"Das war eine absolute Sensation"

Mannschaftsvorstellung Zweitmannschaft

Einigen Umständen zum Trotz konnte die Reserve von Adler Osterfeld ins Meisterschaftsrennen geschickt werden und die Saison 2012/2013 mit dem elften Tabellenplatz abschließen. Nun steht die neue Spielzeit vor der Tür und das Ziel hat sich nicht geändert und ist das gleiche wie im Vorjahr: Klassenerhalt.

Von David Wirsch

Mannschaftsvorstellung Adler Osterfeld II

Nach 30 Spieltagen hatte die zweite Mannschaft von Adler Osterfeld 34 Punkte auf dem Konto und damit 13 Zähler Abstand zum ersten Absteiger Post Oberhausen. Dass es am Ende ein deutlicher Vorsprung war hatte man einer guten Rückrunde zu verdanken. Während die Osterfelder in der Hinrunde nur 13 Punkte sammeln konnten, waren es in der Rückrunde gleich 21. "In den ersten Spielen hatten wir ziemliche Probleme", gab Trainer Massimo Lo Mele zu. Doch in der Rückrunde geriet man dank der überwiegend guten Leistungen nicht in den Abstiegsstrudel, so dass man in der Rückrundentabelle sogar Rang Sieben belegen konnte. Dass die Osterfelder den Klassenerhalt geschafft haben umschrieb Lo Mele mit einer Sensation, wie im Interview zu lesen sein wird.

Trainer Torsten Jablonski.
Trainer Torsten Jablonski.

   In der Sommerpause hat sich an der Siepenstraße personell gesehen einiges getan. Viele Spieler verließen den Verein, doch das Trainerduo Lo Mele/Jablonski konnte sich dafür gleich über zehn Neuzugänge freuen. "Wir haben jetzt viel mehr Alternativen als im Vorjahr", freut sich Lo Mele - vor allem dahingehend, dass er und Torsten Jablonski aufgrund der neuen Kadergröße nicht mehr selbst die Schuhe schnüren müssen. Wie es zu einer normalen Vorbereitung gehört, absolvierten die Adler einige Testspiele. Zwar konnte man gegen den VfB Bottrop II (6:5), SC Viktoria (5:4) und TB Oberhausen (3:1) gewinnen, doch in allen Testspielen war auffällig, dass die Defensive noch nicht sattelfest scheint. In fünf Testspielen setzte es gleich 25 Gegentore. Sicherlich wurde in diesen Partien auch einiges getestet, doch in Hinblick auf die neue Saison scheint dies noch eine Baustelle zu sein. Wohingegen die Offensive unter Beweis stellte, dass sie weiß, was ihr Job ist: 17 Tore erzielten die Adler in diesen fünf Testspielen. 

    Nun ist die Zeit der Vorbereitung, die für die Reserve von Adler Osterfeld nicht nach Wunsch des Trainerduos verlief, vorbei und am kommenden Sonntag wird es ernst - dann empfängt man im Waldstadion Barisspor Bottrop.

Auf'm Platz sprach mit Trainer Massimo Lo Mele

Trainer Massimo Lo Mele.
Trainer Massimo Lo Mele.

Auf'm Platz: Hallo Massimo, in knapp einer Woche geht endlich die Saison wieder los? Herrscht bei euch schon Vorfreunde und wie verlief die Vorbereitung?

Lo Mele: "Die Vorbereitung ist schleppend angelaufen. Die Trainingsbezeiligung war aufgrund von Studium und Beruf nicht so groß, wie man es sich wohl wünscht. Wir konnten daher die Trainingseinheiten daher nicht wie gewünscht absolvieren. Aber wir reden hier von Kreisliga A, da ist das nun mal so. Wir spielen ja nicht in der Oberliga. Torsten und ich haben uns damit abgefunden. Die Anspannung in Hinblick auf den Saisonstart ist schon da. Auch bei den Jungs, das merkt man im Training, da es da nun aggressiver zugeht. Wir freuen uns auf die neue Saison, da wir uns gut verstärkt und einen großen Kader haben."

