Noch einmal Glück gehabt

Da haben die Zweckeler aber noch einmal Schwein gehabt. Mit der A-Liga Truppe anstatt der Oberliga-Mannschaft vergangene Woche zum Pokalspiel zum Verein aus der Kreisliga B Union Neustadt gereist, 3:4 verloren und am Ende doch gewonnen. "Rein sportlich gesehen haben wir die Partie verloren", gibt Sören Schürer, Trainer vom SVZ II offen zu, "aber es gibt ja nunmal Regeln, an die sich jeder halten muss." Auf dem Spielberichtsbogen stand ein Spieler, der noch nicht spielberechtigt war, aber auch nicht spielte. Die Tatsache, dass er auf dem Bogen stand, veranlasste Staffenleiter Gerd Eschenröder allerdings dazu, die Partei zu Gunsten des SV Zweckel zu werten, die damit in die zweite Runde einziehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    gladbecker (Donnerstag, 08 August 2013 22:29)

    In der nächsten Runde spielt bestimmt die 1 wieder :-)

  • #2

    Trainer (Donnerstag, 08 August 2013 23:00)

    Wenn der Spieler wirklich nicht gespielt hat und nur versehentlich auf dem Bogen stand und dies dem SV Zweckel auch bekannt ist, dann sollte der SV Zweckel fair Play spielen und freiwillig dem Gegner den Einzug in die nächste Runde gewähren. Alles andere ist unsportlich!!!!!!!

  • #3

    ... (Freitag, 09 August 2013 12:04)

    Ich komme aus Bottrop. Das mal vorab.

    Also der Staffelleiter hat meiner Meinung nach nich alle Latten auf dem Zaun.
    Leider gottes kann man solche Urteile nicht anfechten... bzw. bringt sowas nix.

    Es geht im Fussball um das SPORTLICHE und das faire Verhalten und natürlich darum, die Wettkämpfe entsprechen auszutagen! Dafür gib es die Verbände als organisatorisches Organ. Und die Schiedsrichter dann halt als bewachendes Organ.
    Da ja hier klar ist, dass es sich NICHT um ein Fehlverhalten seitens der Siegermannschaft handelt ist mir das Urteil schleierhaft! Es ist "nur" ein Fehler im Spielbericht. Der kann so niemals gewertet werden. Und vor allem DARF das so nicht sein!

    Das Urteil hat nichts mit Sport, sondern nur mit der Kompensation der Minderwertigkeit des Staffelleiters im richtigen Leben, zu tun!

    Sorry aber das muss doch mal ein Ende haben. Es darf doch nicht wahr sein das nun ein legitim gewonnenes Spiel anders gewertet wird weil der Spielbericht Fehler hat.

    Gruß

    Bottrop

  • #4

    semmo (Freitag, 09 August 2013 12:39)

    hahahahah bombe habt ihr ein glück!!!

  • #5

    peinlich (Freitag, 09 August 2013 17:02)

    so weiter zu kommen..billig..man sollte die nächste Runde kampflos abtreten

  • #6

    Ehemaliger (Samstag, 10 August 2013 23:00)

    Aus sportlicher Sicht zwar ärgerlich, aber leider korrekt!
    Da sollten sich die Verantwortlichen aus GE mal hinterfragen, wie so etwas passieren kann. Zweckel kann am wenigsten dafür und der Staffelleiter auch nicht. Dieser hat in seiner Funktion leider kein andere Möglichkeit.