Starker Auftritt in Wehofen

Nach dem guten Test gegen SG Osterfeld (3:0) folgte beim Gastspiel in Wehofen ein starker Auftritt der Batenbrocker Ruhrpott Kicker. Gegen den B-Ligisten Viktoria Wehofen, der von Ex-Alemannen-Trainer Jörg Sobottka trainiert wird, gewann die Truppe um Kapitän Dominik Kroese klar und deutlich.

Viktoria Wehofen II - BRK 2:7

Viktoria Wehofen II.
Viktoria Wehofen II.

In einem fairen Testspiel ohne gelbe Karten mussten die Pottler früh das 0:1 hinnehmen. Nach einer Ecke gingen die Hausherren etwas glücklich in Führung. Der Truppe aus Batenbrock merkte man an, dass sie diesen Rückstand nicht lange hinterher laufen will. Vier Minuten später verwandelte Christian Rödel einen fragwürdigen Handelfmeter zum Ausgleich. Danach spielte nur Batenbrock. Durch gute und schnelle Kombinationen erspielte man sich immer wieder Torchancen, jedoch brachte die Offensive der Gäste das Leder nicht im Tor unter. Whofen blieb aber bei vereinzelten Offensivaktionen gefährlich, konnte aber daraus kein Kapital schlagen. Nach 35 Minuten köpfte Roman "Senior" Skowranek eine Steuper-Ecke souverän zum 2:1 in die Maschen. Kurze Zeit später setzte Nico Parisis seinen Mitspieler Alex Teichert gut in Szene. Teichert umkurvte den Torwart und schob ungehindert ein. Mit dem Halbzeitpfiff musste erneut Keeper Gerrit Kalinasch ein Gegentor hinnehmen. Einen erneut fragwürdigen Strafstoß verwandelte Wehofen sicher.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Pottler sofort auf den Gegner drauf, störten früh und zwangen so Viktoria zu Fehlern. In der 48. Spielminute durfte Nico Parisis jubeln. Nach toller Vorarbeit von Alex Teichert erzielte Parisis das 4:2. Weiterhin wurde das hohe Tempo gehalten und dadurch wirkten die Hausherren in vielen Situationen überfordert. Alle paar Minuten wurden Torchancen herausgespielt, die zu wenig in Tore umgemünzt wurden.

Die Mannschaft sprach auf dem Platz weiter positiv und kombinierte bis zur 90. Minute sehr sicher. So war es nur eine Frage der Zeit bis das Ergebnis in die Höhe geschraubt wurde. Innerhalb von 60 Sekunden erzielten Alex Teichert und Dominik Kroese zwei weitere Tore. Den Schlusspunkt setzte Nico Parisis, der nach Steuper-Flanke das 7:2 erzielte. Das Ergebnis hätte durchaus höher ausfallen können. Neben den zahlreichen Torchancen traf BRK noch zweimal Aluminium. "Ich bin mit dem heutigen Spiel sehr zufrieden. Gute Laufbereitschaft, gute Kombinationen und kein Gemeckere. So stelle ich mir das auch in der Saison vor", so das positive Fazit vom Trainer Dirk Schulz.

 

BRK: Kalinasch, Sommerfeld (46./Lepori), Rödel, Skowranek (55./Konarski), Bolat (63./Aydin), Hufnagel (69./Rothe), Lagogiannis (46./Freier), Steuper, Parisis, Teichert, Kroese

 

Tore: 0:1 (11.), 1:1 Rödel (15./Handelfmeter), 1:2 Skowranek (35./Steuper), 1:3 Teichert (39./Parisis), 2:3 (45./Handelfmeter), 2:4 Parisis (48./Teichert), 2:5 Teichert (70./Kroese), 2:6 Kroese (71./Teichert), 2:7 Parisis (79./Steuper)

Text+Fotos: BRK

Kommentar schreiben

Kommentare: 0