 

Auf'm Platz: Wie zufrieden bist du mit dem elften Tabellenplatz in der Vorsaison? Hattet ihr euch mehr erhofft?

Lo Mele: "Das war eine absolute Sensation, was wir in der Vorsaison geschafft haben. Der Verein wollte eigentlich die zweite Mannschaft abschaffen. Zwei Wochen vor Ablauf der Anmeldefrist kam man dann aber auf Torsten und mich zu und man hat uns gefragt, ob wir doch eine Mannschaft zusammenstellen können. Innerhalb von zwei Wochen haben wir dann eine Mannschaft gebaut. Dank unserer Beziehungen konnten wir also was auf die Beine stellen. Daher sind wir absolut zufrieden mit dem Ergebnis in der vergangenen Saison."

 

Auf'm Platz: Was habt ihr euch für die neue Spielzeit auf die Fahnen geschrieben?

Lo Mele: "Das Ziel heißt klar Klassenerhalt. Man hat in letzter Zeit oft gehört, dass der Verein Adler Osterfeld tot sei. Aber wir leben noch, auch mit der zweiten Mannschaft. Das Ziel müsste mit unserem Kader machbar sein, aber es wird ein harter Kampf."

 

Auf'm Platz: Du und Torsten betont immer wieder, dass ihr als Trainer gleichgestellt seid. Wie läuft das beim Training, bei der Aufstellung und im Spiel? Seid ihr immer einer Meinung?

Lo Mele: "Torsten und ich kennen uns seit 1997. Wir haben viele Jahre zusammen gespielt und wir arbeiten auch zusammen. Da herrscht ein absolut blindes Verständnis. Es gibt bei uns keinen Trainer Nummer Eins und Nummer Zwei. Viele können sich das nicht vorstellen, aber es funktioniert prima. Die Chemie zwischen uns stimmt zu 100 Prozent. Wir reden ständig und kümmern uns um alles was rund um die Mannschaft anfällt, wie zum Beispiel Aufstellung oder Trikots."

 

Auf'm Platz: In der vergangenen Spielzeit haben du oder Torsten das ein oder andere Mal selbst auf dem Platz gestanden. Wird es das in der neuen Saison auch wieder geben?

Lo Mele: "Nein, nur im Notfall würden wir wieder die Schuhe schnüren. Wir haben jetzt viel mehr Alternativen im Kader, das ist anders als im letzten Jahr. Ich sehe da auch keine Gefahr, dass Torsten und ich selbst wieder spielen müssen. Sinn und Zweck ist es ja auch, dass sich die Jungs durchboxen."

Transfers

Zugänge:

Florian Buchholz, Ramiz Hagjolli (beide Post SV Oberhausen), Emrah Durdu (RSV Klosterhardt), Milan Gegic (Wesel), Fatih Cetin (Anadoluspor), Andre Pangerl (SW Alstaden), Ahmed Chinnawi (SC 20), Varol Karakoc (BV Osterfeld), Georgios Zidos (Sterkrade 06/07), Ohay Oehan (BV Osterfeld) 

 

Abgänge:

Sven Bugla (Barisspor Bottrop), Sven Adamski, Teotisto Cecala, Giuseppe Piazza, Andrea Piazza, Pascal Degen, Christoph Gross (alle unbekannt)

Adler Osterfeld II - Saison 2013/2014.
Adler Osterfeld II - Saison 2013/2014.

Kader

Tor:

Stefan Scherping, Sven Pilawa 

 

Abwehr:

Karl Gross, Hakan Gülec, Sven Zeitler, Andreas Bodowski, Milan Gegic, Florian Buchholz

 

Mittelfeld:

Nino Marth, Dennis Roszkiewicz, Fatih Cetin, Kevin Imasua, Mehmet Kafli, Varol Karakoc, Maman Oguzhan, Oezan Plat

 

Sturm:

Ramiz Hagjolli, Ricardo Cecala, Cihan Karli, Kevin Prokein, Bastian Ganizade, Emrah Durdu

 

-> Hier geht es zu Adler Osterfeld II bei Auf'm Platz <-

Kommentar schreiben

Kommentare: 0