt III. Tom Lewerenz wollte bei einem Freistoß den Ball eigentlich nur zu der Stelle spielen wo das foul passiert war, leider hielt er vorher die Hand auf den Ball, dieser kam vollständig zum liegen und der Schiedsrichter wertete dies als ausgeführten Freistoß. Der Ball landete genau in die Füße des Gegners, der alleine aufs Tor zulaufen konnte und diese Einladung natürlich dankend annahm. Fazit zur ersten Halbzeit, Post Sv Oberhausen war die bessere Mannschaft auch wenn die Vorgaben nur zum Teil umgesetzt wurden. DJK Arminia Klosterhardt III nutzte die individuellen Fehler eiskalt aus.

Mit der Leistung konnte man natürlich nicht zufrieden sein, aber so anfällig wie sich DJK Arminia Klosterhardt III präsentierte, war das Spiel noch nicht verloren. Wie schon erwähnt, braucht man dafür die richtige Einstellung, den Willen und den Glauben daran dieses Spiel noch für sich zu entscheiden. Die Vorgabe den Gegner unter Druck zu setzen wurde natürlich nicht geändert. Diesmal wurde es auch voll umgesetzt, nur DJK Arminia Klosterhardt III kam in der 55. Minute das erste mal zu einer richtig herausgespielten Torchance und damit fiel das 4-1. Sowas passiert, wenn die halbe Mannschaft den glauben und die Einstellung dazu hat dieses Spiel zu drehen und die andere Hälfte nicht. In der 65. Minute kam noch mit Marcel Verschoot und Joris Krüger zwei frische Leute um eventuell doch noch irgendwie einen Punkt mitzunehmen. Bei dem Spielstand kaum zu glauben, aber Post Sv Oberhausen spielte nur auf ein Tor. DJK Arminia Klosterhardt III kam 4 mal vor's Tor und nutzte jede Chance eiskalt. Dazu noch 3 der 4 Tore selbst verschuldet. In der 78. Minute holte sich noch Dustin Böhmfeld die gelb rote Karte ab und schwächte damit das Team. Aber selbst in unterzahl waren die Gäste Spielbestimmend und kamen erneut durch Julian Ernst in der 83. Minute zum 4-2. Der letzte Mann wurde dann aufgelöst und mit Almir Usejinovic kam der letzte frische Spieler um vielleicht noch irgendwie ein unentschieden zu schaffen. Die Chance zum 4-3 war noch einmal da, aber im Gegenzug fiel dann, in der 91.Minute,die endgültige Entscheidung zum 5-2. Damit war das Spiel auch vorbei. Eine unnötige und unverdiente Niederlage. Wenn alle die volle Überzeugung und Einstellung gebracht hätten, wäre das Spiel mit Sicherheit anders ausgefallen.

 

Text: Post SV Oberhausen

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Aufpasser (Dienstag, 03 September 2013 12:25)

    Liebe postler schreibt doch mal wie es richtig war.Der Freistoss den euer libero zum Gegenspieler spielte war wegen abseits und nicht wegen Foulspiel und der Freistoß wurde vom Schiedsrichter mit einem pfiff freigegeben und nicht weil euer Spieler den ball mit der hand anhielt um ihn zu spielen .Und dann war dieses Tor das 4:1und nicht das 3:1weil es in der zweiten halbzeit gefallen ist. Und das dieses Ergebnis verdient war steht wohl ausser frage klosterhardt war die bessere mannschaft und ihr wart einfach unfähig

  • #2

    Schwede (Dienstag, 03 September 2013 12:41)

    Ich glaube da hat jemand ein anderes Spiel gesehen oder hatte eine Postbrille....

  • #3

    Starke Leistung (Dienstag, 03 September 2013 22:02)

    Kommt dabei raus,wenn man parteiisch nen Bericht schreibt und auf einer neutralen Seite hochlädt. Bleib wenigstens bei der Wahrheit und erzähl nicht ihr hättet es auch anders gestalten können. Sinnlose Floskeln mehr nicht

  • #4

    Reiner N. (Dienstag, 03 September 2013 22:03)

    Lächerlicher Bericht ganz ehrlich, ich war dort hat nichts mit dem Spiel zutun, kann hier jeder einen Bericht reinsetzten ?

  • #5

    Oh je (Mittwoch, 04 September 2013 13:34)

    Bitte rausnehmen den Bericht wirklich eine Katastrophe

  • #6

    Überschrift (Mittwoch, 04 September 2013 19:57)

    Die Überschrift lautet: unnötige und verdiente Niederlage!!!

    Die überlegene und vor allem spielerisch bessere Mannschaft war definitiv Post, allerdings wurden deutlich zu viele individuelle Fehler gemacht.
    Darum unnötig aber verdient.

    Außerdem finde ich es sehr schade, wenn sich jemand wie Tim, die Mühe macht, hier einen umfangreichen und seriösen Bericht einstellt, danach unqualifizierte Kommentare erntet.