Den großen Favoriten ärgern

Die zweite Runde des Kreispokals steht am heutigen Dienstagabend für den BV Rentfort auf dem Programm. Nach dem deutlichen 5:1-Heimsieg vom vergangenen Sonntag gegen Viktoria Resse II geht die Truppe vom Trainerduo Marc Schäfer/Marcel Cornelissen allerdings als klarer Außenseiter in die Partie. Zu Gast an der Gladbecker Hegestraße ist der Westfalenligist SC Hassel. Rentfort gegen Hassel im Pokal – da war doch was.

BV Rentfort (Kreisliga A) – SC Hassel (Westfalenliga)

Vor zwei Jahren empfing der BV Rentfort den SC Hassel zur ersten Runde des Kreispokals und ging auch damals als Außenseiter ins Spiel. Die Gladbecker hielten hervorragend mit und zwangen die Gäste in die Verlängerung. Auch in der Extrazeit setzte der BVR ab und an Akzente und hatte die ein oder andere Tormöglichkeit. In der 119. Spielminute musste man dann aber doch noch das 0:1 hinnehmen und schied aus.

   Am heutigen Dienstagabend kommt es also zur Neuauflage der Partie. Um 19 Uhr empfangen die Rentforter den SC Hassel auf der heimischen Anlage an der Hegestraße. Die Gelsenkirchener konnten zwei ihrer bisherigen drei Spiele in der neuen Westfalenligasaison gewinnen. Natürlich ist der Gast aus Hassel für das Pokalspiel in Rentfort haushoher Favorit. In der ersten Runde gewann man beim B-Ligisten Horst 59 souverän mit 3:0. Der BVR will versuchen an die bisherigen guten Heimleistungen in der Liga anzuknüpfen und den Favoriten möglichst lange zu ärgern. Dazu muss man allerdings einen absoluten Toptag erwischen.

Anstoß: 19 Uhr

Spielort: Hegestraße, Gladbeck

Kommentar schreiben

Kommentare: 0