C-Liga Rückblick

Die neue Saison läuft bereits auf Hochtouren. Am vergangenen Wochenende ging auch in unseren C-Kreisligen der zweite Spieltag in Bottrop/Oberhausen und die dritte Runde in Westfalen über die Bühne. Der neu an den Start gegangene Club SG Kaprys Oberhausen grüßt in der ersten Gruppe von der Tabellenspitze. In der Gruppe zwei liegt aktuell die Dritte vom SV Fortuna Bottrop ganz vorne, Adler Osterfeld III steht in der dritten Gruppe auf Rang eins. In Westfalen musste sich die Zweitvertretung vom TSV Feldhausen erstmals geschlagen geben.

Gruppe eins Bottrop/Oberhausen

Die dritte Mannschaft von Concordia Oberhausen konnte bei ihrem Auswärtsauftritt bei emek United Oberhausen am Freitagabend gewinnen. Letztlich stand ein knapper 2:1-Erfolg zu Buche. Nach einer knappen Stunde ging Concordia in Front, emek United konnte aber nur kurze Zeit später ausgleichen. Doch die Gastgeber mussten eine gelb-rote Karte wegstecken und kassierten acht Minuten vor dem Ende noch das 1:2. Die Dritte der SF Königshardt konnte ihr Auswärtsspiel bei der Reserve von Adler Oberhausen souverän für sich entscheiden. Zur Pause führten die Königshardter mit 2:0 und konnte auch im zweiten Durchgang nachlegen. Letztlich siegte man mit 5:0. Die Drittvertretung der Hobbyliga Bottrop, FC Ritter 83, musste sich bei der Reserve vom SC 20 Oberhausen deutlich geschlagen geben. Nach dem erfolgreichen Start in der Vorwoche verloren die Bottroper am Sonntag in Oberhausen mit 8:3. Die dritte Mannschaft von Arminia Lirich siegte am zweiten Spieltag gegen die Zweitvertretung von BV Osterfeld mit 4:2. Zur Halbzeit lagen die Gäste aus Lirich mit 2:0 vorne und konnten auch nach 90 Minuten als Sieger vom Platz gehen. Ein Akteur vom BVO wurde noch mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen. Die Dritte von SW Alstaden und Post SV Oberhausen II trennten sich unentschieden 1:1. Mitte der ersten Halbzeit gingen die Gäste vom Post SV in Führung. Alstaden konnte im Verlauf des zweiten Spielabschnittes aber noch ausgleichen. Die Reserve von BW Fuhlenbrock setzte sich im Duell mit den Batenbrocker Ruhrpott Kicker III letztlich mit 3:1 durch. Kurz nach der Pause ging BWF mit 1:0 in Führung. Die Batenbrocker konnten zwar in der 65. Minute ausgleichen, doch durch einen Doppelschlag in der 78. und 85. Minute konnte Fuhlenbrock den Sieg einfahren. Die SG Kaprys Oberhausen konnte auch ihr zweites Spiel in der Kreisliga C deutlich gewinnen. Bei PSV Oberhausen II hatte man die Partie bereits früh entschieden und lag zur Halbzeit mit 4:0 vorn. Im zweiten Durchgang ließ man noch fünf weitere Treffer folgen und gewann glatt mit 9:0. Das Spiel zwischen der vierten Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, den Fuhlenbrocker Haien, gegen GW Holten II wird erst am 31. Oktober ausgetragen.

Gruppe zwei Bottrop/Oberhausen

Die Reserve vom SV 1911 Bottrop konnte ihr Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, BSG Mengede, souverän für sich entscheiden. Zur Pause führten die Elfer mit 2:0 und konnten nach Wiederanpfiff sogar auf 4:0 erhöhen. Die Gastgeber mussten dann allerdings noch das 4:1 und einen Platzverweis hinnehmen. Die Vierte vom SV Rhenania Bottrop musste sich bei Viktoria Bottrop II mit 3:2 geschlagen geben. Dabei sah es lange Zeit nach einer Punkteteilung aus. Die frühe Führung von Viktoria konnten die Rhenanen durch einen Doppelschlag zu ihren Gunsten drehen. Kurz vor der Pause gelang es Viktoria aber noch ausgleichen. Als sich viele schon auf ein Unentschieden eingestellt hatten, schafften die Gastgeber zwei Minuten vor dem Ende noch den 3:2-Siegtreffer per Elfmeter. Das Team der Hobbyliga Oberhausen und die SG Kaprys Oberhausen II trennten sich unentschieden 3:3. Dabei führten die Gäste vom SG Kaprys dreimal, zum Sieg langte es aber nicht. Beide Mannschaften mussten kurz vor dem Ende noch jeweils eine rote Karte hinnehmen. Die Dritte vom SV Fortuna Bottrop gewann ihr Auswärtsspiel bei Barisspor Bottrop II mit 1:0. Nach einem torlosen ersten Durchgang wurde ein Spieler von Barisspor Mitte der zweiten Halbzeit mit einer roten Karten vom Feld geschmissen. Eine Viertelstunde vor dem Ende gelang den Fortunen der Treffer zum 1:0-Sieg. Die Zweitvertretung vom SSV 51 Bottrop verlor ihr Heimspiel gegen Post SV Oberhausen III mit 3:7. Dabei ging die Partie aus Bottroper Sicht sehr gut los. Mit 2:0 führte der SSV 51. Doch noch vor der Halbzeit konnten die Oberhausener den Spielstand zu ihren Gunsten drehen. Im zweiten Durchgang schraubte der Post SV das Ergebnis auf 7:3 hoch. Der Dritten von Dostlukspor Bottrop gelang im Derby gegen den VfB Bottrop III ein 2:1-Erfolg. Zur Halbzeit stand es noch torlos 0:0. Der VfB konnte nach einer Stunde in Führung gehen, doch nur zehn Minuten später egalisierte Dostlukspor. Zwei Zeigerumdrehungen vor dem Ende schafften die Gastgeber noch den Siegtreffer. Die Spiele der vierten Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, SC Eintracht, gegen SF 06 Sterkrade und SV Vonderort II gegen Arminia Lirich IV wurden auf den 3. Oktober verschoben.

Gruppe drei Bottrop/Oberhausen

Die Dritte von Adler Osterfeld machte es im Heimspiel gegen den SV Fortuna Bottrop IV äußerst deutlich. Bereits zur Halbzeit führten die Oberhausener mit sage und schreibe 7:0-Toren. Im zweiten Spielabschnitt ließ man noch zwei weitere Treffer folgen und siegte so letztlich mit 9:0. Der 1. FC Hirschkamp und die erste Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, BW Vonderort, trennten sich am Sonntag unentschieden 1:1. Nach einer halben Stunde gingen die Bottroper in Führung. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff gelang Hirschkamp aber noch der Ausgleich. Die Drittvertretung von BW Fuhlenbrock verlor auf heimischem Geläuf mit 1:3 gegen UD Espanol Oberhausen. Zehn Minuten vor der Halbzeit ging Fuhlenbrock zwar in Front, doch mit dem Pausenpfiff gelang den Gästen aus Oberhausen der Ausgleichstreffer. Im Laufe der zweiten Hälfte konnte Espanol Oberhausen den 3:1-Erfolg herausschießen. Die Reserve der Batenbrocker Ruhrpott Kicker verlor ihr Auswärtsspiel bei TuS Buschhausen II. Letztlich stand eine 3:6-Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Nach der frühen 2:0-Führung der Oberhausener konnten die Batenbrocker durch Kevin Balgar auf 1:2 verkürzen. Doch zur Halbzeit lag Buschhausen bereits wieder mit 4:2 vorne (Den Treffer zum 2:4 erzielte Stefan Heinz). Im Verlauf der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber auf 6:2, Batenbrock konnte nur noch durch Sascha Hockertz auf 6:3 verkürzen. Extrem torreich ging es auch in der Partie zwischen RW Fuhlenbrock und den SF 06 Sterkrade II zu. Satte 14 Treffer fielen, mit 8:6 setzten sich die Oberhausener letztlich durch. Bis zur 60. Minute führten die Fuhlenbrocker mit 5:3. Innerhalb von zwanzig Minuten gelangen den Sterkradern dann aber ganze fünf Tore. Ein Gästeakteur sah die gelb-rote Karte und Fuhlebrock traf noch zum 6:8-Endstand. Das Ergebnis der Partie zwischen dem SV 1911 Bottrop III und SSV 51 Bottrop stand uns noch nicht zur Verfügung. Die Dritte vom VfR 08 Oberhausen gewann gegen den SC 1912 Buschhausen III mit 3:2. Die frühe Führung der Gäste aus Buschhausen konnte der VfR 08 bis zur Pause noch in eine 3:1-Führung drehen. Im zweiten Spielabschnitt gelang Buschhausen nur noch der Anschlusstreffer. PSV Oberhausen und Sterkrade-Nord III trennten sich unentschieden 1:1. Bereits nach zwölf Minuten ging der PSV durch Dennys Filz in Führung. Eine knappe Stunde war gespielt, als Sterkrade egalisieren konnte. Kurz vor dem Ende sah ein PSV-Spieler noch die gelb-rote Karte. Die Reserve vom FC Sterkrade 72 hatte am Wochenende spielfrei.

Westfalen

Die Dritte vom VfB Kirchhellen verlor ihre Auswärtspartie beim SC Schaffrath II deutlich mit 0:5. Zur Pause lag man mit 0:1 zurück und musste im zweiten Spielabschnitt weitere vier Gegentreffer hinnehmen. In der Schlussminute sah ein Spieler vom VfB Kirchhellen noch die gelb-rote Karte. Die dritte Mannschaft der SG Preußen Gladbeck konnte sich gegen Viktoria Resse III mit 5:1 durchsetzen. Die 1:0-Pausenführung für die SGP konnten die Gelsenkirchener noch egalisieren. Danach schlugen die Preußen aber gleich viermal zu und gewannen letztlich deutlich. Die Tore erzielten Jan-Paul Kzonsek (2), Leon Church und Daniel Olzcyk (2). Die Reserve von Adler Ellinghorst unterlag bei Hansa Scholven II klar mit 1:6. Dabei führten die Gladbecker zur Halbzeit noch mit 1:0. Im zweiten Spielabschnitt drehten die Gelsenkirchener den Spielstand aber noch. Auch die Zweitvertretung vom TSV Feldhausen musste sich am Sonntag geschlagen geben. Nach zwei Siegen zum Saisonauftakt verlor die Mannschaft von Heiner Dieckmann gegen Borussia Scholven mit 1:2. Durch einen Treffer Mitte der ersten Halbzeit lagen die Bottroper vorne. Doch im zweiten Durchgang konnte Scholven das Spiel noch drehen. Im Duell zwischen SuS SB Gladbeck II und VfL Grafenwald III konnten sich die Wöller mit 4:3 durchsetzen. Durch einen Doppelschlag kurz vor der Pause lag Grafenwald, nach dem Gladbecker Führungstreffer in der 21. Minute, zur Pause mit 2:1 vorne. Früh nach Wiederanpfiff glich Schwarz-Blau aus, Grafenwald ging erneut in Front, doch wieder gelang den Gladbeckern der Ausgleich. Kurz vor dem Treffer zum 3:3 gab es auf beiden Seiten eine rote Karte. Bei dem 3:3 blieb es allerdings nicht. In der Schlussminute konnte der VfL Grafenwald noch das 4:3 erzielen. Die dritte Mannschaft von Wacker Gladbeck verlor ihr Auswärtsspiel beim VfL Resse mit 4:2. Zur Pause lagen die Gladbecker bereits mit 3:1 hinten. Zwar konnte man nochmal verkürzen, doch kurz vor dem Schlusspfiff machte Resse mit dem 4:2 den Deckel drauf. Die Dritte vom BV Rentfort konnte am Sonntag ihren zweiten Saisonsieg bejubeln. Bei SW Bülse siegte die Truppe von Trainer Daniel Griese mit 3:2. Die Führung der Rentforter nach gut 20 Minuten egalisierten die Gelsenkirchener nach einer knappen halben Stunde. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff ging der BVR erneut in Front. Obendrein flog ein Akteur der Bülser mit gelb-rot vom Platz. Trotzdem schafften die Gastgeber zwanzig Minuten nach dem Seitenwechsel den Ausgleich zum 2:2. Doch vier Minuten vor dem Ende konnten die Gladbecker zum dritten Mal in Führung gehen. Dieses Mal sollte es für den Sieg reichen. Die Drittvertretung vom FC Gladbeck gewann ihr Heimspiel gegen Union Neustadt II souverän mit 4:1. Bereits zur Halbzeit lag man mit 3:0 vorne und brachte den Sieg über die Zeit. Die Reserve von Alemannia Gladbeck musste sich bei SW Bülse II letztlich deutlich geschlagen geben. Am Ende stand eine 0:6-Niederlage auf dem Spielberichtsbogen und somit hat man nach zwei Spielen ein Torverhältnis von 0:14. Die Partie zwischen dem VfB Gelsenkirchen II und Wacker Gladbeck IV wurde auf kommenden Donnerstag verschoben.

Stimmen zum Spieltag

Ines Freytag, SG Preußen Gladbeck III (5:1-Sieg gegen Viktoria Resse III): Gegen einen unbequemen Gegner haben wir uns lange schwer getan. Sicherlich ist es auf dem Platz am Kortenkamp schwer ein gutes Passspiel aufzuziehen, aber häufig fehlte doch die nötige Konzentration und Ruhe am Ball. Erst in den letzten 30 Minuten waren wir dem Gegner läuferisch deutlich überlegen.

 

Sven Nadolski, PSV Oberhausen (1:1-Unentschieden gegen Sterkrade-Nord III): Das Ergebnis geht über die gesamte Distanz in Ordnung, es begegneten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Wir haben in der ersten Halbzeit eine sehr konzentrierte, abgeklärte Leistung gezeigt, konnten diese aber nicht über die ganze Distanz halten. Daran gilt es zu arbeiten.

 

Helft uns: Wer seine Torschützen oder ähnliche besondere Vorkommnisse veröffentlicht haben möchte, bitte bis montags 15 Uhr eine E-Mail an aufmplatz@gmx.de. Auch über ein kurzes Statement von Euch zum Spiel würden wir uns freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    kritik (Dienstag, 03 September 2013 06:17)

    Is ja alles schön und gut aber was euer felix hier schreibt, kann ich auch alles bei fussball.de ablesen. Ändert das mal und dieser Artikel bekommt auch mehr Leser!

  • #2

    Mille (Dienstag, 03 September 2013 11:14)

    Hey zusammen,

    ich wollte nur hier noch einmal sagen, das ich Barisspor durchaus als faires Team empfunden habe und mein Team nichts mit der Schirileistung zu tun hat über die sich so muniert worden ist. Die Aussagen des Coaches von Barisspor nach dem Spiel haben wir auch direkt vergessen und sowas passiert im Eifef des Gefechtes =)

    Also weiterhin gutes gelingen und ich denke das BArisspor durchaus potential hat in den TOP 6 zu spielen.

    Viel Erfolg.
    Mille@Fortuna 3

  • #3

    @2 (Dienstag, 03 September 2013 15:12)

    euer Team hat nichts mit der schirileistung zu tun?wie schön das der Schiri euer Trainer war

  • #4

    @ 1 Kritik (Dienstag, 03 September 2013 17:10)

    1. Woher willst du wissen, dass der Artikel wenig Leser hat.
    2. Wenn du das alles bei Fußball.de nachlesen kannst, dann ist das schön für dich. Andere wollen es vielleicht nicht!
    3. Wenn du es besser kannst, dann melde dich bei der Auf´m Platz-Redaktion. Die Jungs freuen sich sicherlich über Verstärkung!
    4. Meckern unter einem Pseudonym kann jeder, aktiv werden wollen/können nur die wenigsten Leute!
    In diesem Sinne!

  • #5

    fan (Dienstag, 03 September 2013 18:02)

    zu 4: hast du vollkommen recht!

    zu 2: lasset sein mille

  • #6

    David (Dienstag, 03 September 2013 18:12)

    @ 2: hahaha wie geil! Astrein xD
    Ohhh man Mille :D

  • #7

    bla (Dienstag, 03 September 2013 20:29)

    @"2"
    Wenn ihr keinen Schiri stellen könnt...

  • #8

    bla bla (Mittwoch, 04 September 2013 18:54)

    das muss nicht heißen das er das recht hat das spiel parteiisch zu pfeifen oder?