Knapper Testspielerfolg

Zum Abschluss der Vorbereitung des SV Rhenania kam am vergangenen Sonntag die SpVgg. Sterkrade 06/07 mit Ex-Trainer Dirk Rovers ins Blankenfeld. Den A-Ligisten, der nur mit 13 Spielern anreiste, hatte der SVR bis zur 70. Minute absolut im Griff, ohne dabei spielerisch zu überzeugen. 

SV Rhenania - Sterkrade 06/07 4:3 (2:0)

Bis zu dieser 70. Minute führte der SVR mit 3:0. Bereits in der dritten Minute verwandelte Andre Schittko nach Foul an Manuel Ephan den fälligen Elfmeter zum 1:0. In der 30. Minute erhöhte Pascal Pfeifer nach schönem Pass von Kevin Wenderdel auf 2:0. Nach dem Wechsel zirkelte Kevin Wenderdel in der 65. Minute einen indirekten Freistoß zum 3:0 in den Winkel. Wie aus dem Nichts konnte der Gast, der bis zu diesem Zeitpunkt keine einzige richtige Torchance verbuchen konnte, in der 71. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß den Anschlusstreffer markieren. Keine fünf Minuten später nutzte ein Gästestürmer die Nachlässigkeit im Deckungsverhalten zum 3:2 und wiederum fünf Minuten später fühlte sich bei einem Eckball keiner zuständig und per Kopf hieß es aus drei Metern 3:3. Der eingewechselte Kevin Lachs konnte zehn Sekunden nach seiner Einwechslung den Siegtreffer in der 85. Minute erzielen.

   Fazit: Eine 3:0 Führung darf man gegen einen A-Ligisten nicht so leichtfertig aus der Hand geben. Die Gegentore bereiten dem Trainer zwar ein wenig Sorgen, aber dieses abzustellen ist ein leichtes, muss man lediglich die Konzentration bis zum Schlusspfiff Aufrecht erhalten.

Text: Oliver Dirr/SV Rhenania

Kommentar schreiben

Kommentare: 0