"Es macht Spaß das mit anzusehen"

Dennis Goronczy von der SG Preußen Gladbeck zog sich vor einiger Zeit einen Kreuzbandriss zu. Seitdem fehlt der Verteidiger der Mannschaft auf dem Feld. Allerdings engagiert Goronczy sich aktuell als Teamsprecher für die SGP. Seine Preußen sind bekanntlich sehr gut in die neue Saison gestartet und gelten als Topfavorit für die Meisterschaft. Am morgigen Sonntag steigt für das Team das erste Derby gegen Wacker Gladbeck. Höchste Zeit für 5 Fragen an.

Von Felix Hülskemper

5 Fragen an ... Dennis Goronczy

Spieler/Teamsprecher der SG Preußen Gladbeck

Auf'm Platz: Hallo Dennis, du fällst ja aufgrund eines Kreuzbandrisses lange Zeit aus. Wie geht es dir und wann willst du wieder angreifen?

Goronczy: Danke, mir geht es soweit gut. Ich konnte in dieser Woche meinen normalen Dienst wieder aufnehmen. Ob und wann ich nochmal angreifen werde halte ich mir noch offen. Denn die Arbeit geht nunmal vor!

 

Auf'm Platz: Du unterstützt die Mannschaft derzeit als Teamsprecher. Ihr seid sehr gut gestartet. Wie ist der aktuelle Eindruck vom Team?

Goronczy: Der aktuelle Eindruck von der Mannschaft ist durchweg positiv. Die Stimmung ist gut im Team. Wir haben eine hervorragende Trainingsbeteiligung, alle ziehen mit und das macht richtig Spaß das mit anzusehen.

 

Auf'm Platz: Am ersten Spieltag konnten einige Neuzugänge noch nicht spielen. Was ist da falsch gelaufen?

Goronczy: Unsere drei Neuzugänge von Adler Ellinghorst waren zu dem Zeitpunkt bereits spielberechtigt. Nur war es laut Vereinsführung nicht zu 100 Prozent klar. Deshalb sind wir da auf Nummer sicher gegangen und haben die Jungs nicht eingesetzt. Genaueres kann ich dazu aber leider auch nicht sagen.

Auf'm Platz: Viele Experten sehen euch als Topkandidat für die Meisterschaft. Wie schätzt du die Liga ein?

Goronczy: Das ehrt uns sehr, dass die Konkurrenz uns so hoch einschätzt. Jedoch sind wir schlau genug das richtig einordnen zu können. Es sind erst zwei Spieltag vorüber. Außerdem gibt es noch andere starke Mannschaften in dieser Liga, die es gilt zu schlagen. Ich denke die Liga ist recht ausgeglichen, was man an den ersten Ergebnissen sieht. Wir müssen in allen Spielen 100 Prozent geben um gewinnen zu können.

 

Auf'm Platz: Am Sonntag steigt für euch das erste Derby der Saison gegen Wacker. Was erwartest du vom Spiel?

Goronczy: Ich erwarte eine kämpferisch starke Truppe von Wacker. Das haben Derbys so an sich. Auch wenn sie personell nicht ihre beste Elf auf den Platz schicken können, werden sie sich nicht kampflos ergeben. Wir müssen dagegenhalten und spielerische Akzente nach vorne setzen. Wenn wir dann noch in der Defensive bei langen Bällen wach sind, haben wir ganz gute Chancen das Spiel zu gewinnen.

 

Wir bedanken uns bei Dennis Goronczy für das Gespräch und wünschen ihm und der SG Preußen Gladbeck alles Gute für die Zukunft!

 

Hier geht es zur Übersicht von "5 Fragen an ..."

 Foto: SGP

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Stimmung...? (Samstag, 31 August 2013 14:44)

    Stimmung ist gut!

  • #2

    semmi (Samstag, 31 August 2013)

    So einen süße Teamsprecher hätten wir in FC auch gerne :(