Rentforter Festtage

Es ist ein Szenario, welches im Gladbecker Amateurfußball wohl nicht alltäglich ist. Sowohl die Rentforter Erstvertretung als auch Rentforts Drittvertretung konnten sich am heutigen Sonntag bei den Feldstadtmeiterschaften die Krone aufsetzen und können sich nun verdienterweise Felstadtmeister 2013 nennen. In beiden Partien hatten am Ende die Preußen das Nachsehen und mussten sich geschlagen geben.

Gladbecker Feldstadtmeisterschaften 2013

Sonntag, 4. August 2013

Endspiele der Erst- und Reserve-Mannschaften

Endspiel Reserveteams

Stadtmeister BV Rentfort III.
Stadtmeister BV Rentfort III.

BV Rentfort III - SG Preußen Gladbeck III 6:5 n.E. (1:1, 1:0)

Bevor es zum großen Endspiel der Erstvertretungen im Gladbecker Stadion zwischen der SG Preußen Gladbeck und dem BV Rentfort kommen sollte, maßen sich die jeweiligen Drittvertretungen im Endspiel um den Titel der Reservemannschaften. Beide Mannschaften kamen sehr gut in die Partie, tasteten sich kaum ab und gaben direkt Vollgas, doch bis zum ersten Tor sollte es noch länger dauern. Erst kurz vor der Pause staubte Nikolai Bastian nach einem groben Torwartpatzer von SGP-Torwart Lukas Czichowlas (45.) Bis zum Ausgleich sollte es jedoch nicht lange dauern. Nur zwei Minuten nach der Halbzeitpause konnte „Pauli“ Kzonsek zum 1:1 per Elfmeter ausgleichen, nachdem Colin Nowakowski zuvor Foul spielte. Es passierte nicht viel im weiteren Verlaufe der 90 Minuten, sodass es zum Elfmeterschießen kam, wo die Rentforter am Ende mit 6:5 gewinnen konnten. BVR-Schlussmann Daniel Ihrig hielt alleine zwei Elfmeter und verwandelte einen selbst. Hier geht’s zum Liveticker!

Endspiel Erstmannschaften

Stadtmeister BV Rentfort I.
Stadtmeister BV Rentfort I.

BV Rentfort - SG Preußen Gladbeck 4:0 (1:0)

Nach diesem dramatischen Spiel kamen auch Erstmannschaften zum Einsatz und es entwickelte sich zu einer ganz anderen Partie als die Vorherige. Beide Mannschaften tasteten sich ab und es wurde sehr viel taktiert, aber am Ende hatte die Partie einen verdienten Sieger: den BV Rentfort. Nach 90 Minuten stand es schließlich 4:0 für die Elf um Trainer Marcel Cornelissen, doch bis es dazu kam war es ein hartes Stück Arbeit. 38 Spielminuten sollte es dauern bis Jason Hengstermann den viel umjubelten 1:0-Führungstreffer erzielen konnte, bevor in der zweiten Hälfte Fabian Krämer dem Spiel seinen Stempel aufsetzte. Seine „One-Man-Show“ mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 40 Spielminuten (51., 78., 80.) sorgte schließlich für den 4:0-Endstand. So gibt es zwei Rentforter Stadtmeister und man kann sich sicher sein, dass es für beide Mannschaften eine lange, gemeinsame Nacht und Feier gibt. Auf'm Platz gratuliert recht herzlich! Hier geht’s zum Liveticker!

Stimmen nach den Endspielen

Daniel Griese, Trainer BV Rentfort III

„Ich habe großen Respekt vor meiner Mannschaft und vor den Fans. Es ist wieder einmal der Wahnsinn, was wir hier auf die Beine gestellt haben. Unsere Fans waren immer da und haben auch dafür gesorgt, dass der Umsatz bei diesen Stadtmeisterschaften mit Sicherheit nicht der Schlechteste war. Zum Spiel gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Der Glücklichere hat gewonnen, auch wenn ich der Meinung bin, dass es schon nach 90 Minuten hätte Ende sein müssen. Der Elfmeter kurz nach der Pause war meiner Meinung nach überhaupt keiner. Aber das ist ja jetzt egal, wir sind Stadtmeister!“

Michael Berger, Trainer SG Preußen Gladbeck III

„Wir konnten das Tempo nicht höher halten. Normal müssten wir konditionell fitter sein, denn wir trainieren zweimal in der Woche mehr als Rentfort und hatten gehofft, dass wir vor allem gegen Ende der Partie was reißen können, aber das hat nicht geklappt. Rentfort war einfach cleverer, haben sich hinten reingestellt und uns dann gut ausgespielt. Dass wir hinterher im Elfmeterschießen verloren haben, war dann Pech und da macht man dann auch nichts mehr. Fakt ist, dass es heute ein Rentfort-Tag wird.“

Marcel Cornelissen, Trainer BV Rentfort I

„Der Sieg ist in der Höhe absolut verdient und fast noch zu knapp. Das war heute sehr ordentlich von uns, vor allem wo wir heute morgen noch ein Spiel gegen Fortuna hatten. Hut ab! Wir haben heute Gladbeck bewiesen, dass man mit uns rechnen kann. Es hat uns niemand so stark eingeschätzt, aber das war heute sehr sehr ordentlich! Ich bin absolut zufrieden.“

Dennis Wroblewski, Trainer SG Preußen Gladbeck I

„Es ist eine absolut verdiente Niederlage, das muss man einfach anerkennen. Läuferisch war das sehr schwach und man kann enttäuscht sein, wenn man weiß, dass wir mehr können. Wir brauchen auch keine Ausreden suchen heute, denn das bringt es nicht. Vollständig ist in der Urlaubs- und Ferienzeit mit Sicherheit keine Mannschaften. Rentfort war heute einfach um Längen besser.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    BVR (Sonntag, 04 August 2013 21:36)

    Party on im Stadion!
    Party up im Pub!

  • #2

    Didi Hennemann (Sonntag, 04 August 2013 23:37)

    Glückwunsch 4 0 ist schon echt verdient

  • #3

    Rentforter (Montag, 05 August 2013 00:04)

    Was war los mit den hochgelobten,hochnäsigen Stars von preussen?Glückwunsch rentfort

  • #4

    BVR (Montag, 05 August 2013 00:40)

    Geht up im Pub!!!

  • #5

    AI10 (Montag, 05 August 2013 10:07)

    Glückwunsch BVR! Glückwunsch Daniel&Basti! Auch an meinen ehemaligen Sturmpartner Dennis Sch.!!

    Allgemein betrachtet war es die langweilste Stadtmeisterschaft die ich gesehen habe. Keine Zuschauer, keine Typen auf dem Platz. Langweilig einfach.
    Mit der ersten von Zweckel wäre es bestimmt ansehender geworden. Aber wenn ich sehe dass manche (6er von Adler) nur zum kloppen auf dem platz stehen kann ich verstehen warum die nicht da waren. Gut gemacht Günther! Nebenbei schmeckt die Siegprämie in Marl auch besser...

  • #6

    M.J (Montag, 05 August 2013 23:26)

    Adler Ellinghorst Gratuliert BV -Rentfort 1+3 zum verdienten Stadtmeistertitel!!! Respekt!!!