Buschhausen mit Nehmer-Qualitäten

Zahlreiche Testspiele fanden in den letzten Tagen in und um Oberhausen statt, die aufgrund der Gladbecker Stadtmeisterschaften etwas zu kurz gekommen, aber natürlich nicht in Vergessenheit geraten sind. So bewies Buschhausen 1912 starke Comeback-Qualitäten gegen den Bezirksligisten Vierlinden, nur wenige Tage danach schlug man sogar einen klassenhöheren Gegner. Während Landesligist Arminia Klosterhardt weiterhin eine bärenstarke Vorbereitung spielt, musste Sterkrade-Nord erstmals eine empfindlilche Testspiel-Niederlage hinnehmen. Die Concorden sind weiterhin ungeschlagen und Klosterhardts Reserve zeigte sich gleich doppelt torhungrig. Sterkrade-Nord II kassiert weiterhin Niederlagen.

Von Raphael Wiesweg

Landesliga

Arminia Klosterhardt scheint so manchen schwerwiegenden Abgang in der Sommerpause bereits jetzt schon mehr als nur gut weggesteckt zu haben. Die Mannschaft um Cheftrainer Michael Lorenz hat bisher jedes Vorbereitungsspiel gewonnen. Ob Gegner aus der Kreisliga A, Bezirksliga, Landesliga oder gar Oberliga: Keiner konnte bisher den Arminen das Wasser reichen. Und so gewann die Lorenz-Elf erst am vergangenen Samstag erst mit 6:1 bei SW Alstaden, um nur keine 24 Stunden später auch SF Königshardt mit 4:1 nach Hause zu schicken. 

   Ganz so vom Glück geküsst ist der frischgebackene Landesligist Sterkrade-Nord scheinbar noch nicht. Zumindest ergebnistechnisch gesehen. Zuletzt hatte die Mannschaft von Lars Mühlbauer auch alles gewonnen. Jetzt musste man wohl erstmals der harten Vorbereitung Tribut zollen. Anders ist die klare 1:5-Niederlage gegen den Bezirksligisten GA Moellen vom vergangenen Samstag auf heimischer Anlage nicht zu erklären.

Bezirksliga

Die Wundertüte Oberhausens hat wohl einen neuen Namen: Adler Osterfeld. Warum? Die Testspielreihe liest sich wie folgt: 9:3, 1:6, 6:1, 4:3. Noch Fragen? Das kuriose letzte Ergebnis trug sich am vergangenen Samstag zu, als man den Bezirksligisten DJK Vierlinden zu Gast an der Siepenstraße hatte. Der Gastgeber selbst sprach von viel Licht und Schatten. Aber dafür ist die Vorbereitung ja auch da.

   Die scheint der Reserve von Arminia Klosterhardt auch insgesamt gut zu bekommen. Nach zuletzt zwei erlittenen Niederlagen ist der Bezirksligist wieder zurück in der Spur und feierte zwei Siege innerhalb von nur zwei Tagen. Zunächst wurde GA Sterkrade am Samstag mit 8:1 abgeschossen. Ein Tag später folgte ein 5:1 gegen Wanheim - wie Glück Auf auch A-Ligist. Dabei weilten die Arminen auch in einem Kurz-Trainingslager. "Morgens gemeinsamen Frühstück, dann eine Einheit, dann gemeinsames Mittagessen, danach mittags eine Einheit und danach noch das Spiel gegen GA Sterkrade. Die Jungs haben in der Nacht bestimmt gut geschlafen", meinte der Sportliche Leiter Andreas Arold mit einem Augenzwinkern. Sollten sich auch, denn am nächsten Morgen ging es mit Training und danach dem Spiel gegen Wanheim weiter. Die Beine der Klosterhardter dürften also mehr als nur fit sein. Gegen GA trafen Müller (3), M. Nienerza, Dyballa, Schmidt, Schwulst und Steinberg. Gegen Wanheim Müller (2), Noll und Dyballa. Und die Krönung folgte dann Anfang der Woche: Florian Reuschenbach kehrte von den SF Königshardt zurück zu den Arminen. "Er ist Armine durch und durch und hat jetzt gemerkt, wie sehr er an dem Klub hängt. Das hat nichts mit Königshardt zu tun", unterstrich Arold.

   GW Holten mit ihrem neuen Trainer "Beppo" schlugen Sterkrade-Nord II mit 4:0. Langsam scheint sich der Kader zusammenzufinden. Der von BW Oberhausen braucht dafür noch ein bisschen Zeit. Kein Wunder, schließlich fehlten zuletzt 13 Spieler wegen Urlaub oder Beruf. Thorsten Möllmann spannt nun auch ein paar Tage kurz mit seiner Frau aus. "Mit Carsten Kemnitz haben die Jungs ja einen super Ersatz für mich, da brauche ich mir gar keine Sorgen machen", so Möllmann. Gegen Buschhausen verlor die Truppe am Sonntag mit 0:1. 

   Der VfR 08 zeigt sich bislang auch sehr torhungrig unter dem neuen Trainer Thorsten Hamm. 23 Tore schoss man bislang in vier Spielen, dabei musste man allerdings auch elf Gegentore und unter anderem auch eine 2:3-Niederlage am Sonntag gegen den A-Ligisten SV Concordia hinnehmen. 

Kreisliga A

Ganz klar, Buschhausen 1912 scheint langsam in Tritt zu kommen. Dreimal hintereinander spielte man nun gegen Bezirksligisten. Erst setzte es noch gegen die Reserve von Hamborn 07 eine 2:3-Niederlage und dann gab es einen denkwürdigen Auftritt gegen die DJK Vierlinden. Der Gegner führte 2:0 und 4:2 und dennoch schaffte es die Nowak-Truppe jedes Mal zurückzukommen. Ein 4:4 am Ende, das vor allem die Moral stärken dürfte. Am vergangenen Sonntag folgte dann sogar noch ein 1:0-Sieg über BW Oberhausen.

   Ganz so positiv läuft es für Sterkrade-Nord II nicht. Ganz im Gegenteil. Die Saisonvorbereitung läuft ergebnistechnisch unterirdisch. Einen 1:0-Sieg über den Bottroper B-Ligisten BW Fuhlenbrock gab es, ansonsten nur Niederlagen: 1:3, 0:4, 1:3, 1:5, 0:4. Bis auf das letzte Spiel, wo es gegen den Bezirksligisten Holten ging, waren es nur Teams aus der Kreisliga A oder sogar B. Für den neuen Trainer Johann Wüst bleibt also noch eine Menge Arbeit.

   Die haben bisher beim SV Concordia nur die Bagger, die an dem neuen Kunstrasenplatz arbeiten. Denn sportlich gesehen läuft es auf den fremden Plätzen sehr gut. Die Concorden selbst stapeln noch weiterhin tief, doch angesichts der guten Testspielergebnisse werden sie um die Favoritenrolle in der Kreisliga A nicht drumherum kommen. Zwar patzte man am gestirgen Dienstagabend erstmals, als man nicht über ein 2:2 gegen den A-Ligisten Wanheim hinaus kam. Doch vorher gab es unter anderem Siege über die Bezirksligisten VfR 08 Oberhausen, SC 20 Oberhausen, Arminia Klosterhardt II oder auch Genc Osmann. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    rothebuscher (Mittwoch, 07 August 2013)

    Der Testspiel des SV Adler gegen Vierlinden fand in Vierlinden statt.

    Und SO kurios ist ein 4-3, zudem noch in einem Testspiel, auch nicht.

    Und allzu viel "Wundertüte" kann ich da auch nicht erkennen: Das 9-3 war gegen die eigene Reserve, das 1-6 gegen einen klassenhöheren, das 6-1 gegen einen klassentieferen Gegner. Alles ganz normale Ergebnisse.

  • #2

    f.u (Mittwoch, 07 August 2013 22:14)

    Blau weiss gegen budberg 5zu2 gewonnen